Online Versicherungen & Finanzen vergleichen
Mo. – Fr. 9:00 – 19:00 Uhr
und nach Vereinbarung
089 - 519 19 743

Wir sind für Sie da:

Stiftung Warentest vergleicht Hausratversicherungen 2016

Hausratversicherung 22. September 2016

Hausratversicherungen im Test 2016: Welche Tarife überzeugen!

Die Stiftung Warentest vergleicht in der Finanztest Ausgabe 10/2016 insgesamt 108 Tarife von 52 Hausratversicherern. Den Testern ist besonders die große Preisspanne zwischen den günstigsten und teuersten Hausrat-Tarifen aufgefallen. Hier können Verbraucher – wenn sie teuer versichert sind – meist über 100 € pro Jahr sparen, so die Stiftung Warentest.

Hausrat-Test: Stiftung Warentest 2016

Aufgrund immer höherer Einbruchszahlen rät Finanztest Verbrauchern zu einer Hausrat!

Es ist also auch sinnvoll, bereits bestehende Tarife zu vergleichen (Mehr Infos unter: Hausratversicherung Vergleich). Getestet wurden Tarife in drei Kategorien. Neben einem definierten Standardschutz wurden noch zusätzliche Bausteine wie die Elementarversicherung sowie die Fahrradversicherung unter die Lupe genommen.

Beim Standardschutz ist aufgefallen, dass hier nicht sonderlich viel Wert auf Leistungen aus dem Top-Segment gelegt wurde. Denn laut den Testern ist in vielen Fällen der Basisschutz vollkommen ausreichend. Auch die Veröffentlichung der Testsieger erinnert mehr an einen reinen Preisvergleich.

Dennoch haben Verbraucher in der Testübersicht die Möglichkeit höherwertige Tarife einzusehen (Mehr Infos unter: Hausratversicherung Test). Zudem haben die Tester nochmal darauf hingewiesen, dass wegen der steigenden Einbruchszahlen und der zunehmenden Anzahl gemeldeter Elementarschäden, der Schutz über eine Hausratversicherung für die meisten Verbraucher immer wichtiger wird.

Hausrat-Test 2016: Welche Kriterien getestet wurden!

Der Preis einer Hausratversicherung hängt maßgeblich vom Wohnort und der dazugehörigen Risikozone ab. Ein pauschales Urteil, welche die beste Hausratversicherung ist, kann aus diesem Grund nur schwer gefällt werden.

Die Stiftung Warentest löst dieses Problem, indem sie mit München stellvertretend einen sehr günstigen Risikostandort wählte. Im Gegensatz dazu wurde die Stadt Köln als risikoreicherer und damit auch teurerer Standort herangezogen. Der Modellkunde hatte folgende Rahmendaten:

  • Alter 45 Jahre
  • Berufsstand: Angestellt
  • Größe der Wohnung: 100 qm
  • Art der Wohnung: Bauartklasse I im Erdgeschoss eins Mehrfamilienhaus mit 6 Wohnungen

Damit ein Hausrat-Tarif im Test als Standardschutz berücksichtigt wurde, mussten die normalen versicherten Gefahren wie beispielsweise Brand, Einbruchdiebstahl, Raub sowie Leitungswasser-, Sturm- und Hagelschäden eingeschlossen sein (Mehr Infos unter: Hausratversicherung Leistungen).

Zudem war es wichtig, dass die Tarife ebenfalls bei Überspannungsschäden mit mindestens 10 % der vereinbarten Versicherungssumme leisten. Auch Wertsachen sollten mindesten zu 20 % mit eingeschlossen sein. Fahrräder wurden im Rahmen des Fahrradschutz mit 1.000 € berücksichtigt.

In der Testübersicht wurden noch Extraleistungen wie beispielsweise die Außenversicherung, Hotelkosten und der Verzicht auf die grobe Fahrlässigkeit mitberücksichtigt.

Günstige Hausratversicherungen aus dem Test 2016

Einen Testsieger hat die Stiftung Warentest nicht eindeutig gekürt. Stattdessen wurden für die Städte München und Köln die 5 günstigsten Hausrat-Tarife ermittelt. Wenn nur der Standardschutz ohne Extras gewünscht wird, kamen die Tester in den beiden Metropolen zu folgendem Ergebnis:

Übersicht: Günstigste Hausrat-Tarife laut Stiftung Warentest für Köln*

  • GVV-Privat (Basis) – Preis = 96 € p.a.
  • Docura (Smart) – Preis = 112 € p.a.
  • WGV (Basis) – Preis = 116 € p.a.
  • LBN (Hausrat-Gut) – Preis = 126 € p.a.
  • Grundeigentümer (Direkt Standard) – Preis = 127 € p.a.

Übersicht: Günstigste Hausrat-Tarife laut Stiftung Warentest für München*

  • Ammerländer (Basis) – Preis = 34 € p.a.
  • Docura (Smart) – Preis = 47 € p.a.
  • NV (HausratSpar) – Preis = 49 € p.a.
  • GVV-Privat (Basis) – Preis = 56 € p.a.
  • Medien (Klassik) – Preis = 56 € p.a.

*Quelle: Finanztest Ausgabe 10/2016. Der komplette Test kann unter www.test.de heruntergeladen werden.

Vorsicht bei günstigen Tarifen!

Die Stiftung Warentest weist darauf hin, dass bei den günstigen Standardschutz-Tarifen Extras wie beispielsweise der wichtige Leistungsbaustein: „Verzicht auf die grobe Fahrlässigkeit“ nicht immer enthalten ist.

Wer dieses Extra mitversichert, erhält auch dann Leistungen von seiner Hausratversicherung, wenn der Schaden durch grob fahrlässiges Verhalten herbeigeführt wurde. Natürlich ist das mit einer etwas höheren Jahresprämie verbunden. Über unseren kostenlosen Vergleichsrechner haben Verbraucher die Möglichkeit Tarife mit diesen Extraleistungen zu filtern.

Zusatzbaustein Elementarversicherung im Hausrat-Test 2016

Viele Verbraucher haben keinen Schutz wenn der eigene Hausrat aufgrund von Naturgewalten beschädigt oder zerstört wurde. Dazu zählen beispielsweise Erdbeben, Schneedruck, Lawinen, Erdrutsche und Überschwemmungen. Gerade Überschwemmungen haben – auch aufgrund von Starkregen – in den letzten Jahren erhebliche Schäden in Deutschland verursacht.

Doch viele Verbraucher unterschätzen die Gefahr von Naturgewalten und sichern sich nicht dagegen ab. Auch weil dieser Schutz nicht zum normalen Leistungsspektrum der Hausratversicherung zählt. Für diesen Baustein muss eine zusätzliche Prämie entrichtet werden, die allerdings spätesten beim ersten Schaden gut investiert war.

Die Stiftung Warentest weist darauf hin, dass man auch den Standardschutz mit einer Elementarversicherung kombinieren kann und veröffentlicht die günstigsten Hausratversicherungen mit Elementarschutz. In München zählen die Docura (Smart) sowie die Ammerländer (Basis) mit 60 € und 64 € Jahresprämie zu den günstigsten Tarifen. In Köln müssen Verbraucher mit 123 € bei der GVV-Privat beziehungsweise 135 € Jahresprämie bei der Docura (Smart) etwas tiefer in die Tasche greifen.

Zusatzbaustein Fahrradversicherung im Test

Wer ein teures Fahrrad besitzt, ärgert sich besonders wenn es gestohlen wird. In der Hausratversicherung ist der Diebstahl über den Standardschutz nur mitversichert, wenn das Fahrrad aus dem verschlossenen Keller oder der Wohnung in Folge eines Einbruchs entwendet wird.

Nicht jedoch, wenn es außerhalb, beispielsweise beim Einkaufen geklaut wird. Für diese Fälle kann man gegen einen Aufpreis bei den meisten Hausratversicherern den Zusatzbaustein der Fahrradversicherung wählen.

Doch Vorsicht: Die Stiftung Warentest weist auch darauf hin, dass viele Versicherer keine Leistung erbringen, wenn das Fahrrad zwischen 22:00 und 6:00 Uhr außerhalb eines Abstellraums gestohlen wird. Wer dieses Risiko versichern möchte, muss auf einen guten Nachtschutz (Verzicht auf Nachtzeitklausel) achten.

Die günstigsten Tarife, die einen Nachtschutz enthalten, haben die Tester in München mit der Docura (Protect) für 69 € und in Köln bei der GVV-Privat (Basis) für 143 € Jahresprämie ermittelt.

Vergleichen lohnt sich fast immer!

Egal ob Verbraucher nur den Standardschutz wünschen oder ihre Hausratversicherung um die Bausteine Elementar- und Fahrradversicherung erweitern möchten. In den meisten Fällen kann man über einen Tarifvergleich jede Menge Geld sparen. Mit Hilfe unseres kostenlosen Vergleichsrechners können Verbraucher gezielt Hausrat-Tarife filtern und darüber die Preise sowie die Leistungen vergleichen.

Jetzt Hausratversicherung vergleichen und sparen!

  • Über 91 Tarife im Vergleich
  • Kostenlos & unverbindlich

Jetzt vergleichen

von Björn Maier

Diesen Artikel jetzt bewerten 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars

5,00 von 5 Sternen

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Newsletter abonnieren und 1 x im Monat kostenlos informiert werden.

Weitere interessante Artikel zu diesem Thema:

  1. Hausratversicherung richtig abschließen
    Hausratversicherung 25.09.2016 Hausratversicherung richtig abschließen – Auf was man achten sollte!

    Die Hausratversicherung gehört für die meisten Mieter und Eigentümer zu den wichtigeren Versicherungen. Das zeigen auch die...

    weiterlesen »
  2. Beste Hausratversicherung
    Hausratversicherung 05.04.2016 Beste Hausratversicherung finden!

    Wie finden Verbraucher die beste Hausratversicherung? Diese Frage stellen sich immer mehr Menschen, die vor dem Abschluss eines neuen Tarifs stehen oder ihren bestehenden wechseln...

    weiterlesen »
  3. Günstige Hausratversicherung
    Hausratversicherung 29.03.2016 Günstige Hausratversicherung finden!

    Viele Verbraucher suchen eine günstige Hausratversicherung. Doch ist günstig gleich gut? Nicht immer! Aber zu viel sollte man auch nicht bezahlen. Am Ende entscheidet für viele doch das...

    weiterlesen »
  4. Hausratversicherung was ist versichert
    Hausratversicherung 22.01.2015 Hausratversicherung: Was ist versichert?

    Wer sich in seiner Wohnung umsieht und feststellt, dass beispielsweise bei einem Wohnungsbrand die Wiederbeschaffung des gesamten Hausrats eine finanzielle Überforderung bedeutet, sollte...

    weiterlesen »
  5. Hausratversicherung WG
    Hausratversicherung 27.09.2014 Hausratversicherung in WG´s – worauf Wohngemeinschaften achten sollten!

    Die Wohnungsgemeinschaft, kurz WG, ist die am meisten gewählte Form der Kostenteilung bei Studenten. Doch was passiert im Falle...

    weiterlesen »
  6. Hausratversicherung 19.08.2014 Bei welchen Schäden leistet die Hausratversicherung?

    Beim Abschluss einer Hausratversicherung scheiden sich die Geister. Die einen sagen, dass eine Hausratversicherung das Wichtigste überhaupt ist und die anderen meinen, dass man darauf...

    weiterlesen »
Zum Seitenanfang

Ihre Angaben für einen kostenlosen Rückruf

Nach Absenden des Formulars meldet sich ein Mitarbeiter per Telefon und E-Mail bei Ihnen. Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Datenschutzerklärung einsehen

Ihre Daten werden
sicher übertragen

* Pflichtfelder