Online Versicherungen & Finanzen vergleichen
Mo. – Fr. 9:00 – 19:00 Uhr
und nach Vereinbarung
089 - 519 19 743

Wir sind für Sie da:

Autoversicherung richtig wechseln!

Kfz-Versicherung 20. Oktober 2014

Eine Autoversicherung ist wichtig, das weiß jeder Fahrzeugbesitzer. Leider zahlen viele Menschen zu hohe Beiträge für die Absicherung ihres Kfz. Es ist möglich, den Geldbeutel weniger zu belasten, indem Verbraucher einen Wechsel der Versicherung vornehmen, und zwar zu einem günstigeren Anbieter als dem Aktuellen.

Der Umstieg muss jedoch unter Beachtung wichtiger Kriterien durchgeführt werden, ohne die die Aktion nicht wunschgemäß gelingt. Verbraucher sollten sich vor allem zur Kündigung und dem richtigen Zeitpunkt des Wechsels informieren. Der Zeitpunkt der Wechselmöglichkeit wird immer wichtiger, denn einige Autoversicherungen werden nicht mehr zum 30.11. eines Jahres gekündigt, sondern mit dem Tag des Vertragsabschluss.

Der Umstieg zur neuen KfZ-Versicherung – Wissenswertes

Autoversicherung wechselnMöchten Verbraucher den Vertrag wechseln, kann das nicht zu jedem beliebigen Zeitpunkt gemacht werden. In aller Regel endet eine Autoversicherung am 31.12. eines jeden Jahres.

Das Kündigungsschreiben muss jedoch bereits im vorherigen Monat vorliegen, genau genommen bis spätestens 30.11. eines Jahres. Denn der Vertrag verlängert sich sonst automatisch um weitere 12 Monate, beziehungsweise der Wechsel greift sonst erst im Folgejahr. Verläuft das Unterfangen positiv, wirkt ab dem 01.01. die neue Autoversicherung.

Bei diesem Prozess wird die Kündigungsbestätigung vom ehemaligen Anbieter direkt an die Zulassungsstelle gesendet. Nur im Notfall sollte man sich um die Zustellung der Bestätigung an die Stelle selbst kümmern. Der Fall tritt ein, wenn zum Beispiel der neue Antrag der zukünftigen Autoversicherung erst im letzten Drittel des Dezembers eingereicht wird, etwa ab dem 20.12. Trifft die Kündigungsbestätigung rechtzeitig ein, kann der Versicherte ab dem 01.01. vom neuen Anbieter Gebrauch machen.

Die Kündigung korrekt durchführen

In die neue Versicherung steigt man erst nach erfolgreicher Kündigung des alten Anbieters um. Diese muss unter bestimmten Voraussetzungen nicht zwingend zum Jahresende vorgenommen werden. Es gibt auch das sogenannte Sonderkündigungsrecht, welches eintritt, wenn außergewöhnliche Umstände einen Ausstieg ermöglichen.

Erhöht der aktuelle Versicherer die Höhe des zu leistenden Beitrags, hat der Nutzer die Gelegenheit, sofort zu kündigen. Wichtig zu wissen: Das Kündigungsrecht für einen solchen Fall besteht nur für den Zeitraum von einem Monat nach Erhalt der Mitteilung über die Beitragserhöhung.

Danach ist keine Kündigung mehr möglich. Unter der gleichen Voraussetzung kann die alte Autoversicherung gekündigt werden, wenn ein Wechsel der Typ- und Regionalklasse vorgenommen wird oder sich die Vertragsbedingungen ändern.

Neues Fahrzeug kaufen – kein Problem

Wer sich ein anderes Auto zulegt, kann selbstverständlich zu einer anderen Autoversicherung wechseln und hat den Vorteil, nicht auf eine bestimmte Kündigungsfrist achten zu müssen. Es spielt dabei keine Rolle, ob das Fahrzeug wirklich neu beziehungsweise gebraucht erworben oder das alte Modell einfach gegen ein anderes getauscht wurde.

Wer sich für den Kauf eines Autos entscheidet, erhält zudem sofort die Kündigungsbestätigung der Autoversicherung und kann diese der Zulassungsstelle zeitnah vorlegen.

Wechsel der Versicherung nach einem Fahrzeugschaden

Unverhofft kommt oft – so kann es passieren, dass es zu einem Schaden am Auto kommt. Der Umstieg zu einem anderen Versicherungsunternehmen ist dennoch möglich. Wichtig ist nur, den bestehenden Vertrag innerhalb eines Monats, nach Verwaltung des Schadens, zu beenden.

Was es bei einem Versicherungswechsel zu beachten ist

Ein Antrag unterliegt nicht automatisch dem Annahmezwang. Dies gilt ausschließlich für die Kfz-Haftpflichtversicherung des Autos. Es lohnt sich also, sich vorher zu erkundigen und einen Antrag vor der Kündigung zu stellen. Auch die Beitragshöhe ist ein essenzielles Kriterium und unter anderem von der Höhe des Selbstbehalts abhängig.

Mehrere Optionen mit dem Selbstbehalt durchrechnen

Wer seine Autoversicherung wechselt, sollte unterschiedliche Selbstbehalte durchrechnen. Daran kann jeder erkennen, wie sich die Prämien der Autoversicherung danach ändern. Normalerweise fährt man mit 150 € in der Teilkasko oder 300 € in der Volkkasko am günstigsten.

Preiswerte Leistungen müssen nicht automatisch gut sein. Das Preis-Leistungs-Verhältnis sollte immer stimmen. Der Wechsel eines Tarifs ist meistens nur jährlich möglich. Über unseren Vergleichsrechner haben Verbraucher die Möglichkeit ihre Autoversicherung zu vergleichen. Teilweise sind Einsparungen von über 50 % der Prämien drin.


Jetzt Autoversicherung vergleichen

von Björn Maier

Diesen Artikel jetzt bewerten 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars

3,67 von 5 Sternen

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Newsletter abonnieren und 1 x im Monat kostenlos informiert werden.

Weitere interessante Artikel zu diesem Thema:

  1. Kfz-Versicherung Preis
    Kfz-Versicherung 08.10.2014 Kfz-Versicherung: Große Unterschiede im Preis machen einen Wechsel interessant!

    Die Kfz-Haftpflichtversicherung ist in Deutschland eine Pflichtversicherung. Jeder der ein Auto besitzt muss eine abschließen....

    weiterlesen »
  2. Kfz-Versicherung für Fahranfänger
    Kfz-Versicherung 02.10.2014 Kfz-Versicherung für Fahranfänger – Worauf junge Autofahrer achten sollten!

    Hält man den Führerschein in den Händen, möchte man natürlich umgehend ein eigens Auto besitzen und fahren. Doch ist es mit...

    weiterlesen »
Zum Seitenanfang

Ihre Angaben für einen kostenlosen Rückruf

Nach Absenden des Formulars meldet sich ein Mitarbeiter per Telefon und E-Mail bei Ihnen. Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Datenschutzerklärung einsehen

Ihre Daten werden
sicher übertragen

* Pflichtfelder