Online Versicherungen & Finanzen vergleichen
Mo. – Fr. 9:00 – 19:00 Uhr
und nach Vereinbarung
089 - 519 19 743

Wir sind für Sie da:

Ab 2014 sollen Berufsunfähigkeitsversicherungen steuerlich absetzbar sein

Berufsunfähigkeitsversicherungen sollen künftig gefördert werden

Das Altersvorsorge-Verbesserungsgesetz (AltvVerbG) wurde auf Initiative der CDU/CSU und der FDP auf den Weg gebracht. Es sieht unter anderem vor, dass die Beiträge für die so wichtige Berufsunfähigkeitsversicherung zukünftig unter bestimmten Voraussetzung steuerlich geltend gemacht werden können.

Berufsunfähigkeitsversicherung steuerlich geltend machen Damit möchte man erreichen, dass noch mehr Bundesbürger sich privat gegen eine mögliche Berufsunfähigkeit absichern. Denn laut den Zahlen des Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (kurz GDV) haben erst circa 16 Mio. Menschen die so wichtige Berufsunfähigkeitsversicherung abgeschlossen. Vor dem Hintergrund, dass das Risiko berufsunfähig zu werden laut Statistiken jeden vierten treffen kann, ist die Zahl der abgeschlossenen Verträge noch sehr gering.

Denn es gibt schließlich über 40 Mio. Erwerbstätige in Deutschland. Der Staat steht also vor einer großen Herausforderung. Denn er möchte nicht, dass Menschen die berufsunfähig werden ihm auf der Tasche liegen. Aus diesem Grund soll die Berufsunfähigkeitsversicherung ab dem Jahr 2014 staatlich gefördert werden.

Schlechte Nachrichten für bestehende BU-Versicherungen

Doch nun zur schlechten Nachricht. Nicht jede Berufsunfähigkeitsversicherung kann zukünftig steuerlich geltend gemacht werden. Nur solche, die eine Zertifizierung erhalten. Und um eine solche Zertifizierung zu erhalten, müssen natürlich, wie soll es anders sein, bestimmte Kriterien erfüllt werden. Das wichtigste Kriterium ist auch gleichzeitig das Teuerste. Denn im Gesetz ist Vorgesehen, dass die förderfähigen Berufsunfähigkeitsversicherungen im Leistungsfall eine lebenslängliche Rente bezahlen müssen. Das Bedeutet für die Kalkulation der Berufsunfähigkeitstarife, dass das Risiko einer lebenslangen Rentenzahlung mit eingerechnet werden muss. Und das kann teuer werden.

Experten sagen es wird teuer

Laut Experten werden solche Tarife um bis zu 40% teurer. Derzeit bieten die Versicherungsgesellschaften ausschließlich Tarife bis zum Renteneintrittsalter von 67 Jahren an. Man kann schon erkennen wie teuer es werden wird, wenn man zwei identische Berufsunfähigkeitstarife einmal bis zum Endalter 60 und danach bis zum Endalter 67 berechnet. Die daraus resultierenden Beitragsunterschiede sind enorm. Das liegt unter anderem daran, dass das Risiko berufsunfähig zu werden mit dem Alter überproportional ansteigt. Und somit natürlich auch die Prämie die für den Schutz benötigt wird. Denn umso wahrscheinlicher ein Leistungsfall eintreten kann, desto mehr muss man dafür auch bezahlen. Klingt irgendwie logisch.

Beiträge sollen im Rahmen der Sonderausgaben absetzbar sein

Vorgesehen ist nun, dass die Beiträge für die geförderte Berufsunfähigkeitsversicherung im Rahmen der Sonderausgaben absetzbar sein werden. Man kann dann diese Beiträge wie die gesetzliche- und die Rürup Rente bis zu einem derzeitigen Abzugsvolumen von 20.000 Euro für Alleinstehende und 40.000 Euro für Verheiratete steuerlich geltend machen. Im Jahr 2014 sind rund 78% von diesem Abzugsvolumen steuerlich ansetzbar. Das entspricht bei einer vollständigen Ausschöpfung rund 15.600 Euro bei den Alleinstehenden beziehungsweise 31.200 Euro bei den Verheirateten. Vorgesehen ist auch, dass man das Abzugsvolumen auf 24.000 Euro pro Jahr erhöht.

Ein Vergleich der Berufsunfähigkeitsversicherung lohnt sich

Für viele ist heute schon der Beitrag für eine Berufsunfähigkeitsversicherung zu teuer. Denn nicht nur die Leistungsdauer sondern auch das Alter, der Beruf und viele andere Kriterien entscheiden über die Höhe der Prämien. Deshalb gilt, sich so früh wie möglich um den Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung zu kümmern. Spätestens dann, wenn man ins Berufsleben startet, sollte man sich über die Absicherung Gedanken machen. Und da es so viele Tarife am Markt gibt, sollte man diese auch vergleichen. Über unseren Service kann man sich von einem Experten für die Berufsunfähigkeitsversicherung einen kostenfreien Vergleich der Berufsunfähigkeitsversicherung erstellen lassen. In der Regel spart man bei einem Vergleich bis zu 50% der Prämien bei gleichen Leistungen ein.


Jetzt Berufsunfähigkeitsversicherung vergleichen

von Björn Maier

Diesen Artikel jetzt bewerten 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars

5,00 von 5 Sternen

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Newsletter abonnieren und 1 x im Monat kostenlos informiert werden.

Weitere interessante Artikel zu diesem Thema:

  1. Lohnt sich eine Berufsunfähigkeitsversicherung
    Berufsunfähigkeitsversicherung 02.03.2017 Lohnt sich eine Berufsunfähigkeitsversicherung überhaupt?

    Als Verbraucher hört man von allen Seiten, dass man eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen soll. Dabei stellen sich...

    weiterlesen »
  2. Berufsunfähigkeitsversicherung Test 2017
    Berufsunfähigkeitsversicherung 11.01.2017 Berufsunfähigkeitsversicherung: Tarife die für 2017 im Test überzeugen konnten!

    Auf welche Berufsunfähigkeitsversicherungen können Verbraucher im Jahr 2017 beruhigt setzen? Dies war Gegenstand des noch Ende...

    weiterlesen »
  3. BU Test 2016
    Berufsunfähigkeitsversicherung 22.08.2016 BU-Versicherung: Über 40 Anbieter im aktuellen Test 2016

    Welche Berufsunfähigkeitsversicherung kann im Vergleich zu den Wettbewerbern besonders punkten? Dieser Frage hat sich das...

    weiterlesen »
  4. Wann zahlt eine Berufsunfähigkeitsversicherung
    Berufsunfähigkeitsversicherung 08.06.2016 Wann zahlt die Berufsunfähigkeitsversicherung?

    Grundsätzlich zahlt die Berufsunfähigkeitsversicherung die vereinbarte BU-Rente, wenn jemand dauerhaft seiner versicherten Tätigkeit nicht mehr nachgehen kann. Damit gehört die...

    weiterlesen »
  5. Günstige Berufsunfähigkeitsversicherung
    Berufsunfähigkeitsversicherung 16.03.2015 Günstige Berufsunfähigkeitsversicherung finden!

    Die Prämien in der Berufsunfähigkeitsversicherung sind nicht immer günstig. Dabei gehört diese Art der Absicherung zu den wichtigsten Versicherungen überhaupt. Denn wer aufgrund einer...

    weiterlesen »
  6. BU-Versicherung-wird-2015-teurer
    Berufsunfähigkeitsversicherung 17.11.2014 Warum BU-Versicherungen 2015 teurer werden?

    Das Jahr geht bald zu Ende und viele Verbraucher fragen sich, ob der Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung in diesem Jahr noch sinnvoll ist oder nicht? Fakt ist, wer sich mit dem...

    weiterlesen »
  7. Berufsunfähigkeitsversicherung wichtig
    Berufsunfähigkeitsversicherung 07.10.2014 Wie wichtig ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung?

    Viele junge Menschen die am Anfang ihrer beruflichen Karriere stehen, stellen sich oftmals die Frage, wie wichtig eine Berufsunfähigkeitsversicherung ist. In den Medien wird immer wieder...

    weiterlesen »
  8. Berufsunfähigkeitsversicherung zahlt nicht
    Berufsunfähigkeitsversicherung 24.09.2014 Berufsunfähigkeitsversicherung zahlt nicht: Stimmt das wirklich?

    Die Prämien für eine Berufsunfähigkeitsversicherung sind nicht gerade günstig. Deshalb fragen sich viele, ob ein Abschluss...

    weiterlesen »
  9. Eine Berufsunfähigkeitsversicherung wird ab 2015 teurer
    Berufsunfähigkeitsversicherung 26.08.2014 Eine Berufsunfähigkeitsversicherung wird ab 2015 teurer!

    Das beschlossene Lebensversicherungsreformgesetz (kurz LVRG) hat auch für Neukunden die eine Berufsunfähigkeitsversicherung...

    weiterlesen »
  10. Berufsunfähigkeitsversicherung 18.04.2014 Welche Leistungen sind in einer Berufsunfähigkeitsversicherung wichtig?

    Wer sich für den Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung interessiert, fragt sich oft welche Leistungen eigentlich...

    weiterlesen »
Zum Seitenanfang

Ihre Angaben für einen kostenlosen Rückruf

Nach Absenden des Formulars meldet sich ein Mitarbeiter per Telefon und E-Mail bei Ihnen. Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Datenschutzerklärung einsehen

Ihre Daten werden
sicher übertragen

* Pflichtfelder