Online Versicherungen & Finanzen vergleichen
Mo. – Fr. 9:00 – 19:00 Uhr
und nach Vereinbarung
089 - 519 19 743

Wir sind für Sie da:

Berufsunfähigkeitsrente

Für wen gibt es noch eine staatliche Berufsunfähigkeitsrente?

Wer seinen Beruf aufgrund einer Krankheit oder eine Unfalls nicht mehr ausüben kann, braucht alternative Finanzquellen. Bei den meisten Verbrauchern dürfte das Ersparte bei einer dauerhaften Berufsunfähigkeit schnell aufgebraucht sein. Wohl dem, der sich gegen das Risiko einer Berufsunfähigkeit abgesichert hat.

Berufsunfähigkeitsrente

Die staatliche Berufsunfähigkeitsrente wurde im Jahr 2001 für viele Verbraucher abgeschafft!

Doch wie sieht es eigentlich mit der staatlichen Berufsunfähigkeitsrente aus? Leider wurde diese für alle Arbeitnehmer die nach dem 01.01.1961 geboren wurden, im Jahr 2001 durch die damalige Rentenreform abgeschafft.

An ihre Stelle trat für diese Gruppe die staatliche Erwerbsminderungsrente. Im Unterschied zur Berufsunfähigkeitsrente wird hier erst eine Leistung aus der gesetzlichen Rentenversicherung erbracht, wenn man keiner Tätigkeit mehr nachgehen kann.

Der erlernte Beruf spielt dabei keine Rolle. Ebenso wenig ob der Arbeitsmarkt einen derzeit beschäftigen kann. Die gesetzliche Rentenversicherung prüft, ob man im Stande wäre, irgendeiner Tätigkeit weniger als 3 Stunden pro Tag nachzugehen.

Ist das der Fall, wird die volle Erwerbsminderungsrente ausgezahlt. Die Höhe der vollen Erwerbsminderungsrente richtet sich nach dem jeweiligen Einkommen. Es werden circa 38 % des letzten Bruttoeinkommens veranschlagt.

Besserverdiener haben größeres Risiko bei Erwerbsunfähigkeit!

Die staatliche Erwerbsminderungsrente wird bis maximal zur Beitragsbemessungsgrenze der gesetzlichen Rentenversicherung berechnet. Dadurch haben Besserverdienende eine größere Lücke bei Erwerbsunfähigkeit.


Wer genau wissen möchte wie hoch sein Anspruch auf die gesetzliche Erwerbsminderungsrente ist, kann den richtigen Wert seiner jährlichen Renteninformation der gesetzlichen Rentenversicherung entnehmen. Dort wird die genaue Höhe ausgewiesen.

Die Renteninformation erhält jeder gesetzlich Rentenversicherte einmal im Jahr automatisch ab dem 27. Lebensjahr per Post zugesendet. Diejenigen die vor dem 01.01.1961 geboren wurden, finden die Höhe ihrer staatlichen Berufsunfähigkeitsrente ebenfalls in ihrer Renteninformation.

Halbe Erwerbsminderungsrente

Schlimmer wird es für Betroffene, wenn diese zwischen 3 – 6 Stunden pro Tag einer Arbeit nachgehen könnten. Dann nämlich verringert sich die Erwerbsunfähigkeitsrente auf circa 19 % des letzten Einkommens. Und wer über über 6 Stunden irgendeiner Arbeit nachgehen könnte, erhält überhaupt nichts mehr vom Staat.

Die meisten dürften es schwer haben, überhaupt eine staatliche Erwerbsminderungsrente zu bekommen. Der Grund liegt darin, dass im Rahmen der staatlichen Erwerbsminderungsrente auf jeden Beruf abstarkt verwiesen wird. Das bedeutet, ein Außendienstmitarbeiter der an einen Rollstuhl gefesselt ist, könnte beispielsweise noch im Innendienst arbeiten.

Auch wenn er dabei einen geringeren Verdienst hätte. Die bisherige beruflich Stellung und das aktuelle Einkommen, wird bei der Leistungsfeststellung von der gesetzlichen Rentenversicherung nicht berücksichtigt. Im Gegensatz zur privaten Berufsunfähigkeitsrente. Bei einer guten Berufsunfähigkeitsversicherung würden Verbraucher in so einer Situation trotzdem eine Berufsunfähigkeitsrente erwarten können.

Laut den Zahlen der deutschen Rentenversicherung (Stand 12. Juni 2015) beziehen circa 1,2 Mio. (3,4 % der Versicherten) Menschen in Deutschland eine volle Erwerbsminderungsrente. Dies zeigt deutlich, dass die staatliche Unterstützung auch bei Erwerbsunfähigkeit sehr gering ist. Darüber hinaus muss noch berücksichtigt werden, dass selbst bei Erhalt einer staatlichen Rente, diese wohl kaum für den Lebensunterhalt ausreichen dürfte.

Die private Berufsunfähigkeitsrente ist für jeden wichtig

Es gibt zwei Gründe, weshalb der Abschluss einer privaten Berufsunfähigkeitsrente für die meisten Menschen unerlässlich ist. Zum einen reicht die Höhe der gesetzlichen Erwerbs- oder Berufsunfähigkeitsrente bei weitem nicht aus. Hier entsteht eine sehr große Lücke und nicht wenige sind nach dem aufbrauchen der privaten Reserven von Harzt VI bedroht.

Und zum anderen erhalten die meisten Verbraucher erst gar keine Leistung aus der gesetzlichen Erwerbsminderungsrente. Denn diese leistet wie oben ausgeführt, nicht bei einer reinen Berufsunfähigkeit.

Berufsunfähigkeit ist nicht gleich Erwerbsunfähigkeit

Denn wer berufsunfähig ist, muss nicht gleichzeitig erwerbsunfähig sein. Bei einer Erwerbsunfähigkeit kann man keiner Tätigkeit mehr nachgehen. Bei einer Berufsunfähigkeit eventuell schon. Wer beispielsweise aufgrund einer Allergie seinen aktuellen Beruf nicht mehr ausüben kann, könnte durchaus einem anderen Beruf nachgehen. Wenn der neue Beruf allerdings ein geringeres Einkommen abwirft, würde eine gute BU-Versicherung weiterhin leisten.

Die Berufsunfähigkeitsversicherung sichert damit das Wertvollste ab, was wir Menschen haben. Nämlich die Einnahmen aus unserer beruflichen Tätigkeit. Denn nur damit können wir unsere Rechnungen, die Miete und alles andere bezahlen.

Das Risiko ist alos enorm hoch! Im Laufe unseres Lebens verdienen wir eine ganze Menge Geld. Ein heute 30-Jähriger mit einem jährlichen Einkommen von 45.000 € wird mit entsprechenden Gehaltssteigerungen über 2 Mio. € bis zu seiner Rente verdienen. Bei solchen Zahlen versteht man, warum eine private Berufsunfähigkeitsrente enorm wichtig ist. Gerade dann, wenn jemand viel Zeit und Geld in seine persönliche Ausbildung investiert.

Tarife der privaten Berufsunfähigkeitsrente unter die Lupe nehmen!

Wer sich für den Abschluss einer privaten Berufsunfähigkeitsrente entscheidet, wird schnell feststellen, dass es bei den Tarifen große Preisunterschiede gibt. Aber nicht nur der Preis ist entscheidend, denn schließlich wird das wichtigste Gut die Arbeitskraft abgesichert. Auch die Leistung der Tarife sollten berücksichtigt werden. Und bei der Qualität der Versicherungsbedingungen gibt es Unterschiede.

Für einen ausführlichen Preis-Leistungs-Vergleich der privaten Berufsunfähigkeitsrente kann man über uns auch einen Vergleich aller Tarife anfordern. Der Vergleich gibt einem Aufschluss darüber, welcher Tarif am geeignetsten für einen ist und zeigt die Vor- und Nachteile auf.

Jetzt BU-Versicherungen vergleichen und sparen!

  • Über 91 Tarife im Vergleich
  • Kostenlos & unverbindlich

Vergleich anfordern

Weitere interessante Themen:

  1. Warum Berufsunfähigkeitsversicherung
    Berufsunfähigkeitsversicherung Berufsunfähigkeitsversicherung: Sinnvoll ja oder nein?

    Ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung überhaupt sinnvoll? Oder sollte man sein Geld lieber anderweitig investieren? Nach Ansicht von Verbraucherschützern und Politikern...

    weiterlesen »
  2. Berufsunfähigkeitsversicherung Leistungen
    Berufsunfähigkeitsversicherung Berufsunfähigkeitsversicherung: Leistungen im Überblick!

    Eine Berufsunfähigkeitsversicherung bietet dem Versicherten Schutz vor dem wirtschaftlichen und sozialen Abstieg....

    weiterlesen »
  3. BU-Vertragskosten
    Berufsunfähigkeitsversicherung Berufsunfähigkeitsversicherung: Mit welchen Kosten muss man rechnen?

    Michael Müller (30 Jahre alt) arbeitet seit einigen Jahren als kaufmännischer Angestellter bei einer Krankenkasse...

    weiterlesen »
  4. Berufsunfähigkeitsversicherung Laufzeit der Berufsunfähigkeitsversicherung

    Tobias Radloff (50 Jahre alt) ist als angestellter Ingenieur bei einem Automobilzulieferer beschäftigt und hat vor ungefähr 12 Jahren eine Berufsunfähigkeitsversicherung...

    weiterlesen »
  5. Gesundheitsfragen richtig ausfüllen
    Berufsunfähigkeitsversicherung Gesundheitsfragen in der Berufsunfähigkeitsversicherung!

    Matthias Müller (32 Jahre) hat vor 6 Jahren eine Berufsunfähigkeitsversicherung abgeschlossen und musste wie jeder...

    weiterlesen »
Zum Seitenanfang

Ihre Angaben für einen kostenlosen Rückruf

Nach Absenden des Formulars meldet sich ein Mitarbeiter per Telefon und E-Mail bei Ihnen. Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Datenschutzerklärung einsehen

Ihre Daten werden
sicher übertragen

* Pflichtfelder