Online Versicherungen & Finanzen vergleichen
Mo. – Fr. 9:00 – 19:00 Uhr
und nach Vereinbarung
089 - 519 19 743
Wir sind für Sie da:

Wie Sie eine günstige gesetzliche Krankenkasse finden

Das Wichtigste in Kürze

  • Wechsel alle 18 Monate: Jeder, der gesetzlich krankenversichert ist, kann alle 18 Monate die Krankenkasse wechseln. Auch während des Wechsels sind Sie lückenlos versichert. Die Kündigungsfrist beträgt zwei Monate.
  • Deutliche Beitragsunterschiede: Die Beiträge der Krankenkassen unterscheiden sich inzwischen erheblich. Ein Wechsel der Krankenkasse spart Ihnen bares Geld.
  • 95% der Leistungen sind gleich: Die Leistungen der gesetzlichen Krankenkassen sind vorgeschrieben. Sie unterscheiden sich lediglich durch freiwillige Zusatzleistungen.
  • Online vergleichen & wechseln: Mit unserem Online Vergleichsrechner können Sie die Konditionen und Leistungen der Krankenkassen vergleichen und einen Wechsel beauftragen.

Ein Vergleich und Wechsel der gesetzlichen Krankenkasse kann Ihnen mehrere hundert Euro pro Jahr sparen. Zwar richtet sich Ihr Grundbeitrag nach dem Einkommen, aber die Krankenkassen verlangen sogenannte Zusatzbeiträge, die die Kosten in die Höhe treiben.

Die Krankenkassen verlangen diesen Zusatzbeitrag, da der Grundbeitrag meist nicht zur Kostendeckung ausreicht. Oftmals werden Versicherte dann mit integrierten Zusatzleistungen gelockt, die günstigere Anbieter nicht enthalten.

Entscheidend ist letztlich immer, ob Sie die Zusatzleistungen tatsächlich in Anspruch nehmen wollen. Durch einen Verzicht dieser Leistungen können Sie nämlich eine Krankenkasse mit einem deutlich geringeren Zusatzbeitrag wählen.

Beispiel einer Ersparnis

Gehen wir beispielsweise von einem Angestellten mit einem Jahreseinkommen von 50.000 € aus. Dieser würde gemäß dem gesetzlichen Beitragssatz von 14,6 % und einen angenommenen Zusatzbeitrag von 1,5 % somit insgesamt 16,1 % von seinem Bruttoneinkommen zahlen. Das sind insgesamt 8.050 € pro Jahr.

Würde dieser Angestellte zu einer Krankenkasse wechseln, die lediglich einen Zusatzbeitrag von 0,5 % veranschlagt, würde er nur 7.550 € pro Jahr zahlen und somit satte 500 € sparen. Da ist schon eine gewaltige Ersparnis, wenn man betrachtet, dass ein Wechsel sehr unkompliziert ist.

In einer Festanstellung teilen sich der Arbeitgeber und der Arbeitnehmer die Kosten für die gesetzliche Krankenkasse. Die Ersparnis für den Arbeitnehmer liegt somit effektiv bei 250 € pro Jahr. Auch der Arbeitgeber wird sich über diese Ersparnis freuen. Dies sollte jedoch nicht Ihr Hauptmotiv für einen Wechsel sein.

BeitragssatzZusatzbeitragJahresbeitrag
Teure Krankenkasse14,6 %1,5 %8.050 €
Günstige Krankenkasse14,6 %0,5 %7.550 €
Ersparnis:500 €
Ersparnis Arbeitnehmer-Anteil:250 €

Nicht nur auf den Zusatzbeitrag achten

Achten Sie bei dem Wechsel der Krankenkasse jedoch nicht ausschließlich auf den Zusatzbeitrag. Überlegen Sie welche Zusatzleistungen tatsächlich wichtig für Sie und Ihre Familie sind und wählen Sie dann gegebenenfalls eine Krankenkasse mit einem höheren Zusatzbeitrag, die Ihnen eine Kostenübernahme oder Beteiligung an der gewünschten Leistung anbietet.

Die Zusatzleistungen der Kassen

Durch die Erhebung des Zusatzbeitrages kann Ihnen die Krankenkassen weitere Zusatzleistungen anbieten. Diese unterscheiden sich je nach Anbieter. Bei einem Wechsel der Krankenkasse ist daher auch zu berücksichtigen, welche Zusatzleistungen Ihnen wichtig sind und welche nicht.

Sehr häufig bieten Krankenkassen zum Beispiel einmal jährlich eine professionelle Zahnreinigung oder einen vergünstigten Zahnersatz an. Auch Behandlungen aus der Alternativmedizin wie Osteopathie oder homöopathische Therapien werden oft angeboten.

3 Beispiele für Zusatzleistungen

Sehr häufig bieten Krankenkassen einmal pro Jahr einen Zuschuss für eine professionelle Zahnreinigung an. Teilweise werden sogar 100 % der Kosten erstattet. Eine professionelle Zahnreinigung senkt das Risiko in Zukunft an Zahnkrankheiten zu erkranken, welche eine Behandlung noch kostenintensiver machen würden. Besonders für Personen mit erhöhtem Risiko für Karies oder Parodontitis wäre eine solche Zusatzleistung durchaus zu empfehlen.
Die Osteopathie versucht die Selbstheilungskräfte des Körpers zu aktivieren. Primär werden dabei Bewegungseinschränkungen aufgespürt und folglich aufgelöst. Die Kostenübernahme der Krankenkasse beschränkt sich meist auf einen festgelegten Beitrag pro Jahr.
Die Zuschüsse für Zahnersatz sind gemäß der Mindestversorgung geregelt. Daran müssen sich alle Krankenkassen halten. Teilweise arbeiten die Krankenkassen jedoch mit Laboren und Ärzten zusammen. Wenn sie sich dort behandeln lassen, erhalten Sie die Leistungen in der Regel zu einem günstigeren Preis.

Bonusprogramme nutzen

Vielen Krankenkassen bieten Ihnen sogenannte Bonusprogramme an, wenn Sie an bestimmten Gesundheitskursen oder Vorsorgeuntersuchungen teilnehmen. Die gesammelten Bonuspunkte können dann meist am Ende des Jahres gegen eine Sachprämie oder einen Gutschein getauscht werden.

So funktioniert der Wechsel in 3 Schritten

  1. Voraussetzungen
    Wenn Sie seit mindestens 18 Monaten bei Ihrer Krankenkasse versichert sind, dann können Sie Ihre derzeitige Krankenkasse kündigen. Sie haben aber auch ein Sonderkündigungsrecht, falls die Krankenkasse den Zusatzbeitrag erhöht. Dann können Sie auch kündigen, wenn Sie noch keine 18 Monate bei dieser Krankenkasse versichert waren.

  2. Kündigungsfrist
    Insofern die Vorausgesetzten erfüllt sind, können Sie Ihre Krankenkasse jederzeit mit einer Frist von 2 Monaten zum Monatsende kündigen. Kündigen Sie beispielsweise im Juni, dann wird Ihre Kündigung zum 31. August wirksam.

  3. Neue Krankenkasse
    Unmittelbar nach Ihrer Kündigung und dem Erhalt der Kündigungsbestätigung können sie sich direkt bei der neuen Krankenkasse anmelden. Der Versicherungsbeginn ist dann der jeweilige Monat, nachdem Ihre Kündigung bei der alten Krankenkasse wirksam wurde. Im oben genannten Beispiel wäre das dann der 01. September. Die neue Krankenkasse wird Sie aber sowieso nach dem Vorversicherer und der Kündigungsfrist befragen. Häufig bieten die Krankenkassen auch einen Wechselservice von der alten zu neuen Kasse an.

Bequem online vergleichen & wechseln

Nutzen Sie unseren Vergleichsrechner für die gesetzliche Krankenkasse und vergleichen Sie direkt online die Konditionen und Leistungen der jeweiligen Krankenkassen. Beim Abschluss der neuen Krankenkasse können Sie direkt ein Kündigungsschreiben für die alte Krankenkasse erstellen und diese mit einreichen. Die neue Krankenkasse kümmert sich dann um den reibungslosen Wechsel.

Jetzt Krankenkassen vergleichen und sparen!

  • Top-Krankenkassen vergleichen
  • Kostenlos & unverbindlich

Jetzt vergleichen

Zum Seitenanfang

Ihre Angaben für einen kostenlosen Rückruf

Nach Absenden des Formulars meldet sich ein Mitarbeiter per Telefon und E-Mail bei Ihnen. Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Datenschutzerklärung einsehen

Ihre Daten werden
sicher übertragen

* Pflichtfelder