Online Versicherungen & Finanzen vergleichen
Mo. – Fr. 9:00 – 19:00 Uhr
und nach Vereinbarung
089 - 519 19 743

Wir sind für Sie da:

Bestes Tagesgeldkonto finden!

Tagesgeld 12. September 2014

Welche Merkmale bei der Auswahl entscheidend sind!

Auf einem Sparbuch erhalten Sparer meistens viel weniger Zinsen als auf einem Tagesgeldkonto. Und das bei gleicher Sicherheit. Außerdem ist das Sparbuch weniger flexibel als das Tagesgeldkonto.

Bestes TagesgeldBei einem Tagesgeldkonto hat der Sparer täglich die Möglichkeit das Guthaben auf sein Girokonto zu überweisen. Außerdem bieten die meisten Banken einen Onlinezugang an, in welchem zu jederzeit alles eingesehen werden kann.

Der Nachteil bei einem Tagesgeldkonto ist, dass die Zinsen flexibel angepasst werden.

Und zwar täglich, wie der Name schon sagt. Das heißt in guten Zinsphasen erhalten die Sparer mehr Zinsen als in schlechten Phasen. Dennoch kann davon ausgegangen werden, dass die Verzinsung über dem eines Sparbuchs liegt.

Bonität der Bank ist wichtig

Wer das beste Tagesgeldkonto für sich finden möchte, muss ein paar Kleinigkeiten beachten. Zuerst einmal muss sichergestellt werden, dass die Bank, auf welcher das Geld eingezahlt wird, genügend Bonität vorhält. Mit anderen Worten, das Geldinstitut muss Kapitalstark sein.

Sonst besteht die Gefahr, dass man am Ende sein Geld nicht mehr erhält. Gerade bei neuen Anbietern aus dem Ausland sollte man vorsichtig sein. Innerhalb der EU gilt eine gesetzliche Einlagensicherung pro Kunde.

Europäische Einlagensicherung bis 100.000 €

Innerhalb der EU gilt für Spareinlagen bei Banken eine gesetzliche Einlagensicherung von 100.000 €. Bei Eheleuten wird dieser Betrag, wenn es ein Gemeinschaftskonto ist, auf maximal 200.000 € begrenzt.

Größere Beträge, die über 100.000 € hinausgehen, sollten auf mehrere Institute verteilt werden. So wird das Risiko breiter gestreut. Dennoch gibt es keinen Grund zur Panik, die Einlagensicherungen in Europa funktionieren sehr gut. Außerdem versichern sich beispielsweise deutsche Geldinstitute über ihre Verbände teilweise bis zur unbegrenzten Höhe.

Zinsen

Die Zinsen können zu unterschiedlichen Zeiten gutgeschrieben werden. Manche Banken schreiben die Zinsen nur einmal pro Jahr gut. Wieder andere sogar halb- oder vierteljährlich. Je häufiger ein Tagesgeldkonto die Zinsen gut schreibt, desto größer wird das Guthaben durch den Zinseszins-Effekt.

Denn die unterjährig gutgeschriebenen Zinsen werden wiederum verzinst. Es muss immer der Angegebene Zins (nominal) mit der Häufigkeit der Zinszahlung (Effektivzins pro Jahr) verglichen werden. Wenn beide Tagesgeldkonten dieselbe Verzinsung haben, entscheidet man sich für das Institut, welches die häufigeren Zinszahlungen leistet.

In unserem Tagesgeldvergleich werden über den Gesamtertrag gleich alle Zinsgutschriften berücksichtigt. Auch wenn diese unterjährig stattfinden.

Zinsentwicklung

Die Zinsen sind in den letzten Jahren immer weiter gesunken. Das hatte natürlich auch Auswirkungen auf die Tagesgeldkonten. Denn die Zinssätze sind wie beim Sparbuch variabel und passen sich sofort der Zinsentwicklung an den Märkten an.

Man darf allerdings nicht vergessen, dass die Inflationsrate derzeit ebenfalls sehr niedrig ist. Dennoch ist das beste Tagesgeldkonto keine Geldanlage, mit welcher das Kapital vermehrt werden kann. Das Tagesgeld eignet sich eher für die sogenannten eisernen Reserven, wenn beispielsweise Reparaturen am Auto oder im Haushalt anstehen.

Wer sich die Arbeit machen möchte, kann über die Neukundenaktionen ein bisschen mehr an Verzinsung erhalten als andere.

Auf Neukundenaktionen achten

Vielen Banken bieten Neukunden eine Verzinsung an, die wesentlich höher ist als bei Bestandskunden. Diese Aktionen sind immer zeitlich begrenzt. Wer die Arbeit nicht scheut, muss einfach öfter die Bank wechseln und erhält dadurch eine sichere höhere Verzinsung.

Zusammenfassung

Ein Tagegeldkonto bietet die optimale Basis Geld als eiserne Reserve absolut sicher anzulegen. Als Anleger hat man hundertprozentige Flexibilität und eine höhere Verzinsung als auf dem guten alten Sparbuch.

Wer im Vergleich darauf achtet, dass er nur Tagesgeldkonten von Instituten auswählt, die eine Einlagensicherung nach europäischem Standard bieten. Und darüber hinaus auf eine gute Verzinsung achtet, kann für sich das beste Tagesgeldkonto finden. Ein Vergleich der Tagesgeldkonten lohnt in den meisten Fällen.


Jetzt Tagesgeld vergleichen

von Björn Maier

Diesen Artikel jetzt bewerten 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars

5,00 von 5 Sternen

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Newsletter abonnieren und 1 x im Monat kostenlos informiert werden.

Zum Seitenanfang

Ihre Angaben für einen kostenlosen Rückruf

Nach Absenden des Formulars meldet sich ein Mitarbeiter per Telefon und E-Mail bei Ihnen. Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Datenschutzerklärung einsehen

Ihre Daten werden
sicher übertragen

* Pflichtfelder