Online Versicherungen & Finanzen vergleichen
Mo. – Fr. 9:00 – 19:00 Uhr
und nach Vereinbarung
089 - 519 19 743
Wir sind für Sie da:

Berufsunfähigkeitsversicherung Test

Welche BU-Tarife in Tests besonders gut abgeschnitten haben!

Ein Test der Berufsunfähigkeitsversicherung ist für viele eine erste Orientierung durch den Tarifdschungel. Bei Verbrauchern besonders bekannt, dürfte der BU-Test der Stiftung Warentest sein. Es gibt allerdings noch eine ganze Menge weiterer wichtiger Rating-Institute, wie Franke und Bornberg oder MORGEN & MORGEN, welche die Versicherer und deren BU-Tarife durchleuchten.

Berufsunfähigkeitsversicherung Test

Finanztest bewertet regelmäßig die Qualität der BU-Tarife. (Bildquelle: Stiftung Warentest)

Für sämtliche Tests gilt jedoch: Sie stellen lediglich eine erste Orientierung dar und sollten nicht als einziges Entscheidungskriterium herangezogen werden. Vor allem die zugrundeliegende Testmethode der jeweiligen Institute gibt Verbrauchern Aufschluss darüber, auf welche Bereiche die Tester besonderen Wert gelegt haben.

Denn jeder BU-Test verfolgt andere Ziele. Wer die Testergebnisse falsch interpretiert, läuft Gefahr, sich für den falschen Tarif zu entscheiden. Und das kann weitreichende Folgen haben. Denn die Prämien für BU-Tarife unterscheiden sich bei verschiedenen Anbietern im Test schnell um 30 bis 40 Euro pro Monat und das bei gleichen oder sogar besseren Leistungen.

Vielen Verbrauchern ist nicht bewusst, dass Preisunterschiede von über 100 % normal sind. Das zeigen auch die Ergebnisse unserer Untersuchungen, als wir die Kosten der Tarife getestet haben (Mehr unter: Berufsunfähigkeitsversicherung Kosten).

Wir möchten Verbrauchern an dieser Stelle einen Überblick über die wichtigsten Tests der Berufsunfähigkeitsversicherung geben und die Tarife auflisten, welche besonders gut abschneiden. Wer die Suche nach dem besten Anbieter einfacher gestalten möchte, kann kostenfrei und unverbindlich einen Tarifvergleich über uns anfordern. Im Vergleich werden auch alle Testsieger-Tarife berücksichtigt.

BU Test Sommer 2019 der Stiftung Warentest

Der aktuellste BU Test stammt aus dem Sommer 2019. Dieser wurde von der Stiftung Warentest durchgeführt und im Magazin „Finanztest“ veröffentlicht. Dabei wurden insgesamt 59 Tarife zur Berufsunfähigkeitsversicherung getestet. Dazu gehörten eigenständige BU Tarife, aber auch Verträge, die mit einer Risikolebensversicherung gekoppelt sind.

Für den Test mussten die Versicherer Ihre besten Angebote auf der Basis von 3 Modelkunden liefern. Die Ausgangsdaten waren ein 30 Jahre alter Controller, ein Industriemechaniker mit einem Kind und eine 25-jährige Arzthelferin. Von den angefragten Gesellschaften haben jedoch 20 gar keine Ergebnisse geliefert. Diese konnten daher nicht berücksichtigt werden.

Auf der Basis dieser Modellkunden schnitten über die Hälfte der Tarife mit einem sehr guten Ergebnis ab. Die 7 besten Tarife finden Sie nachfolgend.

Stiftung Warentest Testsieger 2019

AnbieterTarifNote
HannoverscheSBU 19 (04.19)0,8
AllianzSBU Plus OBUU E3560,9
BarmeniaSBU SoloBU (01.18)1,0
BaslerSBU BAL 8408 (04.19)1,0
Alte LeipzigerSBU BV10 pm 2300 (03.19)1,1
EuropaSBU E-BU (01.19)1,1
WürttembergischeBU BURV (06.19)1,1
Quelle: Finanztest 7/2019

Zu erwähnen ist, dass die Teilnahmequote der Versicherer bei diesem Berufsunfähigkeits-Test deutlich zurückgegangen ist. Im Test davor standen insgesamt 74 Tarife auf dem Prüfstand.

Da jedoch ein solcher Test immer nur durchschnittliche Ergebnisse liefert, sollten Sie immer einen persönlichen BU Vergleich anfordern, der auf der Basis Ihrer Daten berechnet wird. Dabei geht es nicht nur um mögliche Einsparpotenziale, sondern auch um den für Sie besten Schutz bei einer Berufsunfähigkeit.

MORGEN & MORGEN: Der große BU-Test mit 519 Tarifen!

Wenn es um die Bewertung von Berufsunfähigkeitsversicherungen geht, gilt MORGEN & MORGEN als eines der führenden Rating-Institute in Deutschland. Das Institut hat 2019 sein Rating wieder verfeinert und den BU-Markt im Anschluss einem Test unterzogen. Insgesamt wurden 519 Tarife von 67 Anbietern untersucht.

Dabei erhielten 347 Tarife eine 5-Sterne-Bewertung. Das ist bei MORGEN & MORGEN die höchste Auszeichnung. Rund 50 Versicherer haben mindestens einen Tarif im Angebot, welcher eine 5-Sterne-Bewertung vorweisen kann.

Wir von ONVERSO arbeiten mit dem Vergleichsrechner von MORGEN & MORGEN; daher können Sie über uns einen kostenlosen und unverbindlichen Tarifvergleich inklusive der Testergebnisse erhalten.


Jetzt BU-Vergleich anfordern

Anzahl der BU-Tarife in der jeweiligen Bewertungsstufe:*:

RatingbewertungAnzahl Tarife
5 Sterne347
4 Sterne66
3 Sterne76
2 Sterne20
1 Stern10

*Quelle: MORGEN & MORGEN


Die höchste Bewertung kann im Test nur die Berufsunfähigkeitsversicherung erreichen, welche in den 4 Teil-Ratings von MORGEN & MORGEN gut abgeschnitten hat. Insgesamt untersucht das Rating-Institut folgende Bereiche, die in unterschiedlicher Gewichtung in die Gesamtbewertung einfließen:

Teilrating BU-Bedingungen (Gewichtung 40 %)

Die Vertragsbedingungen werden anhand von 28 Fragen, welche die Leistung eines Tarifs beurteilen getestet. Um eine 5-Sterne-Bewertung zu erhalten, müssen die Tarife auch definierte Mindestkriterien erfüllten.

Wenn ein Tarif beispielsweise nicht auf die abstrakte Verweisung verzichtet, kann er die höchste Auszeichnung im Test nicht erreichen. Zudem werden die Fragen nach der Wichtigkeit für den Kunden aus Sicht von MORGEN & MORGEN gewichtet. Daraus entsteht dann eine Ratingskala von 1 bis 5 Sterne.

Teilrating BU-Kompetenz (Gewichtung 30 %)

Leistungsfälle in der Berufsunfähigkeitsversicherung sind im Vergleich zu einer Risikolebensversicherung in der Bearbeitung für einen Versicherer sehr komplex. Deshalb spielt die Erfahrung und Kompetenz in diesem Bereich aus Sicht von MORGEN & MORGEN eine zentrale Rolle.

Konkret geht es im Teilrating BU-Kompetenz darum; die Anbieter darin zu beurteilen, ob sie das BU-Geschäft professionell betreiben. Im Test werden verschiedene Kennzahlen, wie beispielsweise die Leistungsquote, die Prozessquote oder die Anzahl der Versicherten und einige andere wichtige Kriterien von MORGEN & MORGEN ermittelt.

Teilrating BU-Beitragsstabilität (Gewichtung 20 %)

Das frühere Teilrating BU-Solidität wurde im Jahr 2019 durch die BU-Beitragsstabilität ersetzt. Ziel dieses Teilbereichs ist es herauszufinden, ob ein BU-Versicherer seine Beiträge langfristig stabil halten kann.

Schließlich geht der BU-Versicherer langfristige Verpflichtungen ein. Hier wagt das BU-Rating einen Blick in die Zukunft, indem verschiedene Kennzahlen in Bezug auf die Finanzkraft aus den Geschäftsberichten der Versicherer ermittelt und ausgewertet werden.

Neben der finanziellen Stärke schaut sich MORGEN & MORGEN auch die Kriterien der Beitragskalkulation, wie beispielsweise der Abstand vom Brutto- zum Nettobeitrag, an. Einige Kennzahlen werden direkt bei den Anbietern abgefragt.

Teilrating BU-Antragsfragen (Gewichtung 10 %)

Ziel dieses BU-Teilratings ist, dass das Risiko einer unbeabsichtigten vorvertraglichen Anzeigepflichtverletzung minimiert wird. Denn Kunden müssen bei der Antragsstellung umfangreiche Risiko- und Gesundheitsfragen beantworten. Diese sollten laut MORGEN & MORGEN klar, einfach verständlich und übersichtlich formuliert sein. Die Anbieter, welchen das auch gelingt, erhalten im Test die Höchstwertung. Mit 10 % fällt dieses Teilrating am wenigsten ins Gewicht. Zum Vergleich; bei Finanztest werden 25 % für diesen Bereich veranschlagt. Der restliche Teil fiel bisher auf die Vertragsbedingungen.


Franke und Bornberg veröffentlicht das neue BU-Rating 2019

Seit über 20 Jahren bewertet Franke und Bornberg als unabhängiges Analyseinstitut BU-Tarife. Im Januar 2019 hat das Institut sein neues BU-Rating vorgestellt und die Tarife der BU-Versicherer neu bewertet. Franke und Bornberg hat den Anspruch, dass detaillierteste BU-Produktrating am deutschen Markt zu haben.

Um für Verbraucher eine noch bessere Übersicht zu gewährleisten, wurden die Bewertungsklassen um Schulnoten ergänzt. Somit kann nun erstmals auf einen Blick erkannt werden, ob sich ein Tarif am oberen oder unteren Ende der Bewertungsklasse befindet. Insgesamt gab es 70 Kriterien, welche bei den BU-Tarifen der insgesamt 58 Versicherer getestet wurden.

Diese 13 Tarife haben die beste Bewertung mit FFF+ (Note 0,5) erhalten**:

  • Allianz – Tarif BerufsunfähigkeitsPolice Plus (E 356)
  • Alte Leipziger – Tarif SBU – SecurAL Tarif BV 10
  • Axa Lebensversicherung AG – Tarif SBU
  • Basler – Tarif BP
  • Canada Life – Tarif SBU
  • ERGO – Tarif DANV (rechts-, steuer-, wirtschaftsberatende Berufe)
  • HDI – Tarif EGO Top
  • Helvetia – Tarif SBU und SBUW
  • LV1871 – Tarif Golden BU
  • Nürnberger – Tarif SBU Comfort-Schutz nach Tarif SBU2910DC
  • Stuttgarter – Tarif BUV-PLUS Tarif 91
  • Swiss Life – Tarif SBU
  • VPV Lebensversicherung AG – Tarif SBU

Wer wissen möchte wie die anderen BU-Tarife jeweils abgeschnitten haben, kann in der rechten Navigation oben auf dieser Webseite auf den entsprechenden Anbieter klicken (Mobil finden Sie die Anbieter am Ende des Artikels).
**Quelle: Franke und Bornberg

Finanztest 2017: 31 von 74 BU-Tarifen erhielten die Note „sehr gut“!

In der Ausgabe 07/2017 hat Finanztest die Testergebnisse ihres BU-Tests veröffentlicht. Testsieger wurde unter anderem die Europa, Hannoversche und die Alte Leipziger. Insgesamt wurden 74 Tarife unter die Lupe genommen. Wie auch im letzten BU-Test wurden mit dem Diplom-Kaufmann, dem Industriemechaniker und der medizinischen Fachangestellten drei Modellkunden für die Ermittlung der Testergebnisse herangezogen.

Besonders wichtig war Finanztest diesmal die Flexibilität der BU-Tarife. Denn schließlich geht es um langfristige Vertragsbeziehungen und deshalb sollte der BU-Schutz sich beispielsweise über umfangreiche Nachversicherungsgarantien an die künftigen Lebensumstände anpassen lassen. Die Tester gaben diesem Kriterium in der Gesamtbewertung ein relativ hohes Gewicht, wodurch sich die Testsieger 2017 im Vergleich zum letzten BU-Test ändern.

Testsieger Finanztest 2017***:

GesellschaftTarifBewertung
EuropaSBU-E-BU (01.17)sehr gut (0,9)
HannoverscheSBU 17 B1 (04.17)sehr gut (1,0)
Alte LeipzigerSBU BV10 BV 11 (06.17)sehr gut (1,1)
Provinzial NordwestBUZ Top (01.17)sehr gut (1,2)
R+V a.G.SBU BV04 (01.17)sehr gut (1,2)
R+V AGSBU BV 04 (01.17)sehr gut (1,2)
CondorSBU C 80 (01.17)sehr gut (1,3)
BarmeniaSBU Solo BU (01.17)sehr gut (1,4)
DialogSBUABsBi-D professional (01.17)sehr gut (1,4)
FamilienfürsorgeSBU Premium (01.17)sehr gut (1,4)
GeneraliSBU 17 (01.17)sehr gut (1,4)
HUK24SBU 24 Premium (01.17)sehr gut (1,4)
Huk-CoburgSBU Premium (01.17)sehr gut (1,4)
Provinzial RheinlandSBU TopSBV (01.17)sehr gut (1,4)
Swiss LifeSBU Plus (04.17)sehr gut (1,4)
Swiss Life / KlinikrenteSBU plus (04.17)sehr gut (1,4)
Swiss Life / MetallrenteSBU plus (04.17)sehr gut (1,4)
Volkswohl BundSBU (01.17)sehr gut (1,4)
WWKSBU Komfort BS08 (01.17)sehr gut (1,4)
AchenMünchenerSBU (01.17)sehr gut (1,5)
AllianzSBU Plus OBUU (12.16)sehr gut (1,5)
AXASBU ALVSBV (12.16)sehr gut (1,5)
AXABUZ ALVT2 (12.16)sehr gut (1,5)
BaslerSBU BP 17 (01.17)sehr gut (1,5)
DBV (AXA)SBU ALVSDV (12.16)sehr gut (1,5)
DBV (AXA)BUZ ALVT2 (12.16)sehr gut (1,5)
GothaerSBU Premium (01.17)sehr gut (1,5)
HanseMerkurSBU Profi Care (01.17)sehr gut (1,5)
Öffentlich OldenburgSBU Premium LA 3.201-17 (01.17)sehr gut (1,5)
Provinzial HannoverSBU Premium LA 3.201-17 (01.17)sehr gut (1,5)
SV SparkassenversicherungSBU Top-SBU (01.17)sehr gut (1,5)

***Quelle: Stiftung Warentest

Jetzt Testsieger-Tarife vergleichen und sparen!

  • Über 91 Tarife im Vergleich
  • Kostenlos & unverbindlich

Vergleich anfordern

Testmethodik von Finanztest

Grundsätzlich wird die Gesamtnote mit einer Gewichtung von 75 % aus den Bedingungen und zu 25 % aus den Antragsfragen ermittelt. Beispielsweise schneidet die Alte Leipziger im Teilbereich Vertragsbedingungen mit der Note 0,9 (sehr gut) unter allen Tarifen am besten ab, muss sich aber aufgrund der Bewertung ihres Antrags mit einem immer noch respektablen dritten Platz zufriedengeben.

Bei den Vertragsbedingungen wurden insgesamt 16 Kriterien ausgewählt und bewertet, wobei in der Testübersicht im Heft lediglich die folgenden sieben Bedingungskriterien dargestellt wurden:

  • Verzicht auf die abstrakte Verweisung: Der Kunde sollte im Idealfall niemals auf einen anderen Beruf verwiesen werden dürfen.
  • Prognosezeitraum: Der Zeitraum welcher für die Feststellung der Berufsunfähigkeit herangezogen wird, muss 6 Monate betragen.
  • Rückwirkende Leistung: Kann beispielsweise erst nach 8 Monaten festgestellt werden, ob jemand berufsunfähig ist, muss der Versicherer rückwirkend ab Beginn leisten.
  • Rückwirkende Leistung bei verspäteter Meldung: Bei einer verspäteten Meldung der Berufsunfähigkeit durch den Kunden, wird die BU-Rente mindestens 3 Jahre rückwirkend ausgezahlt
  • Nachversicherungsgarantie: Als Kunde hat man hierbei das Recht zu bestimmten Ereignissen wie Heirat, Geburt, Einkommenserhöhungen, Immobilienerwerb, etc. die Berufsunfähigkeitsrente ohne erneute Gesundheitsprüfung zu erhöhen.
  • Garantierte Dynamik im Leistungsfall: Die BU-Rente erhöht sich im Leistungsfall um einen garantierten Prozentsatz.
  • Beitragspause bei Zahlungsschwierigkeiten

Bei den Antragsfragen wurde geschaut, wie verbraucherfreundlich die Fragestellungen sind. Denn schließlich müssen diese Fragen gut zu beantworten sein, damit man im Leistungsfall keine Probleme hat.

Franke und Bornberg: BU-Stabilitätssieger für 2017

Die Vertragslaufzeit einer Berufsunfähigkeitsversicherung beträgt nicht selten 30 Jahre und mehr. Bei einem so langen Zeitraum sollten Verbraucher auf einen stabilen BU-Versicherer setzten. Denn wenn dieser die zu Vertragsbeginn kalkulierten Prämien nicht halten kann, besteht die Gefahr von Beitragsanpassungen. Doch welche Versicherer gelten als stabil?

Dieser Frage ist das renommierte Analysehaus Franke und Bornberg noch Ende 2016 nachgegangen und unterzog insgesamt 57 BU-Anbieter einem Stabilitäts-Test. Ziel war es Verbrauchern aufzuzeigen, welche BU-Anbieter in Bezug auf die Konditionen als besonders zukunftsfähig gelten und damit auch für das Jahr 2017 überzeugen können.

Testergebnis: Top 12 BU-Stabilitätssieger****

UnternehmenZielerfüllung
Zurich Deutscher Herold82 %
Swiss Life80 %
Condor78 %
Generali78 %
Allianz76 %
HDI76 %
Inter76 %
VOLKSWOHL BUND76 %
Alte Leizpziger75 %
Bayern Versicherung75 %
Feuersozietät75 %
WGV75 %

****Quelle: Franke und Bornberg


Bewertet wurde im Test neben einer bedarfsgerechten Prämienkalkulation, ob Versicherer sich unkalkulierbare Risiken beispielsweise über hohe Dynamikoptionen ins Haus holen. „Wenn Kunden die Möglichkeit hätten eine Dynamik von 10 % ohne erneute Gesundheitsprüfung zu wählen, kann das für den BU-Tarif gefährlich werden“, so Franke und Bornberg.

Die Tester haben ebenfalls die realistische Risikoeinschätzung unter die Lupe genommen und wie ein Versicherer mit dem Kapital der Kunden in der Vergangenheit gewirtschaftet hat. Dafür wurden verschiedene Unternehmenskennzahlen, wie beispielsweise die Eigenkapitalquote oder die Nettoverzinsung, bewertet. Daraus haben die Experten ihren eigens dafür entwickelten Stabilitätsindex abgeleitet.

Jetzt Testsieger-Tarife vergleichen und sparen!

  • Über 91 Tarife im Vergleich
  • Kostenlos & unverbindlich

Vergleich anfordern

Franke und Bornberg testet regelmäßig die BU-Versicherer

Als weiteres sehr renommiertes unabhängiges Analysehaus nimmt Franke und Bornberg seit 1994 Versicherungen unter die Lupe. Regelmäßig werden für namhafte Pressvertreter, wie beispielsweise für die Finanzzeitschriften €uro oder Focus Money, die Berufsunfähigkeitsversicherungen einem Test unterzogen.

Auf der Internetseite von Franke und Bornberg können unter anderem die Testergebnisse eingesehen werden. Das Analysehaus vergibt Noten von sehr schwach (F–) bis hervorragend (FFF). Dabei wird laut eigenen Aussagen ausschließlich die Qualität im Hinblick auf die vertraglichen Bedingungen geprüft und daraus entsprechende Testsieger ermittelt.

Darüber hinaus gibt es ein Unternehmensrating, bei welchem die Anbieter hinsichtlich ihrer Professionalität im Bereich Berufsunfähigkeitsversicherung getestet werden.

Testsieger im Unternehmensrating von Franke und Bornberg*****

GesellschaftUnternehmens-Rating (Stand 2017)
AachenMünchenerFFF (hervorragend)
ERGOFFF (hervorragend)
HDIFFF (hervorragend)
NürnbergerFFF (hervorragend)
StuttgarterFFF (hervorragend)
Swiss LifeFFF (hervorragend)
Zurich Deutscher HeroldFFF (hervorragend)

*****Quelle: Franke und Bornberg (Stand 2017)


Das Unternehmensrating beurteilt Kriterien wie die Kundenorientierung in der Angebots- und Antragsphase, aber auch die Leistungsregulierung wird direkt vor Ort bei den Anbietern getestet. Zusätzlich sehen sich die Tester die Stabilität des BU-Geschäfts an.

Das bedeutet, man überprüft auf welchem Niveau sich die Kalkulationen der Tarife und das Controlling des BU-Bestands befindet. Hierbei geht es ähnlich wie bei dem Punkt Solidität bei MORGEN & MORGEN um die Zukunftsfähigkeit der Anbieter in diesem Segment.

Detailansicht: Testergebnisse Unternehmensrating:

AachenMünchener

Die AachenMünchener Lebensversicherung AG hat dreimal mit der Bestnote „hervorragend“ im BU-Unternehmensrating von Franke und Bornberg abschneiden können.

Gesamtbewertung:hervorragendFFF

BewertungsbereichErgebnisGewichtung
Kundenorientierung in der Angebots- und Antragsphasehervorragend25 %
Kundenorientierung in der Leistungsregulierunghervorragend25 %
Stabilität des BU-Geschäftshervorragend50 %
ERGO

Die ERGO Lebensversicherung AG hat zweimal mit der Bestnote „hervorragend“ und einmal mit „sehr gut“ im BU-Unternehmensrating von Franke und Bornberg abschneiden können.

BewertungsbereichErgebnisGewichtung
Kundenorientrung in der Angebots- und Antragsphasesehr gut25 %
Kundenorientierung in der Leistungsregulierunghervorragend25 %
Stabilität des BU-Geschäftshervorragend50 %
Gesamtbewertung:hervorragendFFF
HDI Lebensversicherung AG

Die HDI Lebensversicherung AG hat dreimal mit der Bestnote „hervorragend“ im BU-Unternehmensrating von Franke und Bornberg abschneiden können.

BewertungsbereichErgebnisGewichtung
Kundenorientrung in der Angebots- und Antragsphasehervorragend25 %
Kundenorientierung in der Leistungsregulierunghervorragend25 %
Stabilität des BU-Geschäftshervorragend50 %
Gesamtbewertung:hervorragendFFF
Nürnberger

Die Nürnberger Lebensversicherung AG hat dreimal mit der Bestnote „hervorragend“ im BU-Unternehmensrating von Franke und Bornberg abschneiden können.

BewertungsbereichErgebnisGewichtung
Kundenorientrung in der Angebots- und Antragsphasehervorragend25 %
Kundenorientierung in der Leistungsregulierunghervorragend25 %
Stabilität des BU-Geschäftshervorragend50 %
Gesamtbewertung:hervorragendFFF
Stuttgarter

Die Stuttgarter Lebensversicherung a.G. hat zweimal mit der Bestnote „hervorragend“ und einmal mit „sehr gut“ im BU-Unternehmensrating von Franke und Bornberg abschneiden können.

BewertungsbereichErgebnisGewichtung
Kundenorientrung in der Angebots- und Antragsphasehervorragend25 %
Kundenorientierung in der Leistungsregulierungsehr gut25 %
KStabilität des BU-Geschäftshervorragend50 %
Gesamtbewertung:hervorragendFFF
Swiss Life Deutschland

Die Swiss Life AG (Niederlassung für Deutschland) hat zweimal mit der Bestnote „hervorragend“ und einmal mit „sehr gut“ im BU-Unternehmensrating von Franke und Bornberg abschneiden können.

BewertungsbereichErgebnisGewichtung
Kundenorientrung in der Angebots- und Antragsphasehervorragend25 %
Kundenorientierung in der Leistungsregulierungsehr gut25 %
Stabilität des BU-Geschäftshervorragend50 %
Gesamtbewertung:hervorragendFFF
Zurich

Die Zurich Deutscher Herold Lebensversicherung AG hat dreimal mit der Bestnote „hervorragend“ im BU-Unternehmensrating von Franke und Bornberg abschneiden können.

BewertungsbereichErgebnisGewichtung
Kundenorientrung in der Angebots- und Antragsphasehervorragend25 %
Kundenorientierung in der Leistungsregulierunghervorragend25 %
Stabilität des BU-Geschäftshervorragend50 %
Gesamtbewertung:hervorragendFFF


Wirtschaftsmagazin €uro testet 2016 BU-Tarife

Das bekannte Wirtschaftsmagazin €uro hat in ihrer Ausgabe (08/2016) die besten Tarife der Berufsunfähigkeitsversicherung vorgestellt. Unterstützt wurde das Magazin dabei von dem namhaften Analysehaus Franke und Bornberg, welche die Daten für den Test zur Verfügung stellten.

Untersucht wurden 40 BU-Anbieter. Wie in den meisten BU-Tests hat €uro mit „Jurastudenten“, „Bankkaufleuten“, „Vertriebsleitern“ sowie „Friseuren“ vier Modellkunden für die Bewertung herangezogen. Insgesamt konnten 100 Punkte erreicht werden. Folgende Tarife haben im BU-Test von €uro je nach Berufsgruppe überzeugt:

Top 3 Testsieger – Angestellte/r Bankkaufmann/-frau:

  • Canada Life – SBU (€uro Note „sehr gut“)
  • Basler – Basler SBU (€uro Note „sehr gut“)
  • Dialog – SBU-professional (€uro Note „sehr gut“)

Top 3 Testsieger – Angestellte/r Vertriebsleiter/-in:

  • Nürnberger – Selbständige BU nach Tarif SBU2800C (€uro Note „sehr gut“)
  • HDI – EGO Top (€uro Note „sehr gut“)
  • Barmenia – SoloBU(L3651) (€uro Note „sehr gut“)

Top 3 €uro Testsieger – Selbständige/r Friseur/-in:

  • Ergo – ERGO Berufsunfähigkeitsversicherung (€uro Note „sehr gut“)
  • Stuttgarter – BUV-PLUS, Tarif 91 (€uro Note „sehr gut“)
  • Basler – Basler BU (€uro Note „sehr gut“)

Top 3 Testsieger – Jurastudent/-in:

  • Europa – starterVorsorge BU Premium (€uro Note „sehr gut“)
  • Volkswohl Bund – SBU Perfect Start (€uro Note „sehr gut“)
  • Nürnberger – Einsteiger BU nach Tarif SBU2800FC (€uro Note „sehr gut“)

Bewertet wurden neben der Brutto- und Nettoprämie Leistungen wie beispielsweise die Rentensteigerung im Leistungsfall sowie die Möglichkeit von Nachversicherungsgarantien und weitere wichtige Punkte. Wie man feststellen kann, ist es stark abhängig vom jeweiligen Beruf, welcher Anbieter im BU-Test überzeugt. Aus diesem Grund lohnt sich für die meisten Verbraucher ein kompletter Tarifvergleich, der alle Anbieter berücksichtigt.

Berufsunfähigkeitsversicherung: Test von DISQ mit 40 Anbietern

Eine weitere Studie zum Thema Berufsunfähigkeitsversicherung wurde vom „Deutschen Institut für Service-Qualität“ (kurz DISQ) im Auftrag des Fernsehsenders n-tv durchgeführt. Insgesamt sind rund 40 Anbieter ebenfalls in Zusammenarbeit mit dem Ratingunternehmen Franke und Bornberg getestet worden.

Der Test der Berufsunfähigkeitsversicherung ergab, dass Verbraucher bis zu 63 Prozent der Prämien sparen können, wenn sie auf den richtigen Anbieter setzen. Wie bereits erwähnt kamen wir bei unseren Untersuchungen zu ganz ähnlichen Ergebnissen im Hinblick auf den Preis einer Berufsunfähigkeitsversicherung.

Eine Beitragsersparnis bei gleichen oder sogar besseren Leistungen können nur erzielt werden, wenn man die Tarife der Testsieger einem Vergleich unterzieht. Denn für jede Berufsgruppe sind in der Praxis andere Anbieter auf den vorderen Positionen. Als Testsieger bei DISQ ging die Canada Life hervor.

BU-Testsieger von DISQ******:

GesellschaftPunkteQualitätsurteil
Canada Life96,3sehr gut
Württembergische84,2sehr gut
Nürnberger83,2sehr gut
Nürnberger Beamten82,3sehr gut
Europa81,4sehr gut

******Quelle: Internetseite DISQ

Spezielles Berufsgruppen BU-Rating

Das Deutsche Finanz-Service Institut (kurz DFSI) hat im September 2015 eine weitere Studie herausgebraucht, in welche die Berufsunfähigkeitsversicherungen jeweils bestimmten Berufsgruppen zugeordnet wurden. Das Ergebnis ist ein Berufsgruppen BU-Rating, dass in einem Artikel der Focus Money (Ausgabe 38/2015) erschien.

In dem Test wurde für 7 unterschiedliche Berufsgruppen für jeden Beruf die passende Berufsunfähigkeitsversicherung zugeordnet. Insgesamt haben es nur neun der 27 Berufsunfähigkeitsversicherungen des Tests in einer Berufsgruppe unter die Top 5 geschafft.

Allein die Continentale Versicherung kam in jeder Berufsgruppe als einziger Serviceversicherer in die Top 5 Positionen. Bei den Direktversicherern war es die Europa, welche überzeugen konnte.

Auszüge Berufsgruppen im Test******:

Angestellte

Viele Angestellte wiegen sich noch in der Sicherheit der staatlichen Absicherungssysteme. Doch weit gefehlt. Selbst wenn ein Angestellter von der gesetzlichen Rentenversicherung eine Erwerbsminderungsrente erhält, würde diese in den meisten Fällen weniger als eine Grundsicherung sein und damit für die meisten direkt in die Hartz-IV Falle führen.

Der Großteil der Verbraucher steigt, aber bevor er überhaupt die Leistung vom Staat erhält, sozial ab. Denn eine volle Erwerbsminderungsrente erhält nur derjenige, der überhaupt keiner Tätigkeit mehr nachgehen kann.

Anders sieht das bei den Berufsunfähigkeitsversicherungen aus, hier bekommen Angestellte ihre Leistung, wenn sie ihren aktuellen Beruf nicht mehr ausüben können.

Im BU-Test von DFSI haben folgende Anbieter mit „sehr gut“ abschneiden können:

Top 4 für angestellte Bankkauffrau:

  • Platz 1: WWK, Europa (Gesamtnote 1,06)
  • Platz 2: Canada Life (Gesamtnote 1,15)
  • Platz 3: Gothaer (Gesamtnote 1,19)
  • Platz 4: Continentale (Gesamtnote 1,23)

Top 4 für angestellte Elektroingenieure:

  • Platz 1: Continentale, Europa (Gesamtnote 1,06)
  • Platz 2: WWK (Gesamtnote 1,11)
  • Platz 3: Canada Life (Gesamtnote 1,15)
  • Platz 4: Allianz (Gesamtnote 1,17)

Top 4 für Angestellte Gesamtergebnis:

  • Platz 1: Europa (Gesamtnote 1,06)
  • Platz 2: WWK (Gesamtnote 1,08)
  • Platz 3: Canada Life, Continentale (Gesamtnote 1,15)
  • Platz 4: Gothaer (Gesamtnote 1,22)
Selbständige

Die meisten Selbständigen fallen aus der sozialen Absicherung komplett heraus. Wer keine gesetzlichen Rentenversicherungsbeiträge bezahlt, hat nicht einmal einen Anspruch auf eine staatliche Erwerbsminderungsrente. Aber selbst wenn, diese zu bekommen ist für die meisten Versicherten unmöglich.

Hier kann nur eine private Berufsunfähigkeitsversicherung helfen und diese bietet den Selbständigen den besten Schutz. Die DFSI hat für Selbständige besonders wichtige Vertragsklauseln untersucht und getestet.

Hierzu gehört vor allem der Hinweis auf die Möglichkeit einer Umorganisation des Betriebs im Falle einer Berufsunfähigkeit. Außerdem wurde überprüft, ob die Zuweisung betrieblich anfallender Arbeitsabläufe an Mitarbeiter bei einer Berufsunfähigkeit eine Rolle spielt?

Im Test konnten folgende Berufsunfähigkeitsversicherungen überzeugen:

Top 4 selbständige Finanzberater

  • Platz 1: WWK, Europa (Gesamtnote 1,00)
  • Platz 2: Allianz, Canada Life (Gesamtnote 1,17)
  • Platz 3: Axa, Volkswohl Bund (Gesamtnote 1,21)
  • Platz 4: Continentale (Gesamtnote 1,23)

Top 4 selbständige Rechtsanwälte

  • Platz 1: Canada Life (Gesamtnote 1,00)
  • Platz 2: WWK (Gesamtnote 1,06)
  • Platz 3: Allianz (Gesamtnote 1,17)
  • Platz 4: Gothaer (Gesamtnote 1,19)

Top 4 für Selbständige Gesamtergebnis:

  • Platz 1: WWK (Gesamtnote 1,03)
  • Platz 2: Canada Life (Gesamtnote 1,08)
  • Platz 3: Allianz (Gesamtnote 1,17)
  • Platz 4: Europa (Gesamtnote 1,25)
Beamte

Für Beamte ist es besonders wichtig, dass die Berufsunfähigkeitsversicherung eine sognannte Dienstunfähigkeitsklausel beinhaltet. Außerdem wurde untersucht, welche besonderen Regelungen ein Vertrag bei Beamten vorsieht?

Im BU-Test von DFSI konnten folgende Anbieter überzeugen******:

Top 4 Finanzbeamte

  • Platz 1: Europa (Gesamtnote 1,00)
  • Platz 2: Continentale (Gesamtnote 1,06)
  • Platz 3: WWK (Gesamtnote 1,15)
  • Platz 4: Allianz (Gesamtnote 1,17)

Top 4 Gymnasiallehrer

  • Platz 1: R+V (Gesamtnote 1,00)
  • Platz 2: Europa (Gesamtnote 1,28)
  • Platz 3: HDI (Gesamtnote 1,19)
  • Platz 4: Die Bayerische (Gesamtnote 1,21)

Top 4 für Beamte Gesamtergebnis:

  • Platz 1: Europa (Gesamtnote 1,14)
  • Platz 2: Continentale (Gesamtnote 1,15)
  • Platz 3: R+V (Gesamtnote 1,23)
  • Platz 4: HDI, WWK (Gesamtnote 1,38)
Heilberufe

In den meisten Heilberufen, wie beispielsweise bei Ärzten, besteht das Risiko eines Berufsverbots wenn eine Infektion vorliegt. Dieses Risiko ist wiederrum ist bei einigen Tarifen noch kein Grund für eine Berufsunfähigkeit.

Denn allein eine Infektion den Infizierten immer noch befähigt, seinem Job theoretisch auszuüben. Deshalb sollten Vertreter von Heilberufen auf eine gute Infektionsklausel in ihren Verträgen achten.

Im Test der BU-Tarife von DFSI konnten folgende Anbieter mit guten Infektionsklauseln die Höchstnoten erzielen:

Top 4 Allgemeinmediziner

  • Platz 1: Canada Life (Gesamtnote 1,00)
  • Platz 2: Europa (Gesamtnote 1,23)
  • Platz 3: WWK (Gesamtnote 1,38)
  • Platz 4: Continentale (Gesamtnote 1,40)

Top 4 Psychologischer Psychotherapeut

  • Platz 1: Continentale (Gesamtnote 1,06)
  • Platz 2: Europa (Gesamtnote 1,11)
  • Platz 3: Canada Life (Gesamtnote 1,17)
  • Platz 4: WWK (Gesamtnote 1,21)

Gesamtergebnis: Top 4 für Heilberufe

  • Platz 1: Canada Life (Gesamtnote 1,08)
  • Platz 2: Europa (Gesamtnote 1,11)
  • Platz 3: Continentale (Gesamtnote 1,23)
  • Platz 4: WWK (Gesamtnote 1,29)
Berufsanfänger

Berufsanfänger wie Studenten oder Auszubildende stehen vor allem vor dem Problem, dass sie noch keine hohen BU-Renten absichern können, da der Verdienst noch gering ist. Dennoch ist ein Abschluss mit einem Beitrag von 20 – 30 Euro im Monat durchaus sinnvoll, da im Antrag immer nach Vorerkrankungen gefragt wird und junge Menschen erfahrungsgemäß gesünder sind als Ältere.

In diesem Zusammenhang ist es besonders wichtig, dass der BU-Tarif entsprechende Nachversicherungsgarantien (Erhöhung der BU-Rente ohne erneute Gesundheitsprüfung) vorsieht.

Die DFSI hat in ihrem BU-Test für Berufsanfänger besonderen Wert auf diese Möglichkeit gelegt und wie die Nachversicherungsgarantie in den Verträgen ausgestaltet ist. Außerdem wurde auf die konkrete Verweisung geachtet.

Folgende BU-Testsieger wurden ermittelt:
Top 4 Student BWL

  • Platz 1: Allianz (Gesamtnote 1,17)
  • Platz 2: Europa (Gesamtnote 1,21)
  • Platz 3: Canada Life (Gesamtnote 1,30)
  • Platz 4: Volkswohl Bund (Gesamtnote 1,34)

Top 4 Azubi Bankkauffrau

  • Platz 1: Gothaer (Gesamtnote 1,34)
  • Platz 2: Europa (Gesamtnote 1,38)
  • Platz 3: Allianz (Gesamtnote 1,51)
  • Platz 4: HDI (Gesamtnote 1,53)

Gesamtergebnis: Top 4 für Berufsanfänger

  • Platz 1: Europa (Gesamtnote 1,29)
  • Platz 2: Allianz (Gesamtnote 1,34)
  • Platz 3: Gothaer (Gesamtnote 1,45)
  • Platz 4: Canada Life, Continentale (Gesamtnote 1,47)


*******Quelle: DFSI Internetseite

Die Methodik des Tariftests von DFSI sieht zum einen für jede Berufsgruppe allgemeingültige Kriterien (z.B. der Verzicht auf die abstrakte Verweisung) vor. Und zum anderen wurden für jede der sieben Berufsgruppen noch spezielle Anforderungen an die jeweilige Berufsunfähigkeitsversicherung gestellt und bewertet.

Auch bei diesem Test muss berücksichtigt werden, dass die Ergebnisse eine Orientierung im Tarifdschungel darstellen sollen und keine individuelle Beratung sowie Vergleichserstellung ersetzen können. Denn jeder Beruf wurde mit einer Musterberechnung versehen. Hierbei können natürlich keine persönlichen Risiken oder Gesundheitszustände berücksichtigt werden.

Vorsicht Falle!

Wer als Verbraucher eine Berufsunfähigkeitsversicherung mit einer Beitragsrückgewähr angeboten bekommt, sollte genau hinsehen. In fast allen Fällen wird hier ein zusätzlicher Sparvertrag abgeschlossen. Durch diesen wird dem Kunden bis zum Ende der Laufzeit suggeriert, dass er seine Beiträge wieder zurückerhalten würde, wenn er die BU nicht in anspruch nimmt.

Tatsächlich haben dieselben Anbieter meistens günstigere Tarife ohne Sparvertrag im Angebot. Bei einer BU ist es wie bei jeder anderen Versicherung auch, der Schutz kostet Geld in Form einer Risikoprämie. Und diese kann nicht zurückerstattet werden, denn sie wird für diejenigen, welche eine Leistung erhalten benötigt.

Testergebnis der Stiftung Warentest 2015

Die Stiftung Warentest hat im Jahr 2015 einen Test der Berufsunfähigkeitsversicherungen durchgeführt. Insgesamt wurden 70 Tarife durchleuchtet, wovon immerhin 40 mit der Note „sehr gut“ abschnitten. Einige Versicherer haben sich dem umstrittenen Test nicht gestellt und wurden deshalb auch nicht aufgeführt. Das heißt, einen kompletten Marktüberblick erhalten Verbraucher in dem BU-Test der Stiftung Warentest nicht wirklich.

Testmethode:

Die Tester haben in ihrer Bewertung zu 75 % die Versicherungsbedingungen unter die Lupe genommen und zu 25 % die Antragsfragen bewertet. Bei den Bedingungen wurden folgende Kriterien getestet und durchleuchtet:

Abstrakte Verweisung

Geprüft wurde hier der Verzicht auf eine altersunabhängige Verweisung auf einen anderen Beruf, wenn der Leistungsfall Berufsunfähigkeit eintritt. Einige Versicherer verzichten zwar grundsätzlich auf die Verweisung auf einen anderen Beruf, schließen diese aber wieder ein, wenn der Kunde innerhalb von 12 oder 24 Monaten vor seiner Berufsunfähigkeit den Job gewechselt hat. Positiv wurde im Test gewertet, wenn es einen klar formulierten Verzicht gibt.

Prognosezeitraum

Für die Feststellung ob jemand tatsächlich berufsunfähig ist, sollte in den Versicherungsbedingungen klar definiert sein, über welchen Zeitraum dieser Zustand voraussichtlich anhalten muss. Positiv wurde ein Prognosezeitraum von 6 Monaten bewertet.

Rückwirkende Leistung

Oftmals kann nicht von Beginn an festgestellt werden, ob jemand berufsunfähig ist. Dann wird unter Umständen 6 Monate abgewartet. Im Test wurde positiv gewertet, wenn dann rückwirkend ab Beginn geleistet wird.

Rückwirkende Leistung für mindestens 3 Jahre

Für den Fall, dass der Versicherte die BU-Leistung verspätet beantragt, haben es die Tester als positiv angesehen, wenn mindestens 3 Jahre rückwirkend geleistet wird. Es gibt allerdings auch Tarife, welche keinen Zeitraum definieren und auch nach längerer Zeit rückwirkend leisten.

Nachversicherungsgarantie

Durch Nachversicherungsgarantien haben Kunden die Möglichkeit ihren bestehenden Vertrag bei bestimmten Anlässen, wie beispielsweise einer Heirat, Aufnahme einer selbständigen Tätigkeit, Gehaltserhöhungen oder bei einem Immobilienerwerb anzupassen. Diese Anpassungen finden in fest definierten Grenzen (z.B. BU-Rentenanpassung um maximal 450 Euro bis zu einem Alter von, etc.) statt.

Garantierte Dynamik im Leistungsfall

In der Regel erhöht sich die Rente um eine vom Anbieter festgelegte Überschussbeteiligung. Diese ist aber nicht garantiert. Im Test wurde die Berufsunfähigkeitsversicherung positiv eingestuft, welche die Möglichkeit einer zusätzlich garantierten Rentensteigerung zulässt.

Weitere Kriterien

Diese Kriterien wurden in der Übersicht nicht explizit aufgeführt, aber dennoch im Test berücksichtigt:

  • Stundungsrecht: Werden dem Kunden ab Beantragung der BU-Rente die Beiträge gestundet? Wenn ja, war das positiv.
  • Befristete Anerkenntnisse: Die meisten Tarife befristen die erste Leistungszusage aus 12 Monate. Wichtig ist, dass der Versicherer eine Zeitangabe für die Befristung definiert – oder im Idealfall komplett darauf verzichtet.
  • Weltweite Geltung: Der Schutz wird auch aufrecht erhalten, sollte der Versicherte ins Ausland verziehen.
  • Verzicht auf § 19 Abs. 4 u. 4 VVG: Sollte eine Kunde im Antrag unwissentlich falsche Angaben, beispielsweise zu seinem Gesundheitszustand gemacht haben, verzichtet der Versicherer auf sein Recht den Vertrag zu kündigen oder anzupassen.
  • Erwerbsminderung: Einige Tarife erkennen eine Berufsunfähigkeit an, wenn eine staatliche Erwerbsminderung aus medizinischen Gründen vorliegt. Das wurde im Test positiv gewertet.
  • Vorübergehende Unterbrechung der Berufstätigkeit: Wer einen Erziehungsurlaub antritt oder Arbeitslos wird, muss in den Versicherungsbedingungen darauf achten, dass möglichst lange der zuletzt ausgeübte Beruf anerkannt wird. Die Fristen sind hier unterschiedlich. Sehr gut ist es, wenn der Tarif auf Fristen (beispielsweise 5 Jahre) komplett verzichtet.


Bei den Antragsfragen wurde im BU-Test herausgearbeitet, ob grobe Stolperfallen vorhanden sind und ob die Fragen im Antrag eindeutig gestellt werden. Wenn beispielsweise nach psychotherapeutischen Behandlungen, die über 5 Jahre in der Vergangenheit liegen gefragt wird, wurde das im Test negativ bewertet.

Testergebnisse: Top 10 Anbieter der Stiftung Warentest 2015*******

GesellschaftTarifBewertung
Provinzial RheinlandSBU Top-SBVsehr gut (0,7)
EuropaSBU Vorsorge Premium E-B1sehr gut (0,8)
CondorSBU SBU C 80sehr gut (0,9)
R+V a.G.BUZ BRsehr gut (0,9)
R+V AGSBU BVsehr gut (0,9)
AllianzSBU Plus OBUUsehr gut (1,0)
Alte LeipzigerSBU BV10sehr gut (1,0)
DialogSBU professionalsehr gut (1,0)
GeneraliSBU 15sehr gut (1,0)
Volkswohl BundSBUsehr gut (1,0)

*******Quelle: Stiftung Warentest

Kritik aus dem Markt zum Test

Einige Versicherungsexperten haben wie auch beim letzten Test darauf hingewiesen, dass die Testergebnisse nicht sauber ermittelt wurden. Hauptkritikpunkt ist die sehr geringe Anzahl an Testkriterien (insgesamt 12 siehe oben) für den Bereich Versicherungsbedingungen.

Darüber hinaus wird nicht eindeutig über die Gewichtung der einzelnen Kriterien informiert, was zu teilweise schwer nachvollziehbaren Ergebnissen führte. Weiterhin wurden drei Berufe (Diplomkaufleute, Industriemechaniker, Arzthelferin) als Testkunden herangezogen, um die Prämien zu ermitteln.

Nicht an Testkunden orientieren!

In der Praxis sollten Verbraucher sich jedoch nicht an Testkunden orientieren, da die Berufsbezeichnung nur ein Kriterium für die richtige Einstufung in eine Berufsgruppe ist. Denn nicht der Beruf alleine, sondern die Berufsgruppe ist neben weiteren Kriterien für die Prämienhöhe entscheident. Sollte beispielsweise ein Diplom-Kaufmann eine Außendiensttätigkeit ausüben, wird er von den Anbietern anders eingestuft, als bei reiner Schreibtischtätigkeit.

Ein Test ersetzt niemals einen BU-Vergleich

Tests für die Berufsunfähigkeitsversicherung haben den Vorteil, dass man einen Überblick zu verschiedenen Anbietern erhält. Das Problem, welches alle BU-Tests haben ist, dass immer idealtypische Musterfälle gewählt werden, welche in den seltensten Fällen auf jeden Verbraucher übertragbar sind.

BU Test

Günstige Tarife finden Verbraucher nur durch einen professionellen Tarifvergleich!

Wer beispielsweise innerhalb der letzten 5 Jahre in ärztlicher Behandlung war, sollte vor dem Abschluss eine Risikovoranfrage durchführen lassen. Und hierbei kommt es in einigen Fällen dazu, dass der gewünschte Testsieger aus einem BU-Test einen Risikozuschlag erheben würde und der Zweitplatzierte nicht.

Gerade bei den Gesundheitsfragen lauern besondere Gefahren. Verbraucher sollten immer die Wahrheit im Antrag angeben und nichts verschweigen. Außerdem berücksichtigen die meisten Tests nicht den jeweiligen Beruf. Nicht nur, dass es unterschiedliche Anforderungen an einzelne Berufe gibt, auch die Prämien unterscheiden sich enorm, da sie ganz maßgeblich vom Berufsbild abhängig sind.

In unserem Vergleich der Berufsunfähigkeitsversicherung werden alle Testsiegertarife, die am Markt aktuell vorhanden sind, in Verbindung mit dem persönlichen Berufsbild berücksichtig. So erhalten Verbraucher eine Übersicht, welche Tarife aufgrund der Preise und Testergebnisse passen würden.

Jetzt Testsieger-Tarife vergleichen und sparen!

  • Über 91 Tarife im Vergleich
  • Kostenlos & unverbindlich

Vergleich anfordern

Weitere interessante Themen:

  1. Warum Berufsunfähigkeitsversicherung
    Berufsunfähigkeitsversicherung Ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung sinnvoll, oder nicht?

    Eine Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) ist für jeden sinnvoll, der auf sein Einkommen aus seinem Beruf...

    weiterlesen »
  2. Berufsunfähigkeitsversicherung Leistungen
    Berufsunfähigkeitsversicherung Berufsunfähigkeitsversicherung: Leistungen im Überblick!

    Eine Berufsunfähigkeitsversicherung bietet Verbrauchern Schutz, wenn diese ihren Beruf aufrund einer Krankheit oder...

    weiterlesen »
  3. BU-Vertragskosten
    Berufsunfähigkeitsversicherung Berufsunfähigkeitsversicherung: Mit welchen Kosten muss man rechnen?

    Michael Müller (30 Jahre alt) arbeitet seit einigen Jahren als kaufmännischer Angestellter bei einer Krankenkasse...

    weiterlesen »
  4. Berufsunfähigkeitsversicherung Laufzeit der Berufsunfähigkeitsversicherung

    Tobias Radloff (50 Jahre alt) ist als angestellter Ingenieur bei einem Automobilzulieferer beschäftigt und hat vor ungefähr 12 Jahren eine Berufsunfähigkeitsversicherung...

    weiterlesen »
  5. Gesundheitsfragen richtig ausfüllen
    Berufsunfähigkeitsversicherung Gesundheitsfragen in der Berufsunfähigkeitsversicherung!

    Matthias Müller (32 Jahre) hat vor 6 Jahren eine Berufsunfähigkeitsversicherung abgeschlossen und musste wie jeder...

    weiterlesen »
Zum Seitenanfang

Ihre Angaben für einen kostenlosen Rückruf

Nach Absenden des Formulars meldet sich ein Mitarbeiter per Telefon und E-Mail bei Ihnen. Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Datenschutzerklärung einsehen

Ihre Daten werden
sicher übertragen

* Pflichtfelder