Online Versicherungen & Finanzen vergleichen
Mo. – Fr. 9:00 – 19:00 Uhr
und nach Vereinbarung
089 - 519 19 743
Wir sind für Sie da:

Kündigung

Wer als Versicherungsnehmer eine Berufsunfähigkeitsversicherung kündigen möchte, ist an die gesetzlichen Fristen gebunden. Nach § 11 VVG (Versicherungsvertragsgesetz) muss die Kündigungsfrist für den Versicherungsnehmer und für den BU-Versicherer gleich lang sind und zwischen einem und drei Monat betragen.

Wie lange die Kündigungsfrist tatsächlich ist, variiert je nach Versicherungsvertrag und ist den Vertragsbestimmungen zu entnehmen. Ist der BU-Vertrag auf unbestimmte Zeit geschlossen, kann er oftmals erst zum Ende der laufenden Zahlungsperiode beendet werden. Entscheidend für die Wirksamkeit der Kündigung ist der Zugang der schriftlichen Kündigungserklärung beim Versicherer.

Nach einer Kündigung wandelt sich die BU-Versicherung ganz oder teilweise in eine beitragsfreie Versicherung um, deren Rente herabgesetzt ist.

Wird ein bestimmter Mindestbetrag nicht erreicht, erlischt die BU-Versicherung ganz. Ist der Versicherungsnehmer im Zeitpunkt der Kündigung bereits berufsunfähig, bleiben die Leistungsansprüche aus der BU-Versicherung davon unberührt. Allerdings ist es nicht sinnvoll, eine bereits vorhandene Berufsunfähigkeitsversicherung zu kündigen. Denn die Gesundheitsprüfung ist bereits geschafft, und es ist fraglich, ob dies bei einem Neuvertrag noch einmal gelingt, zumal dann die Beitragszahlungen meist höher ausfallen.

Jetzt BU-Versicherungen vergleichen und sparen!

  • Über 91 Tarife im Vergleich
  • Kostenlos & unverbindlich

Vergleich anfordern


Hinweis: Die Inhalte wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit wird keine Haftung übernommen.

Zum Seitenanfang

Ihre Angaben für einen kostenlosen Rückruf

Nach Absenden des Formulars meldet sich ein Mitarbeiter per Telefon und E-Mail bei Ihnen. Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Datenschutzerklärung einsehen

Ihre Daten werden
sicher übertragen

* Pflichtfelder