Online Versicherungen & Finanzen vergleichen
Mo. – Fr. 9:00 – 19:00 Uhr
und nach Vereinbarung
089 - 519 19 743

Wir sind für Sie da:

Rentenversicherung für Selbständige

Worauf es bei der Rente für Selbständige wirklich ankommt!

Selbständige und Freiberufler müssen sich selbst um Ihre Altersvorsorge kümmern. Da stellt sich bei den meisten die Frage, wie gehe ich das Thema Rente am besten an? In Deutschland waren laut Zahlen des statistischen Bundesamtes im Jahr 2013 über 4 Mio. Menschen selbständig tätig.

Einige Selbständige, wie beispielsweise Handwerker, müssen sich über die gesetzliche Rentenversicherung pflichtversichern. Folgende Berufsgruppen sollten sich bei Aufnahme einer selbständigen Tätigkeit mit der gesetzlichen Rentenversicherung in Verbindung setzen, um eine mögliche gesetzliche Rentenversicherungspflicht zu klären:

  • Handwerker
  • Selbständige, die nur ein Auftraggeber haben
  • Hebammen
  • Heil- und Pflegeberufe
  • Lehrer und Erzieher
  • Künstler und Publizisten
  • Landwirte

Wer einer freiberuflichen Arbeit beispielsweise als Arzt, Apotheker oder Architekt nachgeht, wird in der Regel über ein berufsständisches Versorgungswerk rentenversichert. Doch egal ob die Absicherung über die gesetzliche Rentenversicherung oder über ein Versorgungswerk abgebildet wird, die Pflichtversicherung ist in den meisten Fällen nur eine Grundabsicherung und reicht bei weitem nicht aus.

Wie geht man das Thema Rente als Selbständiger richtig an?

Aber egal ob man in eine Pflichtversicherung einzahlen muss oder nicht, die private Rente muss geplant werden. Und zwar anders als bei Angestellten. Denn Selbständige haben andere Möglichkeiten. Bevor man sich allerdings über eine Rentenversicherung Gedanken macht, sollte man klären, welche finanzielle Ausstattung für einen im Alter wichtig ist? Sprich wie hoch sollte die Rente im Alter wirklich sein.

Rentenbedarf berechnen

Der Ausgangspunkt einer jeden Rentenplanung ist die Berechnung des Rentenbedarfs. Ohne den Rentenbedarf ist es nicht möglich die passende Höhe der monatlichen Beiträge zu bestimmen.

Wer ohne Rentenlückenberechnung ein Produkt auswählt spart völlig im Dunkeln und ohne Ziel. Die Gefahr ist groß, dass die Rente am Ende zu niedrig ist. Wir hatten dazu in unserem Artikel: „3 Tipps für den richtigen Aufbau einer Rente“ berichtet.

Es kommt aber auch vor, dass man die Beiträge beispielsweise für eine private Rentenversicherung viel zu hoch einschätzt. Man sollte ja nicht mehr bezahlen als notwendig ist. Deshalb steht an eine saubere Rentenlückenberechnung an erster Stelle.

Passende private Rentenversicherung für Selbständige finden

Rentenversicherung SelbständigeGrundsätzlich gibt es viele Möglichkeiten für Selbständige die Altersvorsorge aufzubauen. Wer bereits über ein entsprechendes Kapital und ein hohes Einkommen verfügt, kann sich beispielsweise über den Kauf einer Immobilie Gedanken machen.

Diejenigen, die sich mit den Kapitalmärkten auskennen, haben die Möglichkeit ihre Rente über einen Fondssparplan aufzubauen. Das ist interessant für alle die eine größtmögliche Flexibilität suchen. Man muss allerdings dazu sagen, dass diese Flexibilität auch Gefahren birgt. Denn das Kapital sollte gerade bei Selbständigen für die Rente reserviert werden. Auch ist eine solche Art der Altersvorsorge nicht Harzt IV sicher.

Für die meisten Selbständigen steht am Anfang jedoch die Absicherung über eine private Rentenversicherung. Die Vorsorge über eine private Rentenversicherung gehört nach wie vor zu den beliebtesten Formen der Altersvorsorge. Und das nicht ohne Grund. Denn wer sich nicht ständig mit seiner monatlichen Geldanlage beschäftigen möchte und trotzdem eine bessere Verzinsung als auf der Bank haben möchte, kommt um das Produkt private Rentenversicherung nicht herum.

Die Versicherungsunternehmen arbeiten hier laufend an interessanten Lösungen. Gerade in Zeiten der niedrigen Verzinsung suchen viele Selbständige nach alternativen Rentenversicherungslösungen.
Die Versicherungswirtschaft hat hier längst reagiert und die Produkte entsprechend angepasst. Die einen besser die anderen schlechter. Wichtig ist, dass man vergleicht, um für sich die beste private Rentenversicherung zu finden.


Jetzt private Rentenversicherung vergleichen

Es gibt verschiedene Formen der privaten Rentenversicherung

Selbständige die über keine Kapitalgesellschaft, wie beispielsweise eine GmbH oder AG verfügen, haben genau zwei Möglichkeiten eine private Rentenversicherung abzuschließen.

Möglichkeit 1: Private Rentenversicherung

Die private Rentenversicherung wird in der Sparphase nicht steuerlich gefördert. Den Beitrag, den man die Rentenversicherung einzahlt, wird je nach Art der Rentenversicherung von der Gesellschaft angelegt und man erhält zum Rentenbeginn entweder das Kapital oder eine Rente ausgezahlt.

Zum Rentenbeginn ist diese Möglichkeit der privaten Rentenversicherung allerdings steuerlich begünstigt. Die Rentenzahlung wird nach der günstigen Ertragsanteilsbesteuerung versteuert. Wer sich das Kapital auszahlen lässt, muss lediglich die Hälfte der Erträge versteuern. Einzige Voraussetzung hierfür ist eine Laufzeit von mindestens 12 Jahren und die Kapitalauszahlung darf erst zum 62. Lebensjahr erfolgen.

Möglichkeit 2: Rürup Rente (Basis Rente)

Die Rürup Rente oder auch Basis Rente genannt, kann als private Rentenversicherung abgeschlossen werden. Hierbei können die Beiträge für die Altersvorsorge steuerlich geltend gemacht werden und man erhält Teile seiner Beiträge über die Steuererklärung zurück.

Der Nachteil ist, dass im Alter und während der Laufzeit keine Kapitalauszahlung möglich ist und die Rentenzahlung voll nachgelagert besteuert wird. Wie genau, kann man in unserem Beitrag: „Wie wird die private Rentenversicherung steuerlich behandelt?“ nachlesen. Dafür ist die Rürup Rente Hartz IV sicher und kann bei einer möglichen Insolvenz nicht gepfändet werden.

Lohnt sich die gesetzliche Rentenversicherung für Selbständige?

Auch fragen sich viele Selbständige, die nicht in die gesetzliche Rentenversicherung einzahlen müssen, ob sich eine Investition in die gesetzliche Rentenversicherung lohnt oder nicht? Dazu hat die Stiftung Warentest in ihrer Zeitschrift Finanztest in der Ausgabe 01/2014 die Rendite der gesetzlichen und privaten Rentenversicherung gegenübergestellt.

Heraus kam dabei, dass die gesetzliche Rentenversicherung derzeit besser abschneidet, wenn man nur die garantierte Rente einer klassischen Rentenversicherung vergleicht. Rechnet man jedoch die Überschüsse aus der privaten Rentenversicherung hinzu, kommt die gesetzliche Rentenversicherung nicht an die Werte einer privaten Rentenversicherung heran.

Finanztest weist darauf hin, dass man mit einer privaten Rentenversicherung stärker von den Zinsen am Kapitalmarkt abhängig ist. Das ist richtig. Man muss allerdings ergänzen, dass die gesetzliche Rentenversicherung ebenfalls von einer wichtigen Komponente abhängig ist, und diese heißt demographischer Wandel.

In den letzten Jahren wurde die gesetzliche Rente in etlichen Rentenreformen gekürzt. Und niemand weiß heute schon, wie sich zukünftige Reformen auswirken. Jetzt kann jeder selbst entscheiden, ob es besser ist von den künftigen Rentenreformen abhängig zu sein oder von den Zinsänderungen am Kapitalmarkt?

Regelmäßige Überprüfung der privaten Rentenversicherung ist wichtig

Die Altersvorsorge ist ein dynamischer Prozess der niemals aufhört. Gerade Selbständige aber auch Angestellte sollte Ihre Altersvorsorge regelmäßig überprüfen und an die veränderten Rahmenbedingungen anpassen. Denn wir sind laufend Veränderungen ausgesetzt.

Zum einen gibt es steuer-, sozial- sowie wirtschafspolitische Veränderungen und zum anderen ändert sich unsere Lebenssituation laufend. Beispielsweise über Einkommensveränderungen, Zeiten der Arbeitslosigkeit, Familienplanung und Ähnlichem.

Altersvorsorge laufend prüfen

Wer ernsthaft Altersvorsorge betreiben möchte, muss mindestens alle 5 Jahre seine Planung prüfen und wahrscheinlich Anpassungen vornehmen.

Zusammenfassung

Die private Rentenversicherung ist nach wie vor eine der besten Lösungen für Selbständige eine Altersvorsorge aufzubauen. Gerade für diejenigen, die keinen großen Verwaltungsaufwand mit ihrer Altersvorsorge haben möchten.

Wichtig ist, dass man seine private Lebenssituation regelmäßig an die Rentenversicherungslösung anpasst. Das bedeutet eine laufende Überprüfung der Altersvorsorge, die mindestens alle 5 Jahre besser alle 3 Jahre stattfinden sollte. Möglichkeiten sich über eine private Rentenversicherung abzusichern gibt es jede Menge. Wer sich in fortgeschrittenem Alter selbständig macht, kann noch prüfen lassen, ob Beiträge für die gesetzliche Rentenversicherung Sinn machen. In den meisten Fällen ist aus Renditegesichtspunkten die private Rentenversicherung günstiger.

Sie haben weitere Fragen zum Thema?

Wenn Sie Fragen zum Thema Rentenversicherung für Selbständige haben und einen unabhängigen Vergleich aller Anbieter wünschen, können Sie sich kostenfrei & unverbindlich bequem von Zuhause aus per Telefon und Bildschirmübertragung von einem Experten beraten lassen. Stellen Sie dazu einfach eine Anfrage über unser Anfrageformular.


Jetzt Onlineberatungs-Termin anfragen

von Björn Maier

Diesen Artikel jetzt bewerten 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars

4,67 von 5 Sternen

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Newsletter abonnieren und 1 x im Monat kostenlos informiert werden.

Weitere interessante Artikel zu diesem Thema:

  1. Rentenversicherung abschließen
    Private Rentenversicherung 20.03.2016 Rentenversicherung abschließen: Wo genau liegen die Unterschiede?

    Wer sich für den Abschluss einer privaten Rentenversicherung interessiert, steht vor einer Vielzahl an Tarifangeboten. Die...

    weiterlesen »
  2. Testsieger Rentenversicherung 2014
    Private Rentenversicherung 16.09.2014 Testsieger Rentenversicherung 2014: Wie Finanztest die Tarife bewertet hat?

    Wie fast in jedem Jahr testet die Stiftung Warentest über Ihre Zeitschrift Finanztest die Tarife der privaten...

    weiterlesen »
  3. Steuer private Rentenversicherung
    Private Rentenversicherung 16.06.2014 Wie wird eine private Rentenversicherung steuerlich behandelt?

    Seit im Jahr 2005 das Alterseinkünftegesetz in Kraft getreten ist, hat sich einiges an der Besteuerung von privaten...

    weiterlesen »
  4. Fondsgebundene Rentenversicherung oder Fondssparplan
    Private Rentenversicherung 16.05.2014 Fondssparplan oder fondsgebundene Rentenversicherung?

    Die meisten Sparer bekommen bei dem Wort Investmentfonds schon Schweißperlen auf der Stirn. Ein Investmentfonds ist...

    weiterlesen »
  5. Private Rentenversicherung 29.04.2014 Welche private Rentenversicherung passt zu mir?

    Wer sich für den Abschluss einer privaten Rentenversicherung entscheidet, steht oft vor dem Problem, dass es eine zu große Auswahl an Versicherungsprodukten gibt. Darüber hinaus muss...

    weiterlesen »
  6. Bewertungsreserven private Rentenversicherung
    Private Rentenversicherung 31.03.2014 Bewertungsreserven: Muss man bei bestehenden Rentenversicherungen handeln?

    Der Gesetzgeber hat im Jahr 2008 beschlossen, dass die Kunden von Lebensversicherungen zu 50% an den Bewertungsreserven im Falle...

    weiterlesen »
  7. Britische Rentenversicherung
    Private Rentenversicherung 21.03.2014 Sind britische Rentenversicherungen eine echte Alternative?

    Die private Rentenversicherung gehört in Deutschland noch immer zu den beliebtesten Sparformen für den Ruhestand. Auch wenn...

    weiterlesen »
Zum Seitenanfang

Ihre Angaben für einen kostenlosen Rückruf

Nach Absenden des Formulars meldet sich ein Mitarbeiter per Telefon und E-Mail bei Ihnen. Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Datenschutzerklärung einsehen

Ihre Daten werden
sicher übertragen

* Pflichtfelder