Online Versicherungen & Finanzen vergleichen
Mo. – Fr. 9:00 – 19:00 Uhr
und nach Vereinbarung
089 - 519 19 743

Wir sind für Sie da:

Kreditanfrage versus Konditionenanfrage

Ein kleiner aber wichtiger Unterschied!

Wer nach einem günstigen Kredit sucht, erhält bei Vergleichsportalen nach der Eingabe des Kreditwunsches üblicherweise eine Auflistung von Anbietern mit den besten Kredit-Angeboten. Dort werden neben dem Namen der Bank die wesentlichen Kreditkonditionen (Monatsrate, Sollzins, Effektiver Jahreszins) angezeigt. Der Effektivzins dient dabei in der Regel als der entscheidende Vergleichs-Maßstab.

Kreditanfrage vs Konditionenanfrage

Der Unterschied zwischen einer Kreditanfrage und einen Konditionenanfrage ist auf den ersten Blick nicht groß, hat jedoch wichtige Unterschiede.

Allerdings muss der gezeigte Effektivzins nicht unbedingt dem Effektivzins entsprechen, der für den konkreten Kreditwunsch des Kreditinteressenten tatsächlich gilt.

Das erfährt man erst mit einer sogenannten Konditionenanfrage bei der jeweiligen Bank. Mit einer Konditionenanfrage wird sich danach erkundigt, zu welchen Konditionen die Bank einen Kredit vergeben würde.

Davon zu unterscheiden ist die Kreditanfrage. Dabei stellt man eine konkrete Anfrage bei dem Kreditinstitut nach einem Kredit – also einen Kreditantrag. Auf den ersten Blick scheint das kein großer Unterschied zu sein und nicht selten werden die Begriffe Konditionenanfrage und Kreditanfrage synonym verwandt, was zusätzlich zur Verwirrung beiträgt.

Tatsächlich macht es aber im Hinblick auf die Schufa-Daten einen Unterschied, ob eine Konditionenanfrage oder eine Kreditanfrage gestellt wird. Worin dieser Unterschied besteht und welche Konsequenzen Kreditinteressenten daraus ziehen sollten, darum geht es im Folgenden.

Warum eine Konditionenanfrage stellen?

Die in der Anbieter-Auflistung gezeigten Kreditkonditionen unterstellen in der Regel sehr gute bis gute Bonitäten. Sie haben insofern Beispiel-Charakter und dienen auch Werbezwecken. Um einen besseren ersten Vergleich zu ermöglichen, werden im Vergleichsrechner bei jedem Angebot zusätzlich auch die Konditionen angezeigt, die für zwei Drittel der Kunden “typisch” sind. Dies geschieht unter dem Beispiel-Angebot. Die individuellen Konditionen können aber immer noch davon abweichen.

Was für Konditionen für einen konkreten Kreditwunsch gelten, hängt maßgeblich von der Bonität des jeweiligen Kreditnehmers ab. Bei Kreditinteressenten mit etwas geringerer, aber immer noch tragbarer Bonität lehnt die Bank den Kreditwunsch nicht ab, sondern kalkuliert bei den Zinsen einen Risikozuschlag.

Gerade Selbständige müssen bei Kreditvergaben oft mit höheren Zinsen rechnen, weil das Kreditrisiko aus Bankensicht wegen der unsicheren Einkünfte größer ist. Wie hoch das Risiko für sie ist, stellt die Bank im Rahmen der Bonitätsprüfung fest.

Für die Bonität ist eine Vielzahl an Faktoren relevant, insbesondere:

  • die Einkommens- und Beschäftigungsverhältnisse,
  • die Wohnsituation,
  • der Familienstand und die familiäre Situation,
  • anderweitige Kredit- und Zahlungsverpflichtungen,
  • das Kredit- und Zahlungsverhalten in der Vergangenheit.

Bei Online-Krediten findet die Bonitätsprüfung heute üblicherweise mittels Scoring-Verfahren statt, zeitgleich wird die Schufa-Auskunft abgefragt. Das geschieht alles automatisch. Die notwendigen Daten für die Bonitätsprüfung werden im Rahmen einer Anfragestrecke im Rahmen der Konditionenanfrage erhoben. Dafür genügen nur einige wenige Schritte mit einer überschaubaren Zahl an Angaben.

Auf der Basis der Ergebnisse erfolgt dann die Rückmeldung, ob eine Kreditvergabe möglich ist und zu welchen Konditionen sie erfolgen würde. Eine Zusage steht dabei immer “unter Vorbehalt” und ist daran geknüpft, dass die Angaben richtig sind und im Rahmen einer folgenden Kreditanfrage auch nachgewiesen werden können.

Erst durch den Vergleich von Konditionenanfragen bei mehreren Kreditinstituten lässt sich feststellen, welches Kreditangebot im konkreten Fall tatsächlich das günstigste ist.


Jetzt Kredite vergleichen

Konditionenanfrage und Schufa

Wenn eine Konditionenanfrage bei einem Kreditwunsch gestellt wird, wird dies von der Bank üblicherweise der Schufa gemeldet. Die Meldung erfolgt als “Anfrage Kreditkonditionen” – kurz “KK”. Dieser Eintrag bleibt nur kurze Zeit bei der Schufa gespeichert. Danach wird er automatisch gelöscht. Er ist während der Speicherung für andere Institute nicht einsehbar und wird bei der Einholung von Schufa-Auskünften auch nicht weitergegeben.

Noch wichtiger ist, dass die KK-Meldung das Schufa-Scoring nicht beeinflusst – die Bonitätseinstufung durch die Schufa. Konditionenanfragen sind in diesem Sinne “Schufa-neutral” und haben keine Auswirkungen auf die Kreditchancen. Wenn Konditionenanfragen gestellt werden, findet generell eine Schufa-Meldung nur als “Anfrage Kreditkonditionen” statt.

Nutzer können daher sicher sein, dass außer dem betreffenden Institut keine weitere Bank von ihrem Kreditwunsch erfährt. Es spielt auch keine Rolle, wie viele Konditionenanfragen bei unterschiedlichen Instituten gestellt werden. Erst dadurch sind “echte” Vergleiche auf anonymisierter Basis überhaupt möglich. Dies möchte ONVERSO für seine Nutzer sicherstellen.

Wann eine Kreditanfrage Sinn macht

Im Unterschied zur Konditionenanfrage wird bei der Kreditanfrage ein “echter” Kreditantrag gestellt. Diese Anfrage hat daher eine wesentliche höhere Verbindlichkeit als die Erkundigung nach den Kreditkonditionen. Bei einer Kreditanfrage geht die Bank davon aus, dass der Kreditinteressent den Kredit auch tatsächlich haben möchte. Bei Online-Krediten wird die Kreditanfrage in dem meisten Fällen erst dann gestellt, wenn zuvor eine vorläufige Kreditzusage gegeben wurde. Der liegt üblicherweise eine vorherige Konditionenanfrage zugrunde.

Bei der vorläufigen Zusage kann der User einen zur Verfügung gestellten – oft schon vorausgefüllten – Kreditantrag ausdrucken. Dieser muss dann unterschrieben werden und zusammen mit den geforderten Nachweisen (Lohn- und Gehaltsabrechnungen, Kontoauszügen, Steuerbescheiden, BWA’s usw.) an die Bank gesandt werden. Bei Neukunden ist außerdem noch eine Legitimationsprüfung erforderlich. Die (postalische) Einreichung der Unterlagen bei der Bank stellt die “echte” Kreditanfrage dar.

Die Bank führt auf dieser Basis eine finale Prüfung durch. Dabei wird in erster Linie die “Stimmigkeit” der zuvor bereits online gemachten Angaben mit den Unterlagen geprüft. Bei positivem Ergebnis steht der Kreditvergabe normalerweise nichts mehr im Wege. Schon im Hinblick auf den nicht unerheblichen Aufwand sollte eine Kreditanfrage nur dann gestellt werden, wenn eine ernsthafte Absicht besteht, den Kredit der jeweiligen Bank auch tatsächlich in Anspruch zu nehmen. Das gilt nicht zuletzt deshalb, weil die Kreditanfrage im Unterschied zur Konditionenanfrage nicht “Schufa-neutral” ist.

Redaktions-Tipp!

Eine Kreditanfrage sollte erst dann gestellt werden, wenn man mit den Konditionen der jeweiligen Bank zufrieden ist und ernsthaftes Interesse an dem Kredit hat. Dies setzt auch voraus, dass man die Zahlung der Raten für die persönliche Finanzsituation mit einkalkuliert hat. Erst dann lohnt sich auch der weitere Aufwand.

Kreditanfrage und Schufa

Eine Kreditanfrage wird nämlich grundsätzlich ebenfalls der Schufa gemeldet. Die Meldung erfolgt hier nicht als “Anfrage Kreditkonditionen” (KK), sondern als “Anfrage Kredit” (AK). Diese Meldung bleibt ein Jahr bei der Schufa gespeichert und ist – anders als eine KK-Meldung – auch für andere Kreditinstitute erkennbar, die eine Schufa-Auskunft einholen. Wenn ein Kreditinteressent zeitnahe mehrere Kreditanfragen bei verschiedenen Banken stellt, darf daher davon ausgegangen werden, dass die von ihm angefragten Institute davon erfahren.

Das verbessert die Aussichten sicher nicht, den Kredit auch tatsächlich zu erhalten. Denn eine Bank, die erfährt, dass ein potentieller Kreditnehmer gleichzeitig auch noch bei anderen Instituten versucht, Kredit zu erhalten, wird sich naturgemäß Fragen zur Seriosität stellen.

Das gilt umso mehr, als zeitnah gestellte Kreditanfragen in größerer Zahl auch das Schufa-Scoring negativ beeinflussen. Die Schufa macht zwar nicht transparent, wie genau sie die AK-Meldungen beim Scoring verarbeitet, doch Tests haben gezeigt, dass mehrere Kreditanfragen kurz hintereinander den Score-Wert verschlechtern. Wer meint, mit mehreren zeitgleichen Kreditanfragen seine Kreditchancen zu verbessern, erreicht damit genau das Gegenteil. Er verschlechtert seine Aussichten – nicht nur jetzt, sondern für längere Zeit.

Vorsicht Falle!

Zu viele Kreditanfragen bei mehreren Banken gleichzeitig, können den Schufa-Score negativ beeinflussen. Auch wenn es verlockend ist gleich mehrere Anfragen zu stellen, so erreicht man damit eher das Gegenteil. Ein einfacher Vergleich der Konditionen hat keine negative Auswirkung.

Erst Konditionen vergleichen, dann Kredit anfragen

Vor diesem Hintergrund empfiehlt sich bei Konditionen- und Kreditanfragen eine ganz bestimmte Vorgehensweise:

  1. Zunächst sollte der Kreditwunsch hinsichtlich der Kreditsumme (Nettokreditbetrag), der Laufzeit und des Verwendungszwecks definiert werden. Auf der Basis dieser Angaben wird im Vergleichsrechner eine Auflistung der Banken mit den besten Kreditangeboten angezeigt. Diese können als erste Orientierung dienen.
  2. Da die im “Ranking” gezeigten Konditionen nicht die tatsächlichen sein müssen, sollten im zweiten Schritt Konditionenanfragen bei einigen ausgewählten Anbietern gestellt werden. Das geht einfach durch Klicken auf den Button “weiter” beim jeweiligen Angebot. Anschließend werden die nötigen Daten erhoben. Um den Aufwand in Grenzen zu halten, empfiehlt es sich eine Beschränkung auf höchstens ein halbes Dutzend Konditionenanfragen. Diese Anfragen sind Schufa-neutral.
  3. Aus den Rückmeldungen der Konditionenanfragen kann dann das beste Kreditangebot ausgewählt werden. Hier lohnt es sich dann auch, eine Kreditanfrage zu stellen. Diese Anfrage wird bei der Schufa zwar erfasst und ist für andere Banken erkennbar. Bleibt es aber bei einer Anfrage, hat das keine negativen Auswirkungen auf die Kreditchancen.

Jetzt Kredite vergleichen und sparen!

  • Top-Banken vergleichen
  • Kostenlos & unverbindlich

Jetzt vergleichen

Weitere interessante Themen:

  1. Konsumkredit
    Kredit Konsumkredit

    Wer kennt das nicht - es wird ein neues Auto benötigt, Möbel müssen angeschafft werden oder es gibt ein tolles Reiseangebot. Aber leider fehlt es an dem nötigen Kleingeld....

    weiterlesen »
  2. Kredit aufnehmen
    Kredit Kredit aufnehmen

    Einen Kredit aufnehmen - das ist mit Kreditwürdigkeit heute kein Problem. Die Anbieter - ob klassische Filialbanken oder Online-Banken - überbieten sich geradezu mit...

    weiterlesen »
  3. Kredit für Beamte
    Kredit Kredit für Beamte

    Beamte und Angestellte des öffentlichen Dienstes befinden sich in einem besonders gesicherten Beschäftigungsverhältnis. Das macht sie aus Sicht eines Kreditgebers...

    weiterlesen »
Zum Seitenanfang

Ihre Angaben für einen kostenlosen Rückruf

Nach Absenden des Formulars meldet sich ein Mitarbeiter per Telefon und E-Mail bei Ihnen. Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Datenschutzerklärung einsehen

Ihre Daten werden
sicher übertragen

* Pflichtfelder