Online Versicherungen & Finanzen vergleichen
Mo. – Fr. 9:00 – 19:00 Uhr
und nach Vereinbarung
089 - 519 19 743

Wir sind für Sie da:

Ist eine private Unfallversicherung notwendig – ja oder nein?

Unfallversicherung 1. Dezember 2014

Das schwere Unfälle passieren, bekommen wir täglich über die Medien mit. Wer seinen Fernseher oder das Radio einschaltet, wird laufend daran erinnert, dass Menschen verunglücken. Ein trauriges prominentes Beispiel war in der Vergangenheit der Skiunfall von Michael Schumacher.

Da liegt es nahe, dass viele Verbraucher sich über den Abschluss einer privaten Unfallversicherung Gedanken machen. Diese leistet immer dann, wenn aufgrund eines Unfalls eine dauerhafte Invalidität hervorgerufen wird. Die Frage ist nur, wie wahrscheinlich ist eigentlich das Risiko eines schweren Unfalls mit Invaliditätsfolge? Die Antwort: „Das Risiko ist sehr gering.“ Dennoch besteht das Risiko. Ist eine Unfallversicherung nun notwendig oder sollten Verbraucher die Prämien für die Unfallversicherung besser sparen?

Schwere Unfälle können teuer werden!

Unfallversicherung notwendig ja oder nein

Eine Unfallversicherung sollte die finanziellen Aufwendungen nach einem Unfall abdecken!

Die private Unfallversicherung kann einem genau wie eine Berufsunfähigkeitsversicherung im Ernstfall die Existenz sichern. Gerade bei schweren Unfällen können hohe finanzielle Belastungen auf einen zukommen.

Allein der behindertengerechte Umbau einer Wohnung kann ein Vermögen kosten. Auch die Höhe der Investitionen in Hilfsmittel, wie beispielsweise in einen besonderen Rollstuhl, sind nicht zu unterschätzen. Denn die Krankenkassen erstatten oftmals nur die medizinisch notwendige Ausführung.

Wer diese und weitere Kosten anleine tragen könnte, kann auf den Abschluss einer privaten Unfallversicherung verzichten. Für alle anderen gilt, dass eine private Unfallversicherung unbedingt notwendig ist. Diejenigen die nicht genügend Geld zur Verfügung haben, sollten auf jeden Fall über den Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung nachdenken.

Denn diese ist laut den Verbraucherschützern noch wichtiger als eine private Unfallversicherung und schützt gleichzeitig auch vor krankheitsbedingter Invalidität. Da eine Unfallversicherung mit ausreichender Versicherungssumme durch einen Vergleich bereits ab 100 € Jahresprämie zu haben ist, dürfte die Entscheidung gegen diese Absicherung in der Regel nicht am Preis scheitern.

Jetzt Unfallversicherung vergleichen und sparen!

  • Über 150 Tarifvarianten
  • Kostenlos & unverbindlich

Jetzt vergleichen

Krankheiten als häufigste Ursache

In Deutschland leben circa 7,5 Mio. Menschen mit einer anerkannten Schwerbehinderung. Das geht aus Zahlen des statistischen Bundesamtes hervor. Da eine Unfallversicherung einen gerade vor dem finanziellen Schaden die eine Schwerbehinderung aufgrund eines Unfalls hervorrufen kann schützen soll, sehen wir uns einmal die Gründe hierfür an.

Die letzten Zahlen stammen aus dem Jahr 2011. Hieraus geht hervor, dass circa 80 % der Schwerbehinderungen auf Krankheiten zurückzuführen sind. Und lediglich 2 % sind auf einen Unfall zurückzuführen. Mit eingerechnet sind hier mit ein bisschen unter 1 % die Arbeitsunfälle, für welche bei Angestellten die gesetzliche Unfallversicherung aufkommt.

Liest man diese Zahlen nun, scheint die Notwendigkeit einer privaten Unfallversicherung nicht sonderlich hoch zu sein. Zumindest wenn sie mit der Absicherung über eine Berufsunfähigkeitsversicherung verglichen wird. Denn diese ist, wenn sich Verbraucher nur nach der Eintrittswahrscheinlichkeit einer Invalidität richten, in jedem Fall wichtiger als die private Unfallversicherung. Denn Krankheiten sind wie wir gesehen haben, mit Abstand die häufigste Ursache für eine Invalidität.

Dennoch sollten diese beiden Absicherungen getrennt voneinander betrachtet werden. Die Berufsunfähigkeitsversicherung gleicht durch eine monatliche Rentenzahlung Einkommensverluste aus und eine gute Unfallversicherung ist notwendig, um größere Investitionen nach einem Unfall zu finanzieren. Das kann und soll eine BU-Versicherung nicht leisten. Die Tarife der Unfallversicherung sind auch aufgrund der geringeren Schadeneintrittswahrscheinlichkeit wesentlich günstiger als die einer Berufsunfähigkeitsversicherung.

Optimale Absicherung wird nur übe beide Wege erreicht!

Im besten Fall schließen Verbraucher eine Berufsunfähigkeitsversicherung und zusätzlich eine Unfallversicherung ab, um einen optimalen Schutz zu erlangen.

Für wen ist eine Unfallversicherung besonders wichtig?

Grundsätzlich kann man nicht sagen, dass eine private Unfallversicherung nicht notwendig sei. Denn wie bereits oben beschrieben, kann sie bei einem schweren Unfall sehr wichtig werden. Es gibt jedoch Personengruppen für die sie besonders wichtig ist.

  • Aktive Sportler: Gerade aktive Sportler tragen ein höheres Unfallrisiko. Dazu zählen Menschen die in Ihrer Freizeit oder sogar beruflich Sportarten wie beispielsweise Skifahren, Fußball spielen, Radfahren oder ähnlichem nachgehen. Wichtig ist für Sportler, dass sie beim Abschluss einer Unfallversicherung darauf achten, dass die sogenannte Eigenbewegung mit eingeschlossen ist. Man spricht von einem Unfall aufgrund einer Eigenbewegung, wenn beispielsweise ein Skifahrer durch eine selbst verschuldete Bewegung stürzt. Über unseren Vergleichsrechner können Verbraucher Tarife filtern, die das Risiko Eigenbewegung mit einschließen.
  • Kinder und Jugendliche: Vor allem Kinder und viele Jugendliche schätzten Gefahren oftmals falsch ein. Deshalb ist dieser Personenkreis stärker von einem Unfall gefährdet als viele Erwachsene. Da aufgrund eines schweren Unfalls die finanzielle Zukunft der Kinder gefährdet werden kann, ist hier eine Unfallversicherung besonders notwendig. Eltern sollten darauf achten, dass sie eine sehr hohe Versicherungssumme von mindestens 350.000 € bei Vollinvalidität vereinbaren.
  • Selbständige, Freiberufler und nicht Erwerbstätige: Ganz wichtig ist die Unfallversicherung vor allem bei Personen die nicht über die gesetzliche Unfallversicherung des Arbeitgebers abgesichert sind. Dazu gehören die meisten Selbständigen und Freiberufler sowie Hausfrauen bzw./-männer. Gerade im Haushalt ereignen sich statistisch gesehen die meisten Unfälle.

Zusammenfassung

Die private Unfallversicherung sollte für all diejenigen eine Notwendigkeit darstellen, welche bei einem schweren Unfall mit Invaliditätsfolge in finanzielle Schwierigkeiten geraten würden. Auch wenn die Wahrscheinlichkeit aufgrund eines schweren Unfalls zum Invaliden zu werden sehr gering ist, kann das Risiko niemand ganz für sich ausschließen.

Da es sich hier um ein existenzielles Risiko handelt, sollte die Schadenwahrscheinlichkeit bei der Überlegen für oder gegen eine Unfallversicherung gut durchdacht werden. Gerade wegen des geringen Risikos eine Invalidität aufgrund eines Unfalls zu erleiden, halten sich die Prämien für die Unfallversicherung im Gegensatz zur Berufsunfähigkeitsversicherung in Grenzen.

Bereits ab 8,50 € monatlicher Prämie können Verbraucher eine Unfallversicherung für sich abschließen. Unser kostenfreier und unverbindlicher Vergleichsrechner hilft einem die beste Unfallversicherung zu finden. Für Fragen rund um den Abschluss und Vergleich können Verbraucher gerne auch per Internet oder Telefon mit uns Kontakt aufnehmen.

Jetzt Unfallversicherung vergleichen und sparen!

  • Über 150 Tarifvarianten
  • Kostenlos & unverbindlich

Jetzt vergleichen

von Björn Maier

Diesen Artikel jetzt bewerten 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars

3,25 von 5 Sternen

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Newsletter abonnieren und 1 x im Monat kostenlos informiert werden.

Weitere interessante Artikel zu diesem Thema:

  1. Braucht man eine Unfallversicherung
    Unfallversicherung 04.08.2017 Braucht man eine Unfallversicherung?

    Nach der Kfz- und Haftpflichtversicherung ist die Unfallversicherung laut den offiziellen Zahlen des GDV mit circa 26 Mio. Verträgen eine der häufigsten Versicherungen, die Verbraucher...

    weiterlesen »
  2. Unfallrentenversicherung
    Unfallversicherung 22.06.2016 Ist eine Unfallrentenversicherung sinnvoll?

    Wer durch einen Unfall eine dauerhafte Invalidität erleidet und dadurch kein Einkommen mehr durch seine Tätigkeit erzielen kann, hat in der Regel ein großes Problem. Außer es ist...

    weiterlesen »
  3. Beste Unfallversicherung
    Unfallversicherung 24.11.2014 Die beste Unfallversicherung finden!

    In Deutschland bieten laut dem Gesamtverband der deutschen Versicherungswirtschaft (kurz GDV) über 100 Versicherer das Produkt der privaten Unfallversicherung an. Da haben Verbraucher die...

    weiterlesen »
  4. Mitwirkungsanteil Unfallversicherung
    Unfallversicherung 02.11.2014 Mitwirkungsanteil in der Unfallversicherung: Die unterschätzte Klausel!

    Eine Unfallversicherung schützt einen, wenn aufgrund eines schweren Unfalls eine dauerhafte Invalidität besteht. Dann bezahlt...

    weiterlesen »
  5. Unfallversicherung mit Beitragsrückgewähr
    Unfallversicherung 24.01.2014 Vorsicht vor teuren Unfallversicherungen

    Hinter teuren Unfallversicherungen verbirgt sich oft eine sogenannte Unfallversicherung mit Beitragsrückgewähr. Dabei ist in dieser Art der Unfallversicherung ein Sparvertrag integriert,...

    weiterlesen »
  6. Unfallversicherung oder Berufsunfähigkeitsversicherungh
    Unfallversicherung 10.01.2014 Unfallversicherung oder Berufsunfähigkeitsversicherung?

    Immer wieder wird darüber diskutiert, ob man besser eine Unfallversicherung oder eine Berufsunfähigkeitsversicherung...

    weiterlesen »
Zum Seitenanfang

Ihre Angaben für einen kostenlosen Rückruf

Nach Absenden des Formulars meldet sich ein Mitarbeiter per Telefon und E-Mail bei Ihnen. Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Datenschutzerklärung einsehen

Ihre Daten werden
sicher übertragen

* Pflichtfelder