Online Versicherungen & Finanzen vergleichen
Mo. – Fr. 9:00 – 19:00 Uhr
und nach Vereinbarung
089 - 519 19 743

Wir sind für Sie da:

VGH Berufsunfähigkeitsversicherung Test

Finanzstarker Versicherer mit Höchstnoten im Test!

Die VGH ist im Test der Berufsunfähigkeitsversicherung von MORGEN & MORGEN besonders positiv aufgefallen. Sie konnte sich als leistungsstarker Versicherer für Selbständige, Angestellte und leitende Angestellte mit der Maximalnote von 5 Sternen als Testsieger positionieren. Dieses Prädikat spricht dafür, dass die VGH in Hinblick auf die Antragsfragen, die Kompetenz seiner Mitarbeiter sowie die Versicherungsbedingungen überzeugen konnte.

Die angesehene Ratingagentur Franke & Bornberg sieht die Berufsunfähigkeitsversicherung der VGH in ihrer Untersuchung mit der Bestnote „FFF“ als Testsieger. Nach Ansicht der Experten bietet das Unternehmen einen umfassenden Schutz, der teils weit über die Absicherung vieler anderer Anbieter hinausgeht. In der Untersuchung fielen insbesondere die Tarifleistungen, die Beitragshöhe sowie die Finanzstärke der VGH unter die Lupe.

Darüber hinaus berücksichtigt das Analysehaus auch Kundenorientierung sowie Antrags- und Leistungsphase. Das unabhängige Verbraucherinstitut Stiftung Warentest widmet sich regelmäßig einer Analyse der BU-Versicherungen. Die letzten Testergebnisse zur Berufsunfähigkeitsversicherung der VGH sind allerdings aus dem Jahr 2012 (Mehr Infos unter: Berufsunfähigkeitsversicherung Test).

Damals behauptete sich der Tarif der VGH als einer der Testsieger – auch deshalb – weil er den unterschiedlichen Bedürfnisse sechs verschiedener Berufsgruppen hervorragend gerecht wird. Die Note von „Sehr gut“ brachte das entsprechend zum Ausdruck.

Jetzt BU-Tarife vergleichen und sparen!

  • Über 91 Tarife im Vergleich
  • Kostenlos & unverbindlich

Vergleich anfordern


Wir haben ein Test ins Leben gerufen, das ausschließlich auf transparente und nachvollziehbare Fakten beruht. Anschließend haben wir geprüft, wie gut die VGH Berufsunfähigkeitsversicherung diese Merkmale erfüllt. Als vielfacher Testsieger wollten wir schließlich die VGH nicht unberücksichtigt lassen.

Früh zeichnete sich ab, dass der Tarif keinen Vergleich zu scheuen braucht. Doch betrachten wir zunächst einmal die Testergebnisse der VGH Berufsunfähigkeitsversicherung, welche von den unabhängigen Analysehäusern vergeben wurden.

Testergebnisse der VGH Berufsunfähigkeitsversicherung

Wirtschaftliche Ertragskraft, Kundenorientierung, Vertragsbedingungen, Preis-Leistungs-Verhältnis – der Tarif der VGH überzeugt nahezu unter jedem Aspekt. Dies heißt allerdings nicht, dass die Versicherung keine Lücken besitzt und für jedermann geeignet ist. Wie diese Lücken aussehen und welches Angebot den eigenen Bedürfnissen am besten gerecht wird, kann anhand eines Tarifvergleichs ermittelt werden (Mehr Infos unter: Berufsunfähigkeitsversicherung Vergleich).

Übersicht Testergebnisse (Stand 2017):

Gesellschaft Tarif Stiftung Warentest MORGEN & MORGEN Franke & Bornberg
VGH Top SBV keine aktuellen Testergebnisse vorhanden 5 Sterne FFF
Mittlerer
Anbieter
Muster I gut (2,2) 4 Sterne FF
Schlechter Anbieter Muster II befriedigend (3,4) 2 Sterne F

Für viele Ratinginstitute ist die BU-Versicherung der VGH der klare Testsieger. Mit diesem Tarif kann demnach der eigene Lebensunterhalt im Leistungsfall gut finanziert werden.

Highlights der VGH BU-Versicherung

Eine BU-Absicherung ist eine Versicherung, die über sehr viele Jahre läuft und über die finanzielle Unterstützung im Falle einer Berufsunfähigkeit entschiedet. Aus diesem Grund sollte die Wahl eines Tarifs gut durchdacht sein.

Ein schwieriges Unterfangen, zumal auf dem Markt hunderte von Tarifen verfügbar sind. Eine große Entscheidungshilfe stellt deshalb unser kostenloser Vergleich, der alle relevanten Tarife kostenfrei gegenüberstellt.

Wichtige Leistungen im Test:

Verzicht auf abstrakte Verweisung

Diese Vertragsbestimmung besagt, dass sich der Versicherte im Leistungsfall auf einen anderen Beruf einlassen muss, den er trotz gesundheitlicher Beeinträchtigung ausüben kann.

Ob ein entsprechender Arbeitsplatz vorhanden ist, spielt für den Versicherer keine Rolle. Die hier untersuchte Versicherungsgesellschaft wendet nur die konkrete Verweisung an, die nur im Falle eines freien Arbeitsplatzes möglich ist.

Umfassende Nachversicherungsgarantien

Auch die beste Absicherung kann sich im Laufe der Zeit als ungenügend erweisen. Dies ist etwa dann der Fall, wenn die Höhe der BU-Rente aufgrund Heirat oder Nachwuchs nicht mehr ausreichend ist.

Das hier geprüfte Versicherungsunternehmen gestattet es dem Versicherten, die BU-Rente bei bestimmten Ereignissen zu erhöhen.

Neben den oben genannten sind dies etwa die Aufnahme einer selbständigen Tätigkeit, der Wegfall der Versicherungspflicht in der gesetzlichen Rentenversicherung, Gehaltssteigerung oder der Kauf einer eigengenutzten Immobilie.

Anfangshilfe bei Berufsunfähigkeit

Ist der Leistungsfall eingetreten, so bezahlt der Versicherer eine Soforthilfe in Höhe von drei Monatsrenten. Bei bestimmten Erkrankungen wie Nierenversagen, Schlaganfall oder Herzinfarkt wird sogar die 9-fache Monatsrente erbracht.

Wiedereingliederungshilfe

Strebt der Versicherte einen neuen Beruf durch den Erwerb erforderlicher Kenntnisse an, so sieht der Versicherer eine finanzielle Hilfe für die Rückkehr in den Beruf vor.

Sofern sich die Berufsunfähigkeit über mindestens zwei Jahre erstreckt hat, beträgt diese einmalige Leistung insgesamt sechs Monatsrenten.

Zahlung auch bei Erwerbsunfähigkeit

Ist der Versicherte sehr stark auf fremde Hilfe angewiesen, weil sich sein tägliches Restleistungsvermögen auf nicht mehr wie drei Stunden beläuft, so liegt eine Erwerbsunfähigkeit vor.

In diesem Fall zahlt der Versicherer für maximal drei Jahre die volle BU-Rente. Dies gilt auch dann, wenn der Versicherungsnehmer theoretisch eine andere Tätigkeit ausüben könnte.

Staffelregelung möglich

Für gewöhnlich werden Leistungen aus der Berufsunfähigkeitsversicherung fällig, sobald sich der BU-Grad auf mindestens 50 % beläuft.

Alternativ bietet der Versicherer jedoch eine Staffelregelung an, die eine Leistungspflicht bereits ab einem BU-Grad von 25% vorsieht. Die volle Leistung gibt es dann jedoch erst ab einem BU-Grad von 75%.

Keine Pflicht zur Umorganisation

Der Versicherer zwingt weisungsgebundene Angestellte sowie Selbständige im Leistungsfall nicht dazu, den eigenen Arbeitsplatz oder Betrieb umzuorganisieren.

Bei Selbständigen gilt dies nur, sofern die Umorganisation wirtschaftlich und betrieblich nicht zumutbar ist.

BU-Versicherung für junge Erwachsene

Schüler, Studenten und Berufseinsteiger verfügen in aller Regel nur über begrenzte finanzielle Mittel. Deshalb erleichtert der Versicherer diesen Personengruppen den Zugang zu einer Berufsunfähigkeit durch eine sogenannte Startphase.

In dieser Zeit ist die BU-Versicherung besonders preiswert. Später lässt sich die Absicherung ohne erneute Gesundheitsprüfung in eine Versicherung mit vollen Leistungen umwandeln.



Die VGH Berufsunfähigkeitsversicherung muss sich hinter ihrer Leistungsquote nicht verstecken. Diese ist im Marktvergleich überdurchschnittlich gut.

Risikovoranfrage ist bei Vorerkrankungen Pflicht!

Wer innerhalb der letzten 5 Jahre beim Arzt war oder die letzten 10 Jahre einen Krankenhausaufenthalt hinter sich hat, kann bei der Antragsstellung Probleme bekommen. Denn die Anbieter erheben bei vielen Vorerkrankungen Risikozuschläge oder sichern bestehende Krankheiten nicht mehr ab.

Da jede Gesellschaft die Risiken unterschiedlich einschätzt, können Verbraucher durch eine Risikovoranfrage profitieren. Dabei sucht ein kompetenter Experte einen passenden Tarif für den Kunden, ohne dass im Vorfeld ein offizieller Antrag gestellt werden muss. Erst nach der Ergebnismitteilung kann sich der Verbraucher entsprechend für die beste BU-Absicherung entscheiden.

VGH als Unternehmen

Als Brandkasse im Jahr 1750 nahm der Versicherer seine Geschäftstätigkeit in Deutschland auf. Nach zahlreichen Umfirmierungen und dem Zusammenschluss der „Hannoverschen Provinzial“ und der „Brandkasse im Jahr 1957“, erhielt der Versicherer mit „Versicherungsgruppe Hannover“ seinen heutigen Namen VGH.

Das Unternehmen steht für den größten regionalen Versicherer, der sich mit seinen Geschäftsaktivitäten ausschließlich auf Niedersachsen konzentriert. Als Spezialist in puncto Lebens- und Berufsunfähigkeitsversicherung erfreut sich das Unternehmen zahlreicher Bestnoten.

Den Belastungstest von MORGEN & MORGEN bestand die Gesellschaft etwa mit der Spitzennote von 5 Sternen, was von einer sehr guten Finanzstärke zeugt. Auch Franke & Bornberg vergibt mit „FFF“ ein ausgezeichnetes Votum für Stabilität und Service. Im Rahmen der Kubus-Studie, welche sich auf die Kundenzufriedenheit fokussiert, konnte der Versicherer ebenfalls als Klassenbester abschneiden.

Eigene Erfahrungen mit der VGH aus der Praxis

Die VGH Berufsunfähigkeitsversicherung können Verbraucher über den eigenen Außendienst sowie über Kooperationspartner wie Sparkassen oder die LBS beziehen. Unabhängigen Versicherungsmaklern gewährt das Unternehmen so gut wie keinen Zugriff. Aus diesem Grund mussten wir uns im Test auf die Kennzahlen und die Versicherungsbedingungen der VGH verlassen. Eigene Erfahrungen mit dem Unternehmen können wir – da wir unabhängig arbeiten – an der Stelle nicht fundiert weitergeben. In unseren Vergleichen wird die VGH Versicherung auf Wunsch berücksichtigt und kann Verbrauchern so eine gute Orientierung geben.


Jetzt BU-Tarife vergleichen und sparen!

  • Über 91 Tarife im Vergleich
  • Kostenlos & unverbindlich

Vergleich anfordern

Weitere interessante Themen:

  1. Warum Berufsunfähigkeitsversicherung
    Berufsunfähigkeitsversicherung Berufsunfähigkeitsversicherung: Sinnvoll ja oder nein?

    Ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung überhaupt sinnvoll? Oder sollte man sein Geld lieber anderweitig investieren? Nach Ansicht von Verbraucherschützern und Politikern...

    weiterlesen »
  2. Berufsunfähigkeitsversicherung Leistungen
    Berufsunfähigkeitsversicherung Berufsunfähigkeitsversicherung: Leistungen im Überblick!

    Eine Berufsunfähigkeitsversicherung bietet dem Versicherten Schutz vor dem wirtschaftlichen und sozialen Abstieg....

    weiterlesen »
  3. BU-Vertragskosten
    Berufsunfähigkeitsversicherung Berufsunfähigkeitsversicherung: Mit welchen Kosten muss man rechnen?

    Michael Müller (30 Jahre alt) arbeitet seit einigen Jahren als kaufmännischer Angestellter bei einer Krankenkasse...

    weiterlesen »
  4. Berufsunfähigkeitsversicherung Laufzeit der Berufsunfähigkeitsversicherung

    Tobias Radloff (50 Jahre alt) ist als angestellter Ingenieur bei einem Automobilzulieferer beschäftigt und hat vor ungefähr 12 Jahren eine Berufsunfähigkeitsversicherung...

    weiterlesen »
  5. Gesundheitsfragen richtig ausfüllen
    Berufsunfähigkeitsversicherung Gesundheitsfragen in der Berufsunfähigkeitsversicherung!

    Matthias Müller (32 Jahre) hat vor 6 Jahren eine Berufsunfähigkeitsversicherung abgeschlossen und musste wie jeder...

    weiterlesen »
Zum Seitenanfang

Ihre Angaben für einen kostenlosen Rückruf

Nach Absenden des Formulars meldet sich ein Mitarbeiter per Telefon und E-Mail bei Ihnen. Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Datenschutzerklärung einsehen

Ihre Daten werden
sicher übertragen

* Pflichtfelder