Online Versicherungen & Finanzen vergleichen
Mo. – Fr. 9:00 – 19:00 Uhr
und nach Vereinbarung
089 - 519 19 743

Wir sind für Sie da:

Berufsgruppen in der BU-Versicherung

Welches BU-Risko die einzelnen Berufsgruppen haben!

Der Beitrag für eine Berufsunfähigkeitsversicherung ist ganz maßgeblich von der Berufsgruppe abhängig. Je risikoreicher die aktuell ausgebübte Tätigkeit ist, desto höher wird der Beitrag für die BU-Versicherung ausfallen. Umgekehrt gilt selbstverständlich dasselbe. Von dieser Geschäftspolitik der Versicherer profitieren vor allem Verbraucher, die im Büro arbeiten und gleichzeitig eine akademische Ausbildung genossen haben.

Die Prämie für einen Bu-Tarif richten sich nach dem Risiko der Berufsgruppe!

Die Prämie für einen BU-Tarif richten sich nach dem Risiko der jeweiligen Berufsgruppe!

Bildungsabschlüsse sowie besondere Stellungen im Beruf werden in besonderer Art und Weise bei der Einstufung in die jeweilige Berufsgruppe belohnt. Während ein 30-jähriger Ingenieur bei einer Berufsunfähigkeitsrente von 1.000 Euro mit monatlichen Kosten von knapp 30 Euro zu rechnen hat, muss ein Dachdecker schon wesentlich tiefer in die Tasche greifen.

Bei ihm schlagen bereits 100 Euro pro Monat zu Buche, wenn man die günstigste Berufsunfähigkeitsversicherung betrachtet. Den Preisunterschied spiegelt die unterschiedliche Risikoeinschätzung der jeweiligen Anbieter wieder.

Dabei ist auffällig, dass jeder Versicherer für ein- und denselben Beruf andere Maßstäbe zugrunde legt. In der Praxis kommt es sehr oft vor, dass Versicherer A eine andere Berufsgruppeneinstufung vornimmt als Versicherer B. Dieser Umstand macht es Verbrauchern unmöglich sofort den passenden Tarif zu finden.

Aus diesem Grund ist es durchaus sinnvoll einen unabhängigen Tarifvergleich anzufordern. In den Vergleichsrechnern werden die verschiedenen Einstufungen berücksichtigt, sodass ein Verbraucher meistens sofort erkennen kann, welcher Tarif für ihn das beste Preis-Leistungs-Verhältnis vorhält.

Jetzt BU-Tarife vergleichen und sparen!

  • Über 91 Tarife im Vergleich
  • Kostenlos & unverbindlich

Vergleich anfordern


In früheren Zeiten gab es lediglich die Unterscheidung nach körperlicher und nicht körperlicher Tätigkeit. Heute werden die Berufe in bis zu 10 unterschiedliche Berufsgruppen eingestuft. Und dabei trifft jeder BU-Anbieter wie bereits erwähnt andere Annahmen in Bezug auf das Berufsrisiko.

Eine falsche Einstufung kann schnell teuer werden!

Ein erhebliches Risiko für Verbraucher ist in der Praxis die falsche Berufsgruppeneinstufung. Gerade bei einer allgemeinen Tätigkeitsbeschreibung – wie Geschäftsführer oder Betriebswirt – benötigen die Versicherer nähere Informationen um eine korrekte Einstufung vornehmen zu können.

Denn wenn der Betriebswirt beispielsweise mehr im Außendienst unterwegs ist, würde er in der BU-Versicherung in eine andere Berufsgruppe eingestuft werden als Kollegen die überwiegend im Büro arbeiten.

Eine Tätigkeitsbeschreibung gibt Sicherheit!

Wer sich bei seiner Tätigkeitsbezeichnung unsicher ist, sollte unbedingt vor der Antragsstellung mit den Anbietern abklären, in welche Berufsgruppe er eingestuft wird. In der Praxis bieten diesen Service vor allem unabhängige Versicherungsmakler im Rahmen einer Risikovoranfrage an.

Dabei fertigt der Kunde vor Antragsstellung schriftlich eine genaue Tätigkeitsbeschreibung an und übergibt diese seinem Versicherungsmakler. Dieser wiederrum erfragt bei sämtlichen Versicherern die korrekte Einstufung ab. So gibt es bei der Antragsstellung keine bösen Überraschungen mehr.


Grundsätzlich kann heutzutage nicht mehr pauschal gesagt werden, mit wie vielen Berufsgruppen in der Berufsunfähigkeitsversicherung tatsächlich gearbeitet wird. Einige Anbieter haben die Berufsgruppeneinstufung bereits vollständig eingestellt. Als grobe Orientierung können sich Verbraucher das folgendermaßen vorstellen.

Übersicht der häufigsten Berufsgruppen:

Berufsgruppen Risikobewertung Beispiel-Berufe
Berufsgruppe 1 sehr geringes Risiko Ärzte, Anwälte, Leitende Angestellte, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, Ingenieure
Berufsgruppe 2 geringes Risiko Informatiker, Büro- und Bankkaufleute, Verwaltungsangestellte, Techniker, Industriekaufleute
Berufsgruppe 3 erhöhtes Risiko Einzelhandelskaufleute, Arzthelfer, Kfz-Mechatroniker, Erzieher, Grafiker, Lehrer, Krankenpfleger, Polizisten
Berufsgruppe 4 hohes Risiko Bäcker, Maler- und Lackierer, Schreiner, Berufskraftfahrer, Dachdecker, Gerüstbauer
Berufsgruppe 5 sehr hohes Risiko (teilweise nicht versicherbar) Türsteher, Berufssportler, Schauspieler, Sprengmeister

Zwischen den Berufsgruppen gibt es oftmals noch Abstufungen. Dabei erhält ein Akademiker welcher als Vertriebsleiter eingestuft wird beispielsweise die Berufsgruppe 1. Wohingegen die Berufsgruppe 2+ beim selben Berufsbild ohne entsprechenden Ausbildungsstand vergeben wird.

Achtung: Unterschiedliche Bedingungen je nach Berufsgruppe!

Es gibt Anbieter die je nach Berufsgruppeneinstufung beim Bedingungswerk und damit den Leistungen unterscheiden. Hier erhalten dann Kunden, welche beispielsweise aufgrund einer körperlichen Tätigkeit in die Berufsgruppe 4 fallen würden, eine andere Leistung. Oftmals ist diese Leistung geringer. Deshalb sollten sich Verbraucher, welche in eine höhere Berufsgruppe eingestuft werden nicht pauschal auf Ratingergebnisse verlassen.

BU-Risiko: Berufsunfähigkeit kann jeden treffen!

Leider ist keiner davor geschützt niemals schwer zu erkranken oder gar von Unfällen verschont zu bleiben. Dennoch gibt es Unterschiede – wenn man sich die statistischen Erhebungen von map-report (Nr. 781-783) ansieht. Es gibt Berufsgruppen die häufiger von einer Berufsunfähigkeit betroffen sind als andere.

Übersicht BU-Risiko einzelner Berufsgruppen*:

Beruf BU-Risiko in %
Apotheker 6,60 %
Architekten 7,24 %
Ärzte 4,10 %
Bäcker 37,59 %
Bankfachleute 14,42 %
Bürofachkräfte 15,84 %
Dachdecker 51,26 %
Datenverarbeiter 16,14 %
Einzelhandelskaufleute 16,85 %
Elektroingenieure 5,95 %
Elektroinstallateure 23,38 %
Fleischer 37,06 %
Floristen 26,16 %
Friseure 22,59 %
Gärtner 33,23 %
Geisteswissenschaftler 12,42 %
Gerüstbauer 52,18 %
Geschäftsführer 7,55 %
Hebammen 37,47 %
Heilpraktiker 25,63 %
Ingenieure 10,65 %
Kassierer 25,67 %
Kindergärtner 27,19 %
Köche 31,87 %
Krankenschwester, Krankenpfleger 37,47 %
Lehrer 17,90 %
Maler 36,85 %
Masseure, Krankengymnasten 32,29 %
Mathematiker 3,62 %
Musiker 11,37 %
Publizisten 11,04 %
Rechtsvertreter, -berater 5,43 %
Schlosser 34,74 %
Sozialarbeiter, Sozialpfleger 34,13 %
Steuerberater 19,59 %
Tierpfleger 36,93 %
Unternehmensberater 13,02 %
Verkäufer 21,30 %
Versicherungsfachleute 14,40 %
Werbefachleute 25,58 %
Wirtschaftsprüfer 19,59 %

*Quelle: map-report Nr. 781-783


Die Übersicht soll natürlich nicht dazu verleiten, dass man beispielsweise als Apotheker – mit einem vergleichsweise geringen Risiko gegenüber einem Dachdecker – keine BU-Versicherung abschließt. Denn hier handelt es sich nur um statistische Erhebungen. Im Einzelfall kann jeder unabhängig von seinem Beruf aufgrund einer schweren Erkrankung oder eines Unfalls berufsunfähig werden.

Das DFSI Berufsgruppenrating

Das „Deutsche Finanz-Service Institut“ (kurz DFSI) hat im Jahr 2015 ein spezielles Berufsgruppenrating erstellt. Dabei wurden die Tarife der Berufsunfähigkeitsversicherer einem Test (Mehr unter: Berufsunfähigkeitsversicherung Test) unterzogen und als maßgebliche Dimension die jeweilige Berufsgruppe berücksichtigt. Das ist laut unserer Recherche das erste Ratinginstitut, das die Bewertungen der Vertragsbedingungen anhand der Berufsgruppen ausrichtet. Folgende BU-Versicherer konnten in diesem Test punkten.

Top 5 der Service-Versicherer je Berufsgruppe:

Angestellte

Das DFSI hat insgesamt fünf Service-Versicherer ausgezeichnet. Das Besondere an dieser Art von Auszeichnung ist, dass die Berufsgruppe Angestellte in Verbindung mit den Vertragsbedingungen berücksichtigt wurde.

Gesellschaft Tarif Note
WWK BioRisk Komfort 1,08
Canada Life BU-Schutz 1,15
Continentale PremiumBU 1,15
Gothaer BU Premium 1,22
Allianz SBU-Police 1,25
Selbständige

Genau wie bei den Angestellten hat das DFSI sämtliche Tarife durchleuchtet, welche besonders für Selbständige sinnvoll wären. Dabei wurden folgende Berufsunfähigkeitsversicherungen ausgezeichnet:

Gesellschaft Tarif Note
WWK BioRisk Komfort 1,08
Canada Life BU-Schutz 1,15
Allianz SBU-Police 1,17
Continentale PremiumBU 1,32
Volkswohl SBU 1,35
Heilberufe

Gerade bei den Heilberufen wie Ärzte, Krankenpfleger oder Sanitätern scheiden sich in der Praxis die Geister. Hier ist eine Auflistung der passendsten Tarife laut der Untersuchung vom DFSI:

Gesellschaft Tarif Note
Canada Life BU-Schutz 1,08
Continentale PremiumBU 1,23
WWK BioRisk Komfort 1,29
Condor Tarif C80 1,42
Gothaer BU Premium 1,42
Berufsanfänger

Berufsanfänger gehören aus Risikosicht nicht zu den gefährdetsten Berufsgruppen. Dennoch kann auch ein Berufsanfänger beispielsweise durch einen Unfall berufsunfähig werden. Ein weiterer Vorteil ist die günstige Prämie aufgrund des Alters. Hier eine Übersicht der besten Tarife laut dem DFSI:

Gesellschaft Tarif Note
Allianz SBU-Police 1,34
Gothaer BU Premium 1,45
Canada Life BU-Schutz 1,47
Continentale PremiumBU 1,47
Volkswohl SBU 1,51
Beamte

Beamte benötigen innerhalb ihres Tarifs eine besondere Klausel, welche sich Dienstunfähigkeitsklausel nennt. Hierbei wird die Berufsunfähigkeitsrente bereits bezahlt, wenn der Dienstherr den Beamten Dienstunfähig schreibt. Folgende Tarife hat das DFSI gefiltert:

Gesellschaft Tarif Note
Continentale PremiumBU 1,15
R+V Tarif BV 1,23
HDI EGO Top 1,38
WWK BioRisk Komfort 1,38
Volkswohl SBU 1,44



Verbraucher sind also auch immer gut beraten, wenn Sie die Leistungen aus ihrer Berufsunfähigkeitsversicherung in Zusammenhang mit ihrer jeweiligen Berufsgruppe betrachten. Ein Büroangestellter benötigt unter Umständen keine Infektionsklausel in seinem Tarif.

Natürlich schadet es nicht, ist aber keine Grundvoraussetzung. Wer wissen möchte, welcher Tarif am besten zu einem passt kann über uns einen unverbindlichen und kostenlosen Tarifvergleich anfordern.

Jetzt BU-Tarife vergleichen und sparen!

  • Über 91 Tarife im Vergleich
  • Kostenlos & unverbindlich

Vergleich anfordern

Weitere interessante Themen:

  1. Warum Berufsunfähigkeitsversicherung
    Berufsunfähigkeitsversicherung Berufsunfähigkeitsversicherung: Sinnvoll ja oder nein?

    Ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung überhaupt sinnvoll? Oder sollte man sein Geld lieber anderweitig investieren? Nach Ansicht von Verbraucherschützern und Politikern...

    weiterlesen »
  2. Berufsunfähigkeitsversicherung Leistungen
    Berufsunfähigkeitsversicherung Berufsunfähigkeitsversicherung: Leistungen im Überblick!

    Eine Berufsunfähigkeitsversicherung bietet dem Versicherten Schutz vor dem wirtschaftlichen und sozialen Abstieg....

    weiterlesen »
  3. BU-Vertragskosten
    Berufsunfähigkeitsversicherung Berufsunfähigkeitsversicherung: Mit welchen Kosten muss man rechnen?

    Michael Müller (30 Jahre alt) arbeitet seit einigen Jahren als kaufmännischer Angestellter bei einer Krankenkasse...

    weiterlesen »
  4. Berufsunfähigkeitsversicherung Laufzeit der Berufsunfähigkeitsversicherung

    Tobias Radloff (50 Jahre alt) ist als angestellter Ingenieur bei einem Automobilzulieferer beschäftigt und hat vor ungefähr 12 Jahren eine Berufsunfähigkeitsversicherung...

    weiterlesen »
  5. Gesundheitsfragen richtig ausfüllen
    Berufsunfähigkeitsversicherung Gesundheitsfragen in der Berufsunfähigkeitsversicherung!

    Matthias Müller (32 Jahre) hat vor 6 Jahren eine Berufsunfähigkeitsversicherung abgeschlossen und musste wie jeder...

    weiterlesen »
Zum Seitenanfang

Ihre Angaben für einen kostenlosen Rückruf

Nach Absenden des Formulars meldet sich ein Mitarbeiter per Telefon und E-Mail bei Ihnen. Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Datenschutzerklärung einsehen

Ihre Daten werden
sicher übertragen

* Pflichtfelder