Online Versicherungen & Finanzen vergleichen
Mo. – Fr. 9:00 – 19:00 Uhr
und nach Vereinbarung
089 - 519 19 743

Wir sind für Sie da:

Kredit für Beamte

Beamte werden als überdurchschnittlich kreditwürdig eingestuft!

Beamte und Angestellte des öffentlichen Dienstes befinden sich in einem besonders gesicherten Beschäftigungsverhältnis. Das macht sie aus Sicht eines Kreditgebers überdurchschnittlich kreditwürdig. Aus diesem Grund bieten die meisten Banken besonders günstige Kredite für Beamte an.

Kredit für Beamte

Aufgrund der hohen Kreditwürdigkeit erhalten Beamte besondere Konditionen.

Was unterscheidet einen Beamtenkredit oder -darlehen von einem “normalen” Kredit und wann macht ein solcher Kredit für Beamte überhaupt Sinn? Darum soll es im Folgenden gehen.

Wie bei anderen Berufsgruppen, ist auch bei Beamten zwischen einem Kredit und einem Darlehen zu unterscheiden.

Ein Kredit wird auf Raten in der Regel monatlich zurückbezahlt bis die Gesamtsumme plus Zinsen bei der Bank getilgt sind. Ein Darlehen funktioniert hingegen über eine “Endfällige Finanzierung”. Das heißt, dass der geliehene Betrag plus Zinsen erst am Ende der Vertragslaufzeit zurückbezahlt wird.

Zur Sicherheit für die Bank, werden jedoch die monatlichen Raten statt zur Tilgung in eine Lebens- oder Rentenversicherung einbezahlt aus dieser dann am Ende der Laufzeit die Kreditsumme getilgt wird.

Was ist ein Beamtenkredit?

Bei einem Beamtenkredit handelt es sich üblicherweise um einen herkömmlichen Ratenkredit. Die Produkt-Bezeichnung “Beamtenkredit” dient eher Werbezwecken. Der wesentliche Unterschied zu sonstigen Ratenkrediten besteht darin, dass sich das Kreditangebot an eine bestimmte Zielgruppe – nämlich Beamte und Angestellte des öffentlichen Dienstes – richtet und mit besonders attraktiven Konditionen ausgestattet ist.

Solche Kredite werden von speziellen Beamtenbanken, aber auch von anderen Kreditinstituten angeboten. Ob eine Bank einen Beamtenkredit anbietet, ist letztlich eine Frage der jeweiligen Geschäftspolitik. Ansonsten stehen Beamten und Angestellten des öffentlichen Dienstes natürlich auch die normalen Kreditangebote offen.

Beamtenkredite sind schon ab 1.000 Euro erhältlich und können bis zu 100.000 Euro ausmachen. Wie groß die Kreditbandbreite ist, hängt von der Bank ab. Das gilt auch für die Laufzeit. Sie beginnt in der Regel bei zwölf Monaten und erreicht bis zu 12 Jahre. Innerhalb dieser Bandbreiten können Kreditnehmer Betrag und Laufzeit frei wählen.

Bei gegebenem Zinssatz – der üblicherweise über die Laufzeit fest ist – ergibt sich aus Kreditsumme und Laufzeit die monatliche Rate für Zins und Tilgung.

Redaktions-Tipp!

Bei Beamtenkrediten ist normalerweise kein bestimmter Verwendungszweck vorgesehen. Der Kreditnehmer ist frei, wofür er das Geld einsetzen möchte. Das macht diesen Kredit für Beamte flexibel nutzbar. In diesem Sinne kann der Kredit beispielsweise für Umschuldungen oder Umbau- und Renovierungsmaßnahmen verwendet werden.

Die Stellung von Sicherheiten ist bei einem Kredit für Beamte unüblich. Wie bei anderen Ratenkrediten auch sind die meisten Beamtenkredite heute online erhältlich, nur bei Filialinstituten gibt es den Kredit für Beamte zusätzlich noch auf “klassischem” Weg.


Jetzt Kredite vergleichen

Warum sind Beamtenkredite oft günstiger?

Ein Kredit für Beamte bietet oft niedrigere Zinsen als ein normaler Ratenkredit. Das hängt mit der besonders hohen Kreditwürdigkeit der Zielgruppe zusammen. Beamte und Angestellte des öffentlichen Dienstes sind de facto unkündbar und verfügen über ein gesichertes Einkommen, das sich über lange Zeiträume sehr gut kalkulieren lässt.

Ihr Arbeitgeber – der Staat – kann kaum je insolvent werden. Darüber hinaus zeichnen sich “Staatsbedienstete” häufig durch besondere Vertragstreue, Zuverlässigkeit und Vertrauenswürdigkeit aus.

Alle diese Faktoren machen die Kreditvergabe an Beamte und Angestellte des öffentlichen Dienstes sehr sicher, das Ausfallrisiko ist aus Sicht der Banken entsprechend gering. Aus diesem Grund können Kreditgeber mit deutlich niedrigeren Risikokosten kalkulieren als bei sonstigen Kreditvergaben. Das schlägt sich entsprechend positiv in den Zinssätzen nieder.

Hinzu kommt, dass einige Anbieter von Beamtenkrediten generell auf Kredite mit größerem Risiko verzichten, indem zum Beispiel kein Kredit an Selbständige oder Unternehmen vergeben wird. Auch dank des “risikoarmen” Geschäftes ist es dann möglich, attraktive Konditionen zu bieten.

Natürlich ist der Beamtenstatus kein “Freibrief” für einen Kredit. Wie bei jedem anderen Kredit auch, prüft die Bank die Bonität anhand der individuellen Merkmale und Daten. Die Schufa-Auskunft gehört auch beim Kredit für Beamte zum Standard.

Jetzt Kredite vergleichen und sparen!

  • Top-Banken vergleichen
  • Kostenlos & unverbindlich

Jetzt vergleichen

Was sollten Beamte bei der Kreditaufnahme beachten?

Wie bei anderen Kreditnehmern gilt bei Beamten, dass ein Kredit nur dann aufgenommen werden sollte, wenn die Rückzahlung gesichert ist. Das lässt sich überschlägig mit einer Haushaltsrechnung feststellen. Es sollte vom monatlichen Gehalt abzüglich Ausgaben für Wohnung, Lebenshaltung, Mobilität und Absicherung genug übrig bleiben, um die Rate zahlen zu können.

Durch die Wahl der Laufzeit lässt sich die Ratenbelastung beeinflussen. Bei längeren Laufzeiten sinkt die monatliche Rate und umgekehrt. Das funktioniert selbstverständlich nur in gewissen Grenzen.

Ein Beamtenkredit ist oft günstiger als ein sonstiger Ratenkredit, aber nicht immer. Beamte haben auch bei “normalen” Krediten ohne das Label “Kredit für Beamte” gute Karten, weil sich ihre hohe Bonität vorteilhaft auswirkt. Deshalb lohnt es sich in vielen Fällen, nicht nur auf Beamtenkredite zu schauen, sondern auch andere Angebote zu vergleichen.

Es ist durchaus möglich, dass ein normaler Ratenkredit weniger kostet als ein “spezieller” Beamtenkredit. Deshalb wird beim Kreditvergleich nicht zwischen speziellen Beamtenkrediten und allgemeinen Krediten differenziert.

Bei Beamten auf Widerruf oder Beamtenanwärtern kann der Kreditwunsch schon mal zum Problem werden, weil die “Lebensstellung” noch nicht gesichert ist und auch das Gehalt wenig finanzielle Spielräume lässt. Hier kann gegebenenfalls eine Bürge oder ein zweiter Kreditnehmer mit guter Bonität weiterhelfen, den Kredit trotzdem zu erhalten.

Redaktions-Tipp!

Beamte werden aufgrund Ihrer hohen Kreditwürdigkeit besonders gut von den Banken eingestuft. Es loht sich daher nicht nur nach einem speziellen Beamten-Kredit zu suchen, sondern auch normale Kredite bei anderen Banken anzufragen. Die Wahrscheinlichkeit einer Zusage ist auch dort sehr hoch und spart Ihnen bei einem Vergleich bares Geld. Im Vergleichsrechner können Sie die Top-Banken direkt online vergleichen.

Beamtendarlehen – anders als ein Beamtenkredit?

Manchmal werden statt Beamtenkrediten auch Beamtendarlehen angeboten. Zum Teil ist das einfach nur eine andere Bezeichnung für Beamtenkredit, zum Teil sind damit aber auch bestimmte endfällige Darlehen gemeint, die sich an Beamte richten. Bei Endfälligkeit wird das Darlehen am Ende der Laufzeit in einer Summe zurückgezahlt. Während der Kredit läuft, fallen nur Zinszahlungen an.

Bei Beamtendarlehen wird das endfällige Darlehen in der Regel mit einer Lebens- oder Rentenversicherung kombiniert. Das notwendige Kapital für die Rückzahlung wird im Rahmen der Versicherung angespart, die für Angehörige zusätzlich einen Todesfallschutz bietet. Eine solche Konstruktion kann in bestimmten Konstellationen von Vorteil sein. Diese Beamtendarlehen werden bevorzugt von Versicherungen angeboten.

Den besten Kredit für Beamte finden!

Im Vergleichsrechner ist es problemlos möglich, einen günstigen Kredit für Beamte zu finden. Dazu müssen im ersten Schritt die Kreditsumme (Nettokreditbetrag), die Laufzeit und der Verwendungszweck (hier am besten: freie Verwendung) angegeben werden. Mit dem Klick auf den Button “jetzt vergleichen” werden attraktive Angebote am Markt angezeigt. Dabei handelt es sich um allgemein passende Kreditangebote, nicht (nur) um spezielle Beamtenkredite.

Die genannten Konditionen (Monatsrate, Sollzins, Effektivzins) sind beispielhaft zu verstehen. Sie können bei einem konkreten Kreditangebot davon abweichen, weil dann die individuelle Bonität zählt. Welche Konditionen hier gelten, lässt sich nur mit einer Konditionenanfrage feststellen, die im Vergleichsrechner über den Button “weiter” beim jeweils ausgewählten Kreditbeispiel angestoßen wird.

Für die Anfrage werden dabei in den nächsten Schritten die benötigten Angaben erhoben. Dazu gehören auch Angaben zum Arbeitsverhältnis. Beamte geben hier beim Beschäftigungsverhältnis “Beamter”, bei Branche “öffentliche Verwaltung/Verteidigung” und “unbefristet” bei Dienstverhältnis ein. Und schon erhält man eine Antwort von der Bank mit “Beamtenkonditionen”. Mit Konditionenanfragen bei mehreren Instituten lässt sich so sehr gut ein Vergleich durchführen.

Jetzt Kredite vergleichen und sparen!

  • Top-Banken vergleichen
  • Kostenlos & unverbindlich

Jetzt vergleichen

Weitere interessante Themen:

  1. Konsumkredit
    Kredit Konsumkredit

    Wer kennt das nicht - es wird ein neues Auto benötigt, Möbel müssen angeschafft werden oder es gibt ein tolles Reiseangebot. Aber leider fehlt es an dem nötigen Kleingeld....

    weiterlesen »
  2. Kredit aufnehmen
    Kredit Kredit aufnehmen

    Einen Kredit aufnehmen - das ist mit Kreditwürdigkeit heute kein Problem. Die Anbieter - ob klassische Filialbanken oder Online-Banken - überbieten sich geradezu mit...

    weiterlesen »
  3. Kreditanfrage vs Konditionenanfrage
    Kredit Kreditanfrage versus Konditionenanfrage

    Wer nach einem günstigen Kredit sucht, erhält bei Vergleichsportalen nach der Eingabe des Kreditwunsches üblicherweise eine Auflistung von Anbietern mit den besten...

    weiterlesen »
Zum Seitenanfang

Ihre Angaben für einen kostenlosen Rückruf

Nach Absenden des Formulars meldet sich ein Mitarbeiter per Telefon und E-Mail bei Ihnen. Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Datenschutzerklärung einsehen

Ihre Daten werden
sicher übertragen

* Pflichtfelder