Wir beraten Sie gerne:

Telefon: 08581 – 726 28 55

E-Mail: mail@onverso.org

Montag - Freitag
9:00 Uhr - 19:00 Uhr

Steuern sparen mit der Rürup Rente!

Ratgeber 13. Oktober 2014

Die Rürup Rente wurde im Jahr 2005 eingeführt und nach dem Wirtschaftsweisen Prof. Dr. Bert Rürup benannt. Welcher diese Art des Sparens für die Altersvorsorge auf den Weg gebracht hat. Wer sich für den Abschluss einer Rürup Rente entscheidet, kann die Beiträge bei der Steuer geltend machen.

Dadurch erhalten Kunden Teile ihrer Beiträge von der Steuer zurückerstattet. Das macht die Rürup Rente für viele Berufstätige sehr interessant und ist ein großer Vorteil von diesem Produkt. Wo es Vorteile gibt, verstecken sich auch Nachteile. Ein Nachteil ist, dass die Rentenzahlungen zu Rentenbeginn nachgelagert besteuert werden. Dennoch lohnt sich die hRente gerade für Gutverdiener, Beamte und Selbständige.

Wieviel können Sparer bei der Steuer geltend machen?

Rürup Rente SteuerLaut dem § 10 EStG können die Beiträge für eine Rürup Rente als Altersvorsorgeaufwendungen von der Steuer abgesetzt werden.

Wichtig zu wissen ist, dass die Einzahlungen erst im Jahr 2025 voll steuerlich geltend gemacht werden können. Die Absetzbarkeit wird Stufenweise seit dem Jahr der Einführung in 2005 angehoben.

Damals konnten rund 60 % der Beiträge bis zu einer Höchstgrenze von 20.000 Euro für Alleinstehende (Verheiratete 40.000 Euro) bei der Steuer angesetzt werden. Der absetzbare Anteil steigt jährlich um 2 Prozentpunkte und ist im Jahr 2014 bei 78 % (im Jahr 2015 80 %) angelangt.

Angestellte müssen den Arbeitgeberanteil zur Rentenversicherung berücksichtigen

Wer als Angestellter die Beiträge bei der Steuer geltend macht, muss berücksichtigen, dass der volle Arbeitgeberanteil zur gesetzlichen Rentenversicherung vom absetzbaren Anteil abgezogen werden muss. Wie sieht die Berechnung genau aus. Dazu hier ein Beispiel.

Beispielberechnung Arbeitnehmer (ledig, Pflichtversicherter gesetzliche RV)*:

Steuerbegünstigte Altersvorsorgeaufwendungen Beiträge pro Jahr
Beiträge gesetzliche Rentenversicherung 18,9 % 5.670 Euro
Beiträge zur Basis Rente 1.200 Euro
Altersvorsorgeaufwendungen gesamt: 6.870 Euro
Im Jahr 2014 absetzbarer Anteil 78 % 5.359 Euro
– Arbeitgeberanteil zur gesetzlichen Rentenversicherung 9,45 % 2.835 Euro
Als Sonderausgaben absetzbare Altersvorsorgeaufwendungen: 2.524 Euro

* Quelle: Schallöhr Verlag: Vorsorge und Steuern 2014

Man erkennt, dass die Beiträge für die gesetzliche Rentenversicherung im ersten Schritt mit den Sparbeiträgen für die Rürup Rente zusammengerechnet werden. Diese sogenannten Altersvorsorgeaufwendungen werden dann mit 78 % bewertet (=max. absetzbarer Anteil).

Von diesem Betrag müssen beim Angestellten nochmal die vollen Arbeitgeberbeiträge zur gesetzlichen Rentenversicherung abgezogen werden. Was übrig bleibt, kann bei der Einkommenssteuererklärung angesetzt werden und wirkt sich dadurch steuermindernd aus.

Selbständige haben Vorteile bei der Steuer gegenüber Angestellten

Als Selbständiger können die vollen Beiträge der Rürup Rente bei der Steuer angesetzt werden. Denn für Gewöhnlich leisten diese keine Beiträge zur gesetzlichen Rentenversicherung.

Beispielberechnung Rürup Rente Selbständiger (ledig):

Steuerbegünstigte Altersvorsorgeaufwendungen Beiträge pro Jahr
Beiträge Rürup Rente 15.000 Euro
Altersvorsorgeaufwendung gesamt: 15.000 Euro
Im Jahr 2014 sind 78 % als Sonderausgaben absetzbar: 11.700 Euro

Im Rentenalter werden die Zahlungen aus der Rürup Rente voll nachgelagert versteuert. Die meisten Selbständigen verfügen allerdings über Sparverträge wie beispielsweise private Rentenversicherungen oder Fondssparpläne. Manche auch über Immobilienvermögen. Und diese unterliegen nur zu einem geringen Teil oder gar nicht der Einkommensbesteuerung.

Nun haben Selbständige bei einer Rürup Rente den Vorteil, dass die Auszahlungen durch den steuerlichen Grundfreibetrag der im Jahr 2014 bei 8.355 Euro liegt geschützt werden. Soll heißen, dass eine Jahresrente unter diesem Grundfreibetrag steuerfrei ist.

Wer nun als Selbständiger hauptsächlich Geldanlagen besitzt, die nicht der Einkommenssteuer unterliegen, muss je nach Höhe der Rürup Rente keine oder nur wenig Einkommenssteuer im Rentenalter dafür leisten. Besser geht es nicht.

Denn während der Sparphase können Steuern gespart werden und in der Rentenphase müssen unter Umständen wenig bis keine bezahlt werden. Wir hatten zu diesem Thema schon einmal in unserem Beitrag: „Lohnt sich die Rürup Rente für Selbständige? berichtet.

Selbständige haben zusätzliche Vorteile im Rentenalter

Wer als Selbständiger über niedrige gesetzliche Rentenansprüche verfügt, muss im Rentenalter auch nur wenig bis keine Steuern auf die Auszahlungen aus einer Rürup Rente bezahlen.

Steuerersparnis nur durch die Einkommenssteuererklärung

Um die Steuerersparnis zu erhalten, müssen Sparer einer Rürup Rente jedes Jahr eine Einkommenssteuererklärung abgeben. Wer das nicht macht, erhält nichts von der Steuer zurückerstattet.

Denn die Rürup Rente ist so konzipiert, dass die Verbraucher zuerst mit den Beiträgen in Vorleistung gehen müssen und diese dann im Rahmen der jährlichen Steuererklärung vom Finanzamt zurückerstattet bekommen. So entsteht im ersten Jahr ein kleiner Liquiditätsnachteil, den jeder vor dem Abschluss einer Rürup Rente berücksichtigen sollte.

Als Angestellter Rürup mit Riester vergleichen

Wer sich für den Abschluss einer Rürup Rente interessiert und noch keine Riester Rente abgeschlossen hat, sollte zuerst prüfen, ob der Abschluss einer Riester Rente nicht sinnvoller ist. Im Vergleich der Rürup Rente sollte das berücksichtigt werden.

Außerdem ist es wichtig, die Tarife der Rürup Rente zu vergleichen, um für sich das passende Produkt zu finden. Im Rahmen des Vergleichs sollte ebenfalls eine ausführliche Berechnung der steuerlichen Vorteile stattfinden. Eine 100 % genaue Berechnung darf allerdings nur ein Steuerberater durchführen.


Jetzt Rürup Rente vergleichen

von Björn Maier

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von max. 5)

Weitere interessante Artikel zu diesem Thema:

  1. Unfallrentenversicherung
    Ratgeber 04.07.2022 Ist eine Unfallrentenversicherung sinnvoll?

    Wer durch einen Unfall eine dauerhafte Invalidität erleidet und dadurch kein Einkommen mehr durch seine Tätigkeit erzielen kann, hat in der Regel ein großes Problem. Außer es ist...

    weiterlesen »
  2. Wer Kinder hat, muss genau rechnen bevor er in die private Krankenversicherung wechselt!
    Ratgeber 17.04.2022 Private Krankenversicherung mit 2 Kindern: Lohnt sich das?

    An der privaten Krankenversicherung scheiden sich die Geister. Die einen sind von den guten Leistungen der PKV überzeugt, die...

    weiterlesen »
  3. Glasversicherung sinnvoll
    Ratgeber 17.03.2022 Ist eine Glasversicherung sinnvoll?

    Die Glasversicherung zählt sicherlich nicht zu den Versicherungen die jeder benötigt. Trotzdem fragen sich viele Verbraucher ob eine Glasversicherung sinnvoll ist? Wie bei den meisten...

    weiterlesen »
  4. Braucht man eine Unfallversicherung
    Ratgeber 01.03.2022 Braucht man eine Unfallversicherung?

    Nach der Kfz- und Haftpflichtversicherung ist die Unfallversicherung laut den offiziellen Zahlen des GDV mit circa 26 Mio. Verträgen eine der häufigsten Versicherungen, die Verbraucher...

    weiterlesen »
  5. Immobilie als Kapitalanlage
    Ratgeber 15.02.2022 Eine Immobilie als Kapitalanlage – die lukrative Alternative zu Geldanlagen

    Angesichts der anhaltenden Niedrigzinspolitik suchen Anleger nach lukrativen Anlagemöglichkeiten. Aufgrund der niedrigen Rendite...

    weiterlesen »
  6. Krankenversicherung Kinder
    Ratgeber 26.01.2022 Krankenversicherung für Kinder – Privat oder gesetzlich versichern?

    Wenn Kinder auf die Welt kommen stellen sich viele die Frage, welche Art der Krankenversicherung für Ihre Kinder sinnvoll ist....

    weiterlesen »
  7. Aquarium Versicherung
    Ratgeber 02.01.2022 Welche Versicherung braucht man für ein Aquarium?

    Wenn Wasser aus einem Aquarium, beispielsweise durch einen Glasbruch austritt, kann das schnell teuer werden. Vor allem dann, wenn man zur Miete wohnt. Unter Umständen wird der Vermieter...

    weiterlesen »
  8. Titulierte Forderung
    Ratgeber 10.12.2021 Was man über eine titulierte Forderung wissen sollte!

    Titulierte Forderung: Die titulierte Forderung ist eine öffentliche Urkunde, die vom Amtsgericht oder einem Notar erstellt wird. Sie berechtigt den Gläubiger Zwangsvollstreckungen...

    weiterlesen »
  9. Wichtige Leistungen Privathaftpflicht
    Ratgeber 11.10.2021 Privathaftpflichtversicherung: Welche Leistungen sind wichtig?

    Die private Haftpflichtversicherung ist wichtig und gleichzeitig nicht sonderlich teuer. Ein Single ohne Kinder erhält bereits...

    weiterlesen »
  10. Hausratversicherung richtig abschließen
    Ratgeber 08.10.2021 Hausratversicherung richtig abschließen – Auf was man achten sollte!

    Die Hausratversicherung gehört für die meisten Mieter und Eigentümer zu den wichtigeren Versicherungen. Das zeigen auch die...

    weiterlesen »
Zum Seitenanfang

Ihre Angaben für einen kostenlosen Rückruf

Nach Absenden des Formulars meldet sich ein Mitarbeiter per Telefon und E-Mail bei Ihnen. Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Datenschutzerklärung einsehen

Ihre Daten werden
sicher übertragen

* Pflichtfelder