Online Versicherungen & Finanzen vergleichen
Mo. – Fr. 9:00 – 19:00 Uhr
und nach Vereinbarung
089 - 519 19 743

Wir sind für Sie da:

Private Krankenversicherung für Studenten

Ist eine private Krankenversicherung für Studenten sinnvoll?

Mit der Immatrikulation können Studenten die Weichen neu stellen und in die private Krankenversicherung eintreten. Das eröffnet einige interessante Möglichkeiten, will aber gut überlegt werden. Grundsätzlich sind Studenten in der gesetzlichen Krankenkasse pflichtversichert.

Wer schnell handelt, kann sich allerdings befreien lassen und in den Genuss einer sehr günstigen Studenten-PKV kommen. Ob dies sinnvoll ist oder eher nicht, und was man dafür tun muss möchten wir in diesem Beitrag näher erläutern.

Jetzt private Krankenversicherung vergleichen!

  • Über 261 Tarife vergleichen
  • Kostenlos & unverbindlich

Vergleich anfordern

Eine Frage des Alters – private Krankenversicherung für Studenten

Bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres (verlängert um ein freiwilliges soziales Jahr oder Bundesfreiwilligendienstes) können viele Studierende, deren Eltern als Angestellte gesetzlich krankenversichert sind, von der kostenlosen Familienversicherung profitieren: Ihnen stehen die Leistungen der GKV beitragsfrei zu.

Private Krankenversicherung Studenten

Über die Eltern können sich viele Studenten bis zum 25. Lebensjahr günstig familienversichern!

Ähnlich gestaltet sich die Situation bei Kindern von Beamten, die auch während des Studiums die Beihilfe gewährt bekommen. Die daraus resultierende Versorgungslücke wird in der Regel mit günstigen privaten Beihilfetarifen geschlossen, die ebenfalls bis zum 25. Geburtstag genutzt werden können.

Sobald jedoch die Kindergeldzahlung eingestellt wird, enden diese Vorteile: Sowohl die beitragsfrei gesetzlich versicherten Studenten als auch die Beihilfe-Empfänger müssen spätestens dann eigene und damit kostenintensivere Verträge abschließen.

Sollte das Studium also wahrscheinlich bis über den 25. Geburtstag hinaus dauern, sollte im Vorfeld die Entscheidung getroffen werden, ob man in die PKV wechseln oder bleiben möchte.

Vorsicht Falle!

Die beitragsfreie Familienversicherung hängt von den konkreten Einkommensverhältnissen ab: Sollte ein Student unter 25 Jahren regelmäßig mehr als 450 Euro monatlich verdienen, entfällt diese Möglichkeit nämlich. Eine Ausnahme bildet die geringfügige Beschäftigung, die aus GKV-Sicht bis zu einem Brutto-Einkommen von 450 € monatlich zulässig ist.

Student ist bereits privat versichert

Sind die Eltern privat krankenversichert, hat ein Student in der Regel auch einen eigenen Vertrag bei einer PKV. Dieser lässt sich für das Studium auf einen günstigen Studenten-Tarif umstellen, der sogar über den 25. Geburtstag hinaus seine Gültigkeit behält.

Alternativ steht mit der Immatrikulation aber auch der Weg in die GKV offen. Spätestens mit Aufnahme eines sozialversicherungspflichtigen Arbeitsverhältnisses könnte ein Wechsel in die GKV unumgänglich werden, wenn die Voraussetzungen für die Weiterversicherung in der PKV nicht gegeben sind.

Grundsätzliche Wahlmöglichkeit zu Studienbeginn!

Unabhängig vom Versichertenstatus der Eltern eröffnet sich Studierenden innerhalb der ersten drei Monate nach Studienbeginn die Wahl zwischen der gesetzlichen und privaten Krankenversicherung: Beide Entscheidungen sind verbindlich bis zum Studienabschluss und teilweise auch darüber hinaus.

Entscheidung für die GKV

Nutzen Studierende die beitragsfreie Familienversicherung, bleiben sie auch bis zum Studienende Mitglied der GKV. Sollten sie zwischenzeitlich das 25. Lebensjahr (evtl. verlängert um ein freiwilliges soziales Jahr oder Bundesfreiwilligendienstes) vollenden, können sie sich zwischen einer eigenen Mitgliedschaft in der Krankenkasse der Eltern oder einer anderen Krankenkasse entscheiden.

Auch die GKV kann für die Studienzeit Beiträge rabattieren, um die finanzielle Belastung erträglich zu gestalten – eine Rücksprache mit der GKV sollte in diesem Fall erfolgen. Sollte ein Student heiraten, eröffnet sich eventuelle wiederum die Möglichkeit der beitragsfreien Familienversicherung über den Partner oder die Partnerin.

Vorsicht Falle!

Die günstige gesetzliche Krankenversicherung für Studenten steht jedoch nur zeitlich begrenzt zur Verfügung: In dem Semester, in dem der Student das 14. Fachsemester vollendet, längstens aber bis zum 30. Lebensjahr vollendet hat, endet die Mitgliedschaft als Student. Im Anschluss berechnet die GKV höhere Beiträge, da auf eine freiwillige Krankenversicherung umgestellt wird. Die Grenze kann nur in begründeten Einzelfällen – wie beispielsweise der Pflege eine Angehörigen – verlängert werden.

Entscheidung für die PKV

Nicht nur beim Erststudium kann ein Antrag auf Befreiung von der Versicherungspflicht bei der jeweiligen GKV gestellt werden, die Möglichkeit gibt es nun auch für weitere Studiengänge. Die Leistungsumfänge variieren trotz des günstigen Beitrages für diese Studententarife, sodass Studenten eine individuelle Entscheidung treffen können.

Der Wechsel in die PKV lohnt sich insbesondere, ist bereits mit dem Studium absehbar, dass das Einkommen nach Studienabschluss über die Versicherungspflichtgrenze hinausgehen wird und die PKV weiterhin genutzt werden soll.

Redaktions-Tipp!

Studenten profitieren in der PKV bis zum 34. Geburtstag von den günstigen Studententarifen. Danach werden die üblichen Tarife angewendet, sodass sich die Beiträge erhöhen.

Entscheidung für Verbleib in Beihilfe

Um die Beihilfe der Eltern weiter in Anspruch nehmen zu können, müssen sich auch Studenten die beihilfeberechtigt sind von der Versicherungspflicht befreien lassen. Und zwar sofort mit der Immatrikulation, wenn über kein Elternteil Anspruch auf Familienversicherung besteht, da ansonsten sofortige Versicherungspflicht in der GKV entsteht.

Sobald der Anspruch auf Kindergeld ausläuft, also spätestens mit 25 Jahren, endet auch die Beihilfe für die Studenten, sodass eine Umstellung auf andere PKV-Studenten-Tarife notwendig werden.

Warum kann die Entscheidung für die PKV sinnvoll sein?

Ob der Wechsel in die private Krankenversicherung zum Studienbeginn sinnvoll ist, hängt von verschiedenen Faktoren ab: Zum einen spielen die persönlichen Lebenspläne eine wichtige Rolle, zum anderen der Gesundheitszustand. Für Studenten die bis zum 25. Lebensjahr kostenfrei über die Eltern in der Familienversicherung krankenversichert werden können, ist die GKV die derzeit günstigste Möglichkeit einer Krankenversicherung.

Für die Zeit danach kann es besser sein sich einen Studenten-Tarif bei einer PKV herauszusuchen. Vor allem dann, wenn man plant, eine berufliche Karriere zu starten, die ein höheres Einkommen oder eine Verbeamtung zur Folge hat. Denn beim Abschluss einer privaten Krankenversicherung spielt auch immer der gesundheitliche Zustand eine Rolle, und deshalb kann man sich gar nicht früh genug für die PKV entscheiden. Erfahrungsgemäß ist bei jungen Menschen die Aufnahme in eine PKV aufgrund ihres Gesundheitszustandes einfacher als bei Älteren.

Günstige Studententarife – umfassender Versicherungsschutz!

Es gibt viele gute Gründe, die die Studenten-Tarife der PKV für junge Akademiker attraktiv machen: Einerseits können die Leistungen individuell gewählt werden, sodass diese durchaus gravierend über den Versicherungsumfang der GKV hinausreichen können. Zum anderen wird Leistungsfreiheit nach wie vor belohnt.

Reicht der Student für mindestens ein Jahr keine Rechnung ein, kann er mit einer Beitragsrückerstattung rechnen – immer in Abhängigkeit von Tarif und Gesellschaft. Die Angebote sind jedoch ausgesprochen vielfältig, was die Nutzung eines fundierten Tarifvergleichs unter Einbeziehung einschlägiger Testberichte umso wichtiger macht.

Studententarife in der PKV – am fundierten Vergleich und Tests orientieren

Um eine nachhaltig sinnvolle Entscheidung zu treffen, empfiehlt es sich, mehrere Angebote gegenüberzustellen und detailliert zu vergleichen. Ein seriöser Versicherungsvergleich ermöglicht dies nach der Eingabe der persönlichen Daten und der Leistungsschwerpunkte, die für den Studenten wichtig sind – und zwar in den drei Bereichen ambulante, stationäre und Zahnbehandlung.

Vor allem beim Thema Zahnersatz aber auch im ambulanten und stationären Bereich offenbaren sich die großen Leistungsunterschiede in den einzelnen Tarifen und Versicherern. Deren Qualität, beispielsweise in Bezug auf Service und Leistungsfreundlichkeit, wird regelmäßig von unabhängigen Bewertungsinstituten und dem Verbraucherschutz getestet, sodass sich Studenten auch dazu im Vorfeld ein Bild verschaffen können (Mehr Infos unter: Private Krankenversicherung Test). Über uns haben Sie die Möglichkeiten einen kostenlosen und unverbindlichen Tarifvergleich anzufordern.

Jetzt private Krankenversicherung vergleichen!

  • Über 261 Tarife vergleichen
  • Kostenlos & unverbindlich

Vergleich anfordern

Weitere interessante Themen:

  1. Private Krankenversicherung sinnvoll
    Private Krankenversicherung Private Krankenversicherung: Sinnvoll oder eher nicht?

    Nicht für jeden ist der Abschluss einer privaten Krankenversicherung sinnvoll! Doch pauschal zu behaupten, dass eine PKV nicht sinnvoll sei, wäre falsch. Denn in der Praxis...

    weiterlesen »
  2. Private Krankenversicherung Test
    Private Krankenversicherung Private Krankenversicherung Test

    Welche private Krankenversicherung hat im Test überzeugt? Diese Frage stellen sich vor allem Verbraucher die ihre Krankenversicherung wechseln möchten. Am Markt gibt es jede...

    weiterlesen »
  3. Gesetzlich oder privat versichern
    Private Krankenversicherung Entscheidung: Gesetzlich oder privat versichern?

    In Deutschland sind über 8,5 Millionen Menschen privat krankenversichert. In den Genuss einer privaten Krankenversicherung können Angestellte kommen, die ein Einkommen über...

    weiterlesen »
  4. Beitragsbemessungsgrenze Versicherungspflichtgrenze 2016
    Private Krankenversicherung Beitragsbemessungsgrenze und Versicherungspflichtgrenze für 2018*

    Wie in den letzten Jahren auch, wird die Beitragsbemessungsgrenze für die gesetzliche Krankenkasse sowie die...

    weiterlesen »
  5. Ratgeber PKV
    Private Krankenversicherung Ratgeber - Private Krankenversicherung

    Wenn man sich entschlossen hat einer privaten Krankenversicherung beizutreten, ist es wichtig zu wissen, das privat nicht gleich privat ist. Es gibt eine Vielzahl von...

    weiterlesen »
Zum Seitenanfang

Ihre Angaben für einen kostenlosen Rückruf

Nach Absenden des Formulars meldet sich ein Mitarbeiter per Telefon und E-Mail bei Ihnen. Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Datenschutzerklärung einsehen

Ihre Daten werden
sicher übertragen

* Pflichtfelder